Asyl: Bundesfotzenministerium schaltet sich ein

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) zeigte sich erschüttert von den Schilderungen Reems. „Das Schicksal des Mädchens hat mich berührt und zeigt, in welch verzweifelter Situation Flüchtlingskinder in unserem Land sind, wenn sie keine Perspektive haben“, sagte Schwesig „BILD am SONNTAG“. „Deshalb ist es gut, dass wir das Bleiberecht ändern und jungen Menschen, die hier erfolgreich zur Schule gehen, die Sprache lernen, Freunde gefunden haben – auch eine Zukunft bieten.“

Wozu ein BLEIBErecht für Schwesigs Freundinnen, wenn mein Schatz nicht mal ein BESUCHSrecht hat?
Geh scheißen, Schwesig!

Das Schicksal von deutschen Opfern dagegen geht der SPD-Tante am Arsch vorbei.
Die sollen halt sterben gehen, damit sie nicht weiter nerven.

Im Internet gelesen: Reem billigt den Juden leider kein Bleiberecht in Israel zu, die sollen aus Israel verschwinden. Wann verschwindet endlich die SPD, deren Bürgermeister den Brandanschlag auf mich als „LANGWEILIG“ bezeichnete und deren Marburger Abgeordneter im OB-Wahlkampf sich albern kopfwackelnd und stöhnend darüber lustig machte, daß mein Schatz mich als Folge des Brandanschlags nicht in meinem eigenen Land besuchen darf?

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter 3. Weltkrieg abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Asyl: Bundesfotzenministerium schaltet sich ein

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s