Alle Nazis und Rassisten wegsperren!

Wenn Menschen, die gegen Zuwanderung sind, Nazis und Rassisten sind, die laut Sigmar Gabriel von der SPD weggesperrt gehören, dann:

gehören DIE Rassisten, die gegen ein simples Besuchsvisum für meinen Schatz sind,
auch weggesperrt. Selbst wenn sie in der SPD sind.
Denn konsequent muß man in der Naziverfolgung schon sein!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter 3. Weltkrieg abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Alle Nazis und Rassisten wegsperren!

  1. diwini schreibt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

    Gefällt mir

  2. vitzli schreibt:

    du vergleichst immer schnäpfel mit hirnen. du bist deutscher, da ist nixx mit famliennachzug oder besuch. die ausländischen geldtransporter für schweiger, löw, liefers und co sind da qualittativ anders einzuordnen.

    mal im ernst: welchen Gewinn bringt denn deine Verlobte dem til schweiger mit seiner schönen vorzeigekaserne?

    keinen. na siehste!

    ganz anders als die horden an die sozialtröge hereingewunkener.

    man kriegt das kotzen:

    deutscher darf seine verlobte nich auf besuch herholen, weil sie geld kosten könnte, derweil werden 1 million kulturfremder ohne rücksicht auf die kosten für die steuerzahler und zum nutzen schauspielernder kasernenfreunde hereingewunken und durchgefüttert.

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Wie das Video aus Suhl zeigt, haben wir ja Religionsfreiheit.
      Die AXA-Versicherung hat mich ja nach dem Brandanschlag zum Hitlergeburtstag schon argwöhnisch gefragt, ob ich Jude bin.
      Dann hat der SPD-Bürgermeister geschrieben: „Brandanschlag . . . LANGWEILIG“.
      Und die alte Frau in der Gisselbergerstrasse 10 in Marburg (da, wo nicht bloß fast meine ganze Habe, sondern auch ein geliehener Koran von Einbrechern zerrissen worden ist) hat mich nach dem eingeworfenen Fenster ja auch gefragt: „Biste etwa doch eh‘ Judd?“
      Deshalb, siehe Suhl: Religionsfreiheit!
      Ich bin dann mal Jude! Vielleicht muß der Bürgermeister dann in die Zelle neben Horst Mahler einziehen?
      Und ab morgen mach ich den Judas, und veranstalte kostenlose Stadtführungen für Flüchtlinge zu den Häusern, wo Korane zerrissen wurden.
      Wenn die Stadt das nicht will, soll sie mich auszahlen, dann bin ich weg, nachdem ich VORHER meinem Schatz mein ehemaliges Land gezeigt habe.

      Gefällt mir

  3. robertknoche schreibt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Wenn alle Rasisten und Nazis eingesperrt werden, ist dann viel Platz in Deutschland, wo man Millionen Asylanten unterbringen kann. Aber wer soll die Bürger einsperren? Hier nehmen Wunschgedanken von Merkel & Co Gestalt an. Dummheit und Selbstüberschätzung gehen Hand in
    Hand in der Politik!

    Gefällt mir

  4. Frank Fester schreibt:

    vitzenfotzli, ich dachte der Henker sei jetzt eh Jud… hat sich doch hier kürzlich geoutet – oder wie sagt man in deinen Kreisen? zu erkennen gegeben?

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Keine Beledigungen gegenüber Menschen, die ein Besuchssvisum für meinen Schatz gutheißen und nichts dagegen haben, daß der Staat mich für den Brandanschlag entschädigt! Gehe hin und beschimpfe die Rassisten von der SPD!

      Gefällt mir

  5. Hessenhenker schreibt:

    Cool, bei denen, denen mein Beitrag gefällt, bin ja auch ich dabei . . .

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s