Die/der menschenverachtende Marburger Schlechtmensch/in

Ein Marburger, der jetzt als Einzelkandidat gegen die Parteien zur Oberbürgermeisterwahl antritt, mußte sich beim Unterschriftensammeln * sehr grenzwertige und menschenverachtende Sprüche anhören.

Er wurde in der Oberstadt („geh doch in die Oberstadt, spiel nicht mit den Schmuddelkindern“) immer wieder gefragt: „Warum machen Sie das? Sie haben doch gar keine Chance gegen die Parteien“.

Wenn der Einzelkämpfer dann ehrlich geantwortet hat: „Ich kämpfe halt um das Leben meiner kranken Freundin im Ausland, denn irgendetwas Positives wird sich aus dem Wahlkampf schon ergeben, so daß ich helfen kann“,
kamen kranke Sprüche wie diese:

„Waaaaaaaaaaaas, das ist ja MISSBRAUCH DES WAHLRECHTS, einfach aus so einem privaten Grund zur Wahl anzutreten“. (Gesagt von einer jungen Dame, die nach rotgrün und angeblich „weltoffen“ aussah)
Schon klar, die Parteikandidaten haben Parteigründe um zur Wahl anzutreten, der Einzelkandidat als Mensch hat eben menschliche Gründe!

Oder diese ungeheuerliche Aussage eines Galeristen:
„Du hast eine kranke Freundin 9000 Kilometer entfernt? Ja, such Dir doch ne Freundin HIER.“
Das macht der Mensch aber nicht. Er bleibt seiner kranken Freundin treu.
Wenn er gewählt wird, verzeiht er sogar dem ganzen menschenverachtenden Gesindel.

Wollen wir mal nicht hoffen, daß DRECKSAU TV mit den Leuten ein Interview macht!

Fußnote:
* Richtige Menschen müssen  Unterschriften sammeln, um zu einer Wahl antreten zu dürfen. Bei den Parteien genügt es, wenn die Partei sie aufstellt.
Bei den Parteien übrigens, die dafür gesorgt haben, daß die Person frei herumlief, die dem Einzelkandidaten 1997 das Haus anzünden durfte. Zum Hitlergeburtstag. Was die Presse unter Zensur gestellt hat, wer das im Forum der Presse erwähnt hat wurde gesperrt.
Wenn dagegen das Brandopfer aus dem Brandschutt Kunstwerke gestaltet, zum Beispiel sein „Ausgebranntes Haus auf Hakenkreuz“, dann meldet die Presse, auf dem „Internetblog“ des Opfers „sind auch Hakenkreuze zu sehen“. Hoffentlich habe ich mich jetzt nicht verplappert! Das ist ja nur ein Satireblog hier, kein Wahlkampfblog.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Brandanschlag, Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die/der menschenverachtende Marburger Schlechtmensch/in

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Warum haben sie nicht angegeben, Kochrezepte als OB zu veröffentlichen, das wäre bestimmt wohlwollend aufgenommen worden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s