Amöneburger Prozeßwelle rollt auf Gerichte zu

Wie bekannt, wird Amöneburg zum rechten Wallfahrtsort.
Wenn von den Wallfahrern nur 10 % beim Dr. Brosa vor die Tür pinkeln, sind die Gerichte auf Jahre hinaus ausgelastet.
Die Gassen auf dem Berg werden umbenannt in Harnwege!

 

 

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Amöneburger Prozeßwelle rollt auf Gerichte zu

  1. vitzli schreibt:

    „harnwege“ …. herrlich!

    Gefällt mir

  2. Anders Arendt schreibt:

    Hauptsache, Amöneburg wird berühmt und die Immobilienpreise steigen auch in den Ortsteilen und der näheren Umgebung. Was auf dem Berg selbst passiert, das ist doch den Seperatisten aus Mardorf egal. Hoffentlich darf es Ewald Mann noch erleben, wie die Kernstadt der Verwüstung und Verschmutzung zum Opfer fällt!

    Gefällt mir

  3. Hessenhenker schreibt:

    Nachdem der Vulkan eingebrochen ist, gibt es dort keine „Kernstadt“ mehr,
    nur noch ein großes schwarzes Loch.
    30 Jahre später kann man dann drin Baden (wie im Laacher See).

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.