Unterschiedliche Kälte gegenüber Deutschen und Flüchtlingen

Ich weiß, wie kalt es im Winter ist,
spätestens seit ich 2 Jahre in einem Haus ohne Dach und Heizung geschlafen habe,
nach einem von den Behörden durch Unterlassen (Freirumlaufenlassen einer Irren) erfolgten Brandanschlag auf mein Haus aufgrund eines Kurzschlusses im Hirn einer edlen Mitbürgerin, die den von ihr gestalkten jüdischen Professsor in mein Haus hineinphantasiert hatte.

Kommentar der SPD zu meinen erkalteten Knochen: “Brandanschlag . . . LANGWEILIG”.

Mal sehen, was die SPD in 2 Jahren zu den erkalteten Flüchtlingsknochen sagt.
Mein Tipp an die Flüchtlinge: die Zimmer im Rathaus sind warm.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Brandanschlag abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.