Pogromkunst: Wer macht denn SOWAS?

Die Person, die diesen Text  an mein Fenster klebte, fragte mich vor einiger Zeit „Biste etwa eh‘ Judd?“ Hmmmm, komisch . . .

Habe das Ganze mit ein paar zerstörten Sachen zum Kunstwerk erklärt, Schnäppchenpreis für den ausgebombten Nazisammler: 44.088,- Euro.

Update: während der WM mit Schlandfarben!
pogrom

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Marburg abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Pogromkunst: Wer macht denn SOWAS?

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Nun es gab ja auch eine „Kristallnacht“ bei ihnen, warum nicht auch einen Aufruf zum Progrom.
    Da haben die „Gestrigen“ nichts verlernt, wenn man so tief in der braunen Scheisse steckt.
    Genau wie dieser MarburgerBürger, auch mit so einem begrenzten Horizont ausgestattet, der jetzt ein Mausoleum oder Gedenkstätte für den ollen Pohl fordert. Hier wäre bestimmt noch Platz:

    Liken

  2. Hessenhenker schreibt:

    @ hubert
    Oh, ich habe drei ganz hübsche Ideen für ein Finanz-Kunstwerk.
    Werde ich mir aber in die Schublade legen und vielleicht mal einem Konzern in Hongkong anbieten. Hier in Schland wollen die Konzerne ja immer alles geschenkt haben, weil sie alle so arm sind.

    Liken

  3. Anders Arendt schreibt:

    Die Initiatoren des Progromaufrufs sind bekannt? Warum zeigst du sie nicht an? Und warum zeigst du die tatsächlichen Unterschriftsdiebe nicht, sondern gibst Hinweise, die einen Anfangsverdacht auf mich lenken? Was das Pohl-Mauoleum betrifft: Vielleicht kriegst du als Marburger Künstler einen Auftrag? Pohl hat sich immer für den Standort eingesetzt, nicht zuletzt durch Verlagerung des Firmensitzes (und somit der Gewerbesteuer) nach Marburg.

    Liken

  4. Hessenhenker schreibt:

    Tja, Anders Arendt macht sich eben schon verdächtig, wenn er bloß seinen Namen sagt.

    Liken

  5. Hessenhenker schreibt:

    Es gibt eben Edelleute, da wäre es schon eine „abstruse Verschwörungstheorie“, ein Foto der Überwachungskamera zu besitzen.
    Solch ein Foto auch noch rumzuzeigen, fiele dann unter „üble Nachrede“.

    Liken

  6. Anders Arendt schreibt:

    Ein Foto der Überwachungskamera hast du also auch? Dann sollte die Ergreifung der wahren Täter doch kein Problem sein. Engagiere notfalls irgendsoeinen Matula. Das werde ich jetzt auch machen, um bestimmte Kommunalpolitiker endlich zu pletten. Es sollte doch kein Problem sein, Fakten nachzuweisen, die eh schon jeder weiß.

    Liken

  7. vitzli schreibt:

    meine „gefällt mir“-drückerei funzt nich mehr 😦

    wahrscheinlich der beginn der bekämpung der opposition. später genickschiss … ach, ich lass es stehen … :-/

    Liken

Kommentare sind geschlossen.