Korruption in Marburg

Filz und Korruption?
Beginnt das eigentlich schon da, wo das Auswärtige Amt (Chef: Steinmeier von der SPD) einem bereits anfliegenden russischen Oligarchen und Milliardär das Visum laut SPIEGEL diensteifrig ins Flugzeug faxt?
Der dann in die Schweiz ausreist, zu seinem gehorteten Geld (während irgend ein anderer Meier oder Müller von der SPD doch eigentlich die Kavallerie in die Schweiz einmarschieren lassen wollte)?
Man hat mich im Wahlkampf erneut angesprochen, für nur 7000 Euro könnte mein Schatz „in Holland“ über einen getürkten holländischen Partner ein Schengenvisum bekommen. Dort könne ich sie mir dann abholen . . .
Wer verdient eigentlich alles mit an solchen Schleusungen?

Das Thema wird im Wahlkampf lächerlich gemacht, indem der SPD-Abgeordnete jedesmal theatralisch stöhnt, wenn ich anspreche daß es eine Schande ist, daß man als deutscher Staatsbürger überhaupt ein Visum für seine Verlobte braucht.
Daher habe ich so langsam einen Verdacht . . .

Die gleichen Parteikandidaten, die alle meinen, da könne man in meinem Fall halt leider nichts machen, ich als Deutscher müsse die Bestimmungen halt akzeptieren,
erklären aber bei einer anderthalbstündigen Podiumsdiskussion einem Asylanten aus Somalia eine ganze Dreiviertelstunde lang in nicht enden wollenden peinlichen Windungen, was sie alles „für die somalische Community in Marburg tun wollen“, falls sie zum Oberbürgermeister gewählt werden.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Marburg, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Korruption in Marburg

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Wer verdient eigentlich alles mit an solchen Schleusungen?
    Fragen sie doch mal den Herrn Steinmeier, wer da alles bei dem Milliardärs-Visum kassiert hat. Danach nennen sie die Summe den theatralisch stöhnenden SPD-Abgeordneten.
    Somalische Community – , welche OB-Kanditaten waren das, die im weichen Sessel saßen, oder die am Katzentisch standen?

    Gefällt mir

  2. vitzli schreibt:

    henker,

    da biste ja in einen schönen sumpf geraten. ich verstehe jeden marbürger NICHT, der dich NICHT wählt!

    aber eine kleine korrektur hätte ich: der bewusste oligarch war kein russe, sondern jude. so wie praktisch alle „russischen“ oligarchen. man nennen mir einen ohne israelischen pass.

    ich bin sehr gespannt auf deine wahlkampfenthüllungen.

    viel glück,

    vp.

    Gefällt mir

    • hubert der freundliche schreibt:

      Yeah, jetzt werden also die verschwiegenen Wahlkrampfpeinlichkeiten von diesem OB-Tunier zu Papier gebracht und in einem „braunen“ Buch mit Kakaoaroma feierlich enthüllt.
      Wo kann man vorbestellen?

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.