Asylantenhaus brennt, SPD-Bürgermeister: „Brandanschlag…LANGWEILIG“

Eine unbewohnte künftige Asylbewerberunterkunft in Sachsen brennt,
Sachsens Ministerpräsident sagt: „Feiger Brandanschlag“.

Die vom Hessenhenker bewohnte Einheimischenunterkunft brennt,
der SPD-Bürgermeister schreibt „Brandanschlag . . . LANGWEILIG“.

Das muß das berüchtigte Ost-West-Gefälle sein.

Unten befindet sich ein Button: „Gefällt mir“ für das Gefälle.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Brandanschlag abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Asylantenhaus brennt, SPD-Bürgermeister: „Brandanschlag…LANGWEILIG“

  1. alphachamber schreibt:

    Dagegen hilft etwas Schuhcreme, ein Tuch um den Kopf und ein kleiner Akzent: „…die habbe misch Bude übern Koff angezündet – scheißdeutschnazzi.“ Und schon haben Sie einen Termin bei Gauck 😀

    Liken

    • Hessenhenker schreibt:

      Oft ist es leider umgekehrt: ich werde angeguckt, als sei das ausländerfeindlich, weil es bei mir auch gebrannt hat.
      Meckern stünde mir nicht zu, ich könne ja jederzeit im Lotto gewinnen!
      Und dann sei ja alles wieder gut.

      Gefällt 1 Person

  2. vitzli schreibt:

    wir haben ja die schöne klassenlose gesellschaft in der ddr nicht haben wollen 😦

    jetzt gibt es eben wieder opfer erster klasse (ausländer mit sofortentschädigung und bundeskreuzen) und (kaum erwähnenswerte) opferähnliche 2. klasse (biodeutsche erbtäter)

    Liken

Kommentare sind geschlossen.