Der Hitlerladen meiner Wahl

Die Gerüchte, daß nach der Stichwahl im „Wahlladen Spies“ des SPD-Kandidaten in Marburgs Oberstadt das „Café Hitlergeburtstag“ eröffnet werden soll, will ich nicht kommentieren.
Nachdem man mir allerdings zum Hitlergeburtstag das Haus anzünden durfte (oft gehörte Verharmlosung: „Täter haben AUCH Rechte“),
habe ich als Brandopfer jedes Recht, einen Satireladen unter diesem Namen zu eröffnen. Darin wird dann ein Riesenporträt des SPD-Bürgermeisters aufgehängt, der geschrieben hat: „Brandanschlag . . . LANGWEILIG“.
adolf

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Café Hitlergeburtstag, Marburg abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Hitlerladen meiner Wahl

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Ich hoffe doch, daß die Getränke von der Kunstgattung der Satire verschont sind und man sie ohne Schaden geniesen kann, ansonsten bitte viel von dieser Kunstgattung, die durch Spott, Ironie und Übertreibung bestimmte Personen, Anschauungen, Ereignisse oder Zustände kritisieren oder verächtlich machen will. Hier ist was für die Deko:

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s