European Wurstcontest

Ich habe eine Bartphobie.
Kommen mir Gestalten mit Bart zu nahe (zum Beispiel unter einem Meter Abstand auf dem Bürgersteig), juckt es mich sofort überall, verursacht durch die Vorstellung, da könnten Flöhe im Gestrüpp hausen und zu mir rüberspringen. Das Gefühl geht erst nach sofortigem Duschen wieder weg.

Als Kind wollte ich eine zeitlang konföderierter General werden (die hatten in den Western einfach die schönere Fahne), bis ich feststellte, daß die alle wie die Taliban bzw. wie Abraham Lincoln ausgesehen haben (Taliban waren in meiner Kindheit allerdings noch nicht erfunden). So verhinderte die Bartphobie meine militärische Karriere, sonst wäre ich Kindersoldat geworden.

Auch der bärtige Weihnachtsmann oder der liebe Gott des Religionsunterrichts erschreckten mich im Innern. Wenn Ayatollah Khomeini oder Osama Bin Laden die Geschenke bringen, kommen eben keine weihnachtlichen Gefühle auf.

Und jetzt bin ich dankbar, keinen Fernseher zu haben: da kommt bald eine singende Wurst im Kasten. Mit schwarzem Haßpredigerbart.
Ich glaube, ich werde jetzt Vegetarier. Wie soll ich jemals wieder ein Wurstbrot essen können, ohne einen Kieferkrampf zu bekommen?

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Ja ist denn schon wieder Kackfratzentag, Katastrophen, Kultur, Kunst, Musik abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu European Wurstcontest

  1. bunterblogger schreibt:

    den Artikel hast du klasse geschrieben

    Gefällt mir

  2. bunterblogger schreibt:

    ich hab deinen artikel mal in google+ geteilt

    Gefällt mir

  3. Hessenhenker schreibt:

    Sieht man oben garnicht.
    Jedenfalls zeigt mir die Google-Anzeige nix an.
    Dabei ist sie doch zum Anzeigen da.
    Die Anzeige.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.