Faule Schweine mal herhören! Samstag ist helfen angesagt!

Alle faulen Schweine in Marburg (auch die Nichtwähler) sind aufgerufen, in Gisselberg freiwillig (=kostenlos) Klamotten zu sortieren, die „hauptamtliche Koordinatorin“  kann ja nicht alles alleine machen.
Es fährt sogar der ÖPNV hin (demnächst Preiserhöhung, wer schlau ist hilft also VORHER, bevor es noch teurer wird).

Das beweist: Deutschland ist so ein armes Land, es kann den Leuten nicht mal 5 Euro pro Stunde Arbeit zahlen, geschweige denn den Mindestlohn von 8 Euro 50.
Dafür bedankt sich die verdummte Bevölkerung bei Mutti Merkel und Koalitionsheinz Sigmah Gabriel mit jetzt NOCH besseren Umfrageergebnissen.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Irrenhaus Deutschland, Irrenhaus Marburg abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Faule Schweine mal herhören! Samstag ist helfen angesagt!

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Achtung! beim sotieren genau hinschauen, dazwischen wurden schon einige Mitbenutzer gefunden:

    – Link entfernt –

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Lüge! Das ist kein Moslemführer, das ist bloß der Stürzenberger, den man da oben sieht.
      Ein Moslemführer ist z.B. der Mann der sich im Wahlkampf als „Führer der somalischen Community in Marburg“ vorgestellt hat und die OB-Kandidaten fragte, was sie denn als OB für die somalische Community tun würden.
      Alle haben brav und folgsam irgendwas Peinliches gemurmelt, bloß ich hab gesagt ich würde NIX für die somalische Community tun, erst mal sei meine eigene Community dran.
      Hat die Oberhessische Verschwiegenheitspresse aber verschwiegen, stattdessen sinngemäß geschrieben „ALLE Kandidaten FÜR die somalische Community“ . . .

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.