Eigenbedarfskündigung gegen Angela Merkel

Einer alleinerziehenden Mutter mit 2 Kindern wurde laut WELT die Wohnung von ihrer Stadt „wegen Eigenbedarf“ gekündigt, weil die Stadt den Wohnraum für Flüchtlinge brauchte.

Das Wort „Eigenbedarf“ möchte ich näher untersuchen, denn wozu beherrsche ich die hier geltende Landessprache?

„Eigen“ sind also für die Stadt die zugewiesenen Flüchtlinge aus anderen Ländern.
Die Stadtbewohnerin samt der 2 Kinder ist offenbar nicht „Eigen“, sonst könnte man ihr gegenüber ja keinen „Eigenbedarf“ geltend machen. Logisch, oder?

Immerhin hat man sie nicht gleich ausgewiesen (möglicherweise ja auch nur, weil niemand für die Abschiebekosten der Mutter aufgekommen wäre und sich kein Land findet, das ausgewiesene Deutsche aufnimmt),  sondern versprochen ihr beim Suchen nach einer anderen Wohnung zu helfen. Es GIBT also noch behördliche Hilfsbereitschaft . . .

Wozu wurde eigentlich der Artikel 16 des Grundgesetz geändert?
Früher stand dort: „Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden, politisch Verfolgte genießen Asyl.“
JETZT steht dort: „Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder an einen internationalen Gerichtshof getroffen werden, soweit rechtsstaatliche Grundsätze gewahrt sind“.
Rechtsstaatliche Grundsätze im Sinne einer „Eigenbedarfskündigung“?

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter 3. Weltkrieg abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Eigenbedarfskündigung gegen Angela Merkel

  1. Kommissar für Mäuserechte schreibt:

    so ein Nazi-Scheiss, du Jude

    Gefällt mir

  2. vitzli schreibt:

    man kann nicht recht behaupten, daß der obige vorgang deutschenfreundliche politik ist. dann stellt sich die frage, WER sowas veranlasst.

    die syrischen migrantenfamilien werden es ja nicht sein.

    hinweis: knobloch vom zentralrat findet das alles ganz klasse.

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Findet die das?
      Wie findet sie die eingeschmuggelten IS-Kämpfer?

      Mein Hinweis: von „veranlassen“ kann ja wohl keine Rede sein, denn einem „Veranlassen“ würde auch ein „Ausführen“ gegenüberstehen.
      Die „ausführenden“ deutschen Parteien und Behörden sind ja nicht einmal in der Lage, einem (1) abgebrannten eigenen Bürger seinen Brandschaden zu ersetzem.
      Die „ausführenden“ deutschen Parteien und Behörden sind ja nicht einmal in der Lage,
      einer (1) Verlobten des Hessenhenker ein (1) Besuchsvisum zu geben.

      Wenn diese ehrenwerten Männer und Frauen (denn ehrenwert, das sind sie alle, siehe Shakespeare: die Rede des Marcus Antonius auf den toten Julius Cäsar) nicht in der Lage sind, 1 Bürger und dessen 1 Schatz anständig zu behandeln, dann sind sie zum Handeln überhaupt nicht in der Lage.

      Genauso, wie man Idioten nicht „aufwecken“ sollte,
      sollte man auch nicht unterstellen, „die da oben“ hätten vorn irgendwas einen Plan und seien zu zielgerichtetem Handeln in der Lage.

      Wer ist Knobloch? Eine deutsche Funktionärin in Deutschland. Bloß weil sie zufällig Jüdin ist, spricht sie genausowenig für alle Juden wie irgendein Sigmar Gabriel für mioch spricht.

      Und der Staat der Juden, Israel, ist nun wirklich das einzige Land im Nahen Osten zwischen Casablanca und Afghanistan, aus dem NIEMAND fliehen muß.
      Die Juden sind doch sichtlich die Einzigen, die nicht schuld an der Situation sind.

      (Die nicht schuld in der Region sind. Vietnam, China, Korea, Japan und Thailand sind auch nicht schuld.)

      Gefällt mir

      • vitzli schreibt:

        henker,

        hier haben wir wirklich grundsätzliche gegensätze.

        kleine anmerkung trotzdem. daß knoblauch nicht für alle juden spricht, hat nichts damit zu tun, daß sie einfluß nimmt im interesse der 1000/40 machtjuden. (um die kleinen machtnixjuden kümmert sich auch keiner von den macht- und propagandajuden).

        die is-kämpfer sind der scheißegal. gabriel ist ein gutes beispiel: der spricht nicht für dich, der macht für dich politik. so ist es auch mit der alten.

        ich gebe zu, es ist nicht einfach zu erkennen, deswegen hatte ich bei dir einige hoffnung. aber es muss auch andererseits nicht sein. es spielt keine rolle, ob du es erkennst oder nicht. ich zb habe noch nie einen lebenden walfisch gesehen und existiere doch. du gehörst halt zur zufallsfraktion, wie ich auch noch vor 2 jahren, das ist ja keine schande.

        vermutlich hälst du mich nicht gerade für einen vollidioten, und ich versichere dir: es gibt den plan. für zufälle sind die ereignisse – analysiert – zu systematisch.

        aber egal.

        Gefällt mir

        • vitzli schreibt:

          für dich politik machen … im sinne von : „mit auswirkungen für dich!“, nicht IN DEINEM INTERESSE!

          Gefällt mir

          • Hessenhenker schreibt:

            SPD und CDU haben mit ihrer Irrenhauspolitik möglich gemacht, daß mein Haus angezündet werden konnte.
            Mit ihrer Gesetzgebung haben sie auch ermöglicht, daß die AXA den Großteil der versicherten Summe intern umbuchen konnte. Irgendwer hat das Geld jetzt, ich bin es nicht.

            Gefällt mir

          • vitzli schreibt:

            wollte man dinge auf den punkt bringen, so könnte man sagen:

            1. du wurdest opfer einer psychiatrie-free-bewegung (die es in israel nicht gibt, weil die ihre gemeingefährlichen bekloppten natürlich einsperren)
            2. diese wurde ua neben freud von einem trippelgenossen vertreten, der zufällig ebenfalls unsichtbar ist
            3. du wurdest opfer einer verwechslung mit einem unsichtbaren (DAS hat allerdings nichts mit dem system zu tun)
            4. ein drittel deines schadens landete – rein statistisch im geldsäckel der unsichtbaren.

            es gibt eine seltsame häufung, sowohl bei der ursachesetzung als auch bei ergebnisorientierung. und das bei einem sehr marginalen bevölkerungsanteil.

            natürlich ein zufälliger einzelfall. ich widerspreche da gar nicht. wer das so sehen will, soll das tun.

            ich lese keine nationalsozialistische lektüre. trotzdem fallen mir solche dinge – erstmals bei der medialen antiputinhetze – auf. aber das ist natürlich reiner zufall.

            im grunde bin ich ein irrer.

            Gefällt mir

  3. natureparkuk schreibt:

    Eine weiters Beispiel dafuer dass die BRD GmbH nicht Deutschland ist. In Deutschland wuerde der Eigenbedarf eine Deutsche als „eigen“ betrachten, fuer die BRD GmbH trifft dies eben nicht zu. Somit ist alles in Ordnung, sehr lustig…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s