Ausstellung Entartete Kunst beendet

Marburg.
Die Ausstellung Entartete Kunst im „Judenhaus“ in der Gisselbergerstrasse 10 ist seit einer Woche beendet.
Das deeskalierende Konzept (Einlaß nur nach Anmeldung) hat sich bewährt: ich mußte mir wegen des einen Kunstwerks mit Glasscherben und Israelfahne keine rassistischen Fragen anhören wie „Biste etwa eh‘ Judd?“, oder alternativ „biste jetzt etwa Moslem oder was?“ wegen des Koran-Kunstwerks.
Die Ausstellung war also ein Erfolg.

Bestandteil der Ausstellung war alles was man rechts im Blog in der „Galerie“ sieht (plus einer Leihgabe des bekanntesten Amöneburgers AA, plus einem Beuys, plus zwei Stoessel und plus einem Linke).

Anders Arends Kunstwerk („4 Flaschen Ruhrwasser“) ist inzwischen im Rahmen einer weiteren Kunstaktion auf dem Weg zurück an den Absender (demnächst hier mehr).

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Marburg abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Ausstellung Entartete Kunst beendet

  1. Frank Fester schreibt:

    Endlich ist der Spuk vorbei…

    Gefällt mir

  2. hubert der freundliche schreibt:

    Die Masse soll nicht fähig sein, die Methoden und Kontrolltechniken zu erkennen. Bildung, die der gesellschaftlichen Unterschicht angeboten wird, soll so einfach wie möglich sein, damit das akademische Wissen für diese nicht begreifbar ist.
    Nun Herr FF, da bleibt ihnen doch die Spucke weg.

    Gefällt mir

  3. Anders Arendt schreibt:

    Solltest du das Ruhrwasser in die Lahn gegossen und es damit seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt haben (in den Rhein und danach ins offene Meer zu fließen), dann haben wir beide ein Problem. Gleiches gilt für den Fall, dass du es wie angedroht vor der CDU-Geschäftsstelle verschüttet hast.

    Gefällt mir

  4. Frank Fester schreibt:

    Anders, warum hast du das Wasser nicht selbst vor der CDU verschüttet bzw. gar an die Hauswand gespritzt? Wie ich vorgeschlagen hatte! Damit hättest du die Marburger CDU besudelt bzw. entweiht… Das wäre nicht mal Sachbeschädigung gewesen.
    Offenbar hat der Hessenhenker jetzt aus deiner Kunst wieder Kunst gemacht und für sich verbucht.

    Gefällt mir

  5. Anders Arendt schreibt:

    Der Hessenhenker soll machen, was er will. Hauptsache, ich kann ihn irgendwann auf Schadensersatz verklagen. Wenn er gerade kein Geld hat, soll er Kunstwerke an mich abtreten. Die Marburger CDU bzw. die Kreis-CDU wird übrigens bald einer feindlichen Übernahme zum Opfer fallen, an der sich auch Mitglieder und Freunde der CDU beteiligen werden. In Mardorf soll es ja vor der Gebietsreform oder in Amöneburg kurz danach zwei CDUen gegeben haben, warum soll sowas heute nicht mehr möglich sein. Machst du da auch mit, Frank? So Leute wie Dr. Schäfer werden rechtzeitig erkennen, dass sie ihren Arsch (und vor allem ihre Pöstchen) nur dadurch retten können, zur neuen CDU überzulaufen. In Meckenheim wollten mal Abweichler die „richtige CDU“ gründen, war auch ne coole Idee. Leider haben sie es sich juristisch verbieten lassen. Heilig ist die CDU-MR übrigens schon lange nicht mehr, selbst der Zachow hat sich durch seinen Wechsel in die dreckige Politik entweiht und damit sowohl Kirche, als auch CDU besudelt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.