Richtigstellung: Brandanschlag auf mich war legal

Der 1997 erfolgte Brandanschlag auf mich schützte die Empfänger des staatlichen Parteienzuschusses davor, daß meine kleine Minderheitenpartei  (keine Stasispitzel, auch kein Versorgungsbetrieb für V-Männer wie die NPD) mit der vorsorglich abgebrannten Wahlkampfspende den für alle Parteien nach oben begrenzten gemeinsamen Zuschußtopf marginal zugunsten der Lausitz schmälerte.

So gesehen war mein Unglück geradezu staatstragend und die verfassungsgemäße Finanzierung vorher bestehender Parteien schützend, zumal Wolfgang Thierse (SPD) mir doch durch seinen Parteienfinanzierungsdezernatsleiter extra hatte ausrichten lassen, daß die entsprechenden Paragraphen auf die ich mich frevelhaft berufen hatte nur pro Forma in Grundgesetz und Parteiengesetz stünden.

Ich entschuldige mich bei den Brandstiftern und Hintermännern für die darin bestehende Diffamierung, den Brandanschlag als kriminelle Handlung bezeichnet zu haben.

Ich bitte das Tribunal zur Sühne meines Gedankenverbrechens um meine Verbannung nach Sibirien oder meine Liquidierung durch NSU-Beate.

Es lebe der Genosse Stalin die Rettungsschirm-Merkel!
(Daß ich wie der Erfinder des Röhm-Putsches beim Erschossenwerden noch „Heil Hitler“ rufe, kann der Herr Hitler aber von mir nicht erwarten.)

Foto: Rettungsschirm
SANYO DIGITAL CAMERA

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Brandanschlag abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Richtigstellung: Brandanschlag auf mich war legal

  1. vitzli schreibt:

    tröste dich! es wird ganz sicher eines tages stolpersteine der handelsklasse II geben. für opfer mit leichten druckstellen und farbabweichungen.

    ach, ich höre gerade, die liegen schon bereit und herum …. aus originalgranit und rein biologisch ohne etwas aufdringliche aufschrift …. da sieht man wieder, wie achtlos man an diesen wichtigen kleinen erinnerungssteinen vorbeiläuft, während man auf jeder importierten bananenschale unbedingt ausrutschen muss, um dazuzugehören ….

    Gefällt mir

  2. 50Pf schreibt:

    Mit der Heckenschere gegen das Grundgesetz. 😛
    Der Typ hat ne totale Meise. Aber die analoge Art seine Bilder zu gestalten imponiert echt.
    Es geht aber weniger zu Bruch, wenn man ein Kettensägenmassaker mit Photoshop anrichtet.
    Hab ich Kettensäge gesagt? – He, Henker, – komm blos nicht auf dumme Gedanken!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s