Eine „Mehrheit“ will ein Hotpants-Verbot an Schulen

In meiner Schulzeit trugen einige wenige damit provozieren wollende Mädchen Hotpants.
Und damit meine ich nicht die jetzt zur Illustrierung entprechender religiöser Propagandaartikel gezeigten harmlosen Röckchen oder Jeans!
In den Siebzigern zog man sich die Hotpants vorn und hinten so tief rein, wie es anatomisch möglich war. Natürlich „frau“ und nicht „man“n, um genderspeechmäßig schön korrekt zu bleiben.

Ich finde, die Zeit der Hexenverbrennungen ist zum Glück in Deutschland überwunden gewesen. Sogar ich bin ja zum Mißfallen der SPD (Zitat: „Brandanschlag . . . LANGWEILIG“) in Amöneburg gerade noch im letzten Moment vom Scheiterhaufen geholt worden, dank Feuerwehr und aufmerksamer Nachbarin.
Ich will, daß die Verbieter und Blockwarte verboten werden!
Verbote widersprechen unserer in Teilen noch freien  Kultur, die gefälligst respektiert werden muß.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Gesellshaft, Religion abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Eine „Mehrheit“ will ein Hotpants-Verbot an Schulen

  1. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf D – MARK 2.0 rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s