Alle Menschen werden Syrer

Syriens Präsident Assad hat versprochen, aus Notwehr gegen die westliche Ablehnung seines Regimes ALLEN Menschen einen syrischen Paß zu geben.

Diese Pässe berechtigen nicht zur Einreise nach Syrien ohne ein Zusatzvisum.
Anträge können gestellt werden in den Botschaften in:
Algier, Berlin, Kairo, Lagos, Daressalaam, Pretoria, Tunis, Tripoli, Rabat, Wien.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Aufschwung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Alle Menschen werden Syrer

  1. Anders Arendt schreibt:

    Wer will schon nach Syrien? Aber mit einer syrischen Staatsbürgerschaft darf dann jeder nach Deutschland.

    Gefällt mir

  2. Frank Fester schreibt:

    #AndersArendt

    Gefällt mir

  3. Frank Fester schreibt:

    #Hessenhenker

    Gefällt mir

  4. Frank Fester schreibt:

    Sind eigentlich Hessenhenker und Anders Arendt identisch? Oder siamesische Zwillinge? Oder ist Anders Arendt der Stalker des Hessenhenker?

    Gefällt mir

  5. Frank Fester schreibt:

    Anders, gib deine „Pläne“ endlich auf. Entscheide dich für das LEBEN. Ich gebe dir hiermit eine Begründung damit du dann immer offiziell eine sagen kannst „der Fester wollte es nicht“. Ich bin dann ein Held und dein Lebensretter. Das gibt ein Pressefoto in der OP. Anders (!) schaffst du es nie wieder da rein!

    Gefällt mir

  6. Anders Arendt schreibt:

    Den Fester gibt es doch gar nicht, Frank Fester ist nur ein Pseudonym. Also kann es auch kein Foto vom Fester in der OP geben. Was für ein armes Schwein verbirgt sich denn nun dahinter? Wer ist der arme Mensch, der alles dafür tun würde, um einmal für dieses Drecksblatt abgelichtet zu werden?

    Gefällt mir

  7. Frank Fester schreibt:

    Soll ich einen Screenshot machen und an die OP weiterleiten? Gegen das „Drecksblatt“ werden sie sicher vorgehen…

    Gefällt mir

  8. Frank Fester schreibt:

    Komm Anders, gib dir einen Ruck und mach wau wau.

    Gefällt mir

  9. Anders Arendt schreibt:

    Ich weiß nicht, wer Frank Fester ist, weiß wahrscheinlich keiner, weil der Mensch, der hinter dem Pseudonym steckt sicher völlig unbekannt ist. Die OP wird bestimmt nicht gegen Drecksblatt vorgehen. Gegen meine Bestrebungen, eine Konkurrenzzeitung rauszubringen, ist die OP allerdings wirksam vorgegangen, ich musste es sein lassen und bin inzwischen auch zu schwach dafür.

    Wie immer werden aber meine Ideen irgendwann von anderen erfolgreich umgesetzt, das Ende der OP ist -wie mein Ende- nahe. So wie das mit der Gemeindefusion, die mein Freund Peter Pfingst nun erfolgreich umsetzt, wird auch einer das mit dem Konkurrenzblatt machen, vielleicht ja auch Peter Pfingst, wenn er nicht Bürgermeister bleiben will, bis er tot umfällt. Aber: Mir ist es egal, wer es macht, Hauptsache, es setzt jemand meine geniale Idee um.

    Gefällt mir

  10. Frank Fester schreibt:

    wie ist denn die OP gegen deine Bestrebungen vorgegangen?

    Gefällt mir

    • Anders Arendt schreibt:

      Das weiß ich nicht genau. Aber mir ist klar gemacht worden, dass ich das sein lassen soll, weil ich die Konsequenzen nicht ertragen werde. Natürlich werde ich nicht nachweisen können, dass die OP dahinter steckt, ganz so dumm wie sie schreiben, sind die Herren Linne und Co. ja auch nicht.

      Gefällt mir

      • Frank Fester schreibt:

        Ok. Unter dem Aspekt ist deine Entscheidung natürlich Gold richtig. Das Internet zumindest wird ohne dich ein besserer Ort sein. Nicht auszudenken, was du alles für Skandale ans Licht gebracht hättest…

        Gefällt mir

  11. Frank Fester schreibt:

    Anders, tauch doch einfach wieder ab. Und lass auch den Kommissar zu Hause.

    Gefällt mir

  12. Frank Fester schreibt:

    Anders, stell dich noch heute der Polizei. Sie werden dich an einen sicheren Ort bringen, wo du dir selber keinen Schaden zufügen kannst. Es ist besser so, als das sie dich irgendwann irgendwo finden.

    Gefällt mir

  13. Anders Arendt schreibt:

    Was heißt hier, den Hessenhenker mit reinziehen? Ich will einem Arbeitslosen beim Aufbau seiner Selbständigkeit helfen. Er ist seit Jahren unverschuldet arbeitslos, weil das Land Hessen ihn gesetzeswidrigerweise nicht anstellt, obwohl er sich immer wieder bewirbt und der einzige Bewerber ist. Hessen hat in § 21 die Todesstrafe in der Verfassung geregelt und ist mangels Henker unfähig, sie auch zu vollstrecken. Beim Aufbau seiner Sterbehilfeorganisation werde ich ihm helfen, indem ich als prominentes Beispiel voran gehe und den Deutschen klar mache, wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, schmerzfrei sterben zu können.

    Gefällt mir

  14. Anders Arendt schreibt:

    Um 3 kannst du alleine schreiben. Auf Paragraphenreiterei habe ich keine Lust, damit beschäftigt sich der Hessenhenker, wenn du Glück hast.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s