Sind deutsche Uromas überhaupt Halal?

Für grüne Uromas ruft so ein Tarek al Wazir (hessischer Wirtschaftsminister) laut seiner im Wahlkampf vor dem Marburger Cineplex-Kino mir gegenüber geäußerten Prahlerei mal eben fix “beim Westerwelle” an, damit der im Urlaub angescheinheiratete tunesische Scheinmann sein Visum kriegt.
Nach 3 Jahren Nekrophilie mit grüner Oma ist Scheidung, denn dann hat er “ein eigenständiges Aufenthaltsrecht erworben”.
Ja, “wir” sind ein Rechtsstaat!

Ja ja ich weiß, Sie wissen schon WER dagegen kein Besuchsvisum kriegt, weil „sonst könnte ja jede/r kommen“.
Deswegen erwähne ich diese Selbstverständlichkeit heute mal nicht.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter 3. Weltkrieg abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Sind deutsche Uromas überhaupt Halal?

  1. vitzli schreibt:

    es ist ein bischen komisch. aber tarek al wazir klingt wie der name eines schleuserkunden. natürlich kann das nicht sein, der grüne mann ist ja wirtschaftsminister.

    nicht, daß der am ende noch zum salafisten aufsteigt.

    … ach … ich bin wieder ganz verwirrt ….. :-/

    ja, mit den anrufen regeln die grünen das. unbürokratisch. das sollte der bürger goutieren. dumm nur, wenn es ihm an vitamin B fehlt. dann kann er seine arschkarte aus dem ärmel ziehen und versuchen, einen stich zu machen … lol.

    Liken

  2. Grunz schreibt:

    Jetzt weiß der Bergvogt vom Vulkankegel wie er seine langersehnten Flüchtlnge unterbringen kann!
    Als Nekrophile die bei Opis und Omis als Partner einziehen!
    Da muß er doch gleich mal den Tarek al Waschmireins anrufen!
    So kann er glatt die Einwohnerzahl und seine Wählerschaft glatt vergrößern!

    Liken

  3. Hessenhenker schreibt:

    Der Bergführer kann seine Wählerschaft aber auch vergrößern, indem er sie auf die mittelalterliche Streckbank spannt.
    In irgendeinem Berger Keller steht noch so ein Ding.

    Liken

  4. hubert der freundliche schreibt:

    Da könnte auch zuletzt der Herr AA gedehnt worden sein, denn dadurch bekam er dann das H in seinem Namen….. AHA.
    Was man da so alles von sich gibt?

    Liken

Kommentare sind geschlossen.