Aufruf zur Flucht nach Israel

Während Hessens Ministerpräsident und derzeitige Bundesratspräsident Volker Bouffier nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete reist, ruft die soeben in Hessen gegründete Anti-Hitler-Partei aufgrund aktueller Bedrohungen die Juden zur Flucht nach Israel auf:

Die Polizei in Deutschland wird sie in den beginnenden Unruhen nicht schützen können!
Bereits 2008 forderte mich die Polizei auf, eine Israelfahne zu entfernen, mit der wenig Vertrauen in die Sicherheit erweckenden Belehrung „Wir können Sie nicht schützen“.
Und das, obwohl wenige Meter entfernt Tag und Nacht bis zu zwei Streifenwagen (mal auch zivile Fahrzeuge) standen, um die durch deutsche Steinewerfer gefährdeten roten Leuchtbuchstaben „CDU“ am Haus gleich gegenüber zu beschützen.

Die Nazis, die wegen der Israelfahne mein Fenster in Marburg in der Gisselbergerstrasse 10 eingeschlagen haben, die habe ich selbst von innen gesehen. Laut Polizei waren das aber zunächst „bloß ein paar Jugendliche, die einfach IRGENDWAS kaputtmachen wollten“, später „die Hamas“, denn ich könne das ja als Augenzeuge nicht beurteilen ob es Nazis waren, schließlich waren die Täter vermummt.
Wochen später, weil ich frech die Fahne hängengelassen hatte, waren es dann als Nachahmungstäter möglicherweise tatsächlich zwei Jugendliche aus der „Palästina-Community“, welche die Scheibe völlig zerstörten. Auch hier wurden zwar keine Täter ermittelt, aber als ich wenige Sekunden nach den donnernd ins Fenster geflogenen Steinen hinaussah, wurden zwei „Jugendliche“ auf der anderen Seite der Kreuzung von einem anhaltenden Taxifahrer auf Arabisch oder Türkisch lauthals angebrüllt, der das offenbar gesehen hatte und nicht guthieß.

Inzwischen werden weniger Steine in Deutschland geworfen, als Messer eingesetzt.
Warten Sie nicht, bis die Polizei zugeben muß auch Sie nicht mehr schützen zu können.
Mit Israel gibt es ein Land, das Sie zumindest schützen WILL.

Warten Sie nicht, bis es Sie trifft. Die Polizei wird überhaupt keine Kapazitäten haben, auf Sie aufzupassen. Die laut Medien vom IS eingeschleusten Terroristen sind bestimmt nicht gekommen, um bloß Fenster einzuwerfen, und wie das Messerattentat in Köln auf Henriette Reker zeigt, ist der Messervirus auf deutsche Verwirrte übergesprungen.

Mit besorgtem Gruß
Rainer Wiegand
(seit wenigen Tagen Gründer der Anti-Hitler-Partei,
zum Hitlergeburtstag in Deutschland antisemitisch motiviert abgebrannt,
seitdem Kamikazekabarettist und Galgenhumor-Satiriker)

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter KEINE Satire, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Aufruf zur Flucht nach Israel

  1. alphachamber schreibt:

    Der Polizei obliegt schon seit langem nicht mehr der Schutz einzelner Bürger (außer Juden und Promis). Die Aufgabe der Polizei ist der Schutz der „Öffentlichkeit“. Also wenn Sie keine Öffentlichkeit sind (Ihre „Öffnungen“ zählen nicht 😀 ), dann haben SIe eben ganz schlechte Karten. Um die Arbeit der Polizei (früher „Schutzleute“ genannt) zu erleichtern, passen Sie sich gefälligst an!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s