Mein Beitrag zur Nacht der Kunst in Marburg

Ich habe mich ab Freitag mal wieder selbst in die Gesellschaft eingebracht.
Während im zurückliegenden Oberbürgermeisterwahlkampf einige Kandidaten bloß die Briefkästen der Leute bis zum Erbrechen befüllt haben,
bin ich jetzt mit meinen Nanopartikeln sogar über die Atemwege IN DEN LEUTEN drin.
Wie in Schillers Glocke, nur nicht fest vermauert in der Erden,
sondern festverwachsen in den Körpern.
Die Marburger und ich, wir sind jetzt eins.

Frühere Aktionen:
https://hessenhenker.wordpress.com/2013/07/15/grostes-gen-kunstwerk-der-welt-in-marburg/
https://genkunst.wordpress.com/2013/07/15/grostes-gen-kunstwerk-der-welt-in-marburg/

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Mein Beitrag zur Nacht der Kunst in Marburg

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Hmm, ist das nict auch eine Art von Integration? Oder heißt das doch Inklusion?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s