Verbraucherinformation ist für den Arsch

Politiker, mal hergehört:

ein Arschgesicht ist KEIN Brazilian Butt*.

Fußnote:
* Fachbegriff aus der Schönheit-Chirurgie.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Marburger Frühling abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Verbraucherinformation ist für den Arsch

  1. vitzli schreibt:

    politische arschgesichter
    haben oft pokerfaces
    die Grinsbestellungen
    operativ festgetackert
    man wünscht sich
    in diesem Kulturbereich
    ausufernde Kunstfehlerparadiese
    der ärztegilde.
    Im Interesse der
    Wahrheit

    oh. aus versehen ein lyrscher höhepunkt, lol.

    auf diesem kackniwo waren die gedichte der linken damals wie yaak karsunke. aber irgendwie erfolgreich.

    ist übrigens premiere hier. auf meinem blog nur zweitverwertung, lol.

    vorhin einen alten stahlnetz-krimi gesehen. aus den 50 ern. taxifahrer forderte todesstrafe für den täter des ermordeten kollegen. das wort AUSCHWITZ fiel. und man kooperierte mit den französischen polizeibehörden.

    ich gucke mir noch alle diese krimis an. kultur pur.

    Gefällt mir

  2. Mörkel schreibt:

    Bei Butt fällt mir der Böll ein dieser alte Stinker und Miesepeter!
    Oder ist gar der Plattfisch aus der See, dem tiefen dunklen Meer gemeint, aus dem angeblich alles Leben entsprang.
    Einige meiner Kollegen sind aber mit aller Wahrscheinlichkeit woanders herausgehüpft!
    Und wenn ich mich hier so umsehe was einige so schreiben, dann ist mir auch klar, dass diese armen Menschen aus einer Anstalt frei gelassen wurden!

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Mein Gott die alte Frau Mörkel wieder!
      Böll schrieb nix über den Butt, sondern die unter Philosphen weltweit bekannte Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral!
      Sie Hirsch!

      Gefällt mir

      • Mörkel schreibt:

        Stimmt fatal!
        Das war der Stinkstiefel Grass, der war so naß und hat den Butt auf den Tisch gebracht!
        Ja, und die Moral mit der Arbeit stimmt bei meinen Kabinett schon lange nicht mehr.
        Nun, bei Kabinett muß ich auch an einen gediegenen Rotwein denken, schön deftig rot, wenig Schwebeteile, leichter Aprikosenhauch und mild im Abgang!
        Ja, und was sind da meine Jungs, schwerfällig, träge, stinken und klammern an ihren Sitzen und überholten und einfälltigen Vorstellungen!
        Und die Leyen findet ohne Ende Fehler in ihrer Truppe ohne sie abzustellen!
        Jetzt schießen noch nicht mal die Gewehre geradeaus!
        Demnächst wird mit Schlappschleudern angetreten, ich sehe es kommen!
        Panzer, die bei bestimmten Wetterbedingungen nicht fahren. Hubschrauber, die für ihren vorbestimmten Einsatz über dem Meer nicht geeignet sind und die Zusatzausrüstung dafür kostet nochmal soviel wie ein Hubschrauber!
        Ich glaube ich bin im Irrenhaus!
        Und dann kommt Grass und erzählt was vom Butt!

        Gefällt mir

        • hubert der freundliche schreibt:

          Ich kenne da auch was vom Butt:
          Manntje, Manntje, Timpe Te,
          Buttje, Buttje in der See,
          myne Fru de Ilsebill
          will nich so, as ik wol will.
          Das kann man seiner Frau vortragen, wenn sie wieder mal gerade rummehrt (nörgeln).

          Gefällt mir

  3. Örkel schreibt:

    Es gibt Gesichter, die kann nur eine Mutter lieben!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s