Zweierlei grünes Maß ist voll

In Berlin haben Männer aus Afrika eine Schule besetzt.
Jetzt hat darin ein  Mann aus Gambia einen Mann aus Marokko erstochen.
Die grüne Bürgermeisterin und irgendwelche CDU-Männer machen sich wichtig.

Mir sind Männer aus Marokko, Männer aus Gambia, Männer von der CDU und Frauen von den Grünen im Gegenzug völlig egal, mich interessiert nur dieser eine Punkt an der Sache:  die grüne Bürgermeisterin fordert: „Wer das von Flüchtlingen besetzte Gebäude betreten will, muss sich per Hausausweis identifizieren.“

Aha. Interessant.
Mal angenommen ich besetze mein durch die Folgen des vom SPD-Bürgermeister als LANGWEILIG bezeichneten Brandanschlages verlorenes Haus oder das AXA-Gebäude: beschützt mich dann ebenfalls eine „Einsatzhundertschaft“?
Darf auch ICH als Besetzer dann „Hausausweise“ ausstellen?
Wie wäre es mit „Hausvisa“, damit mein Schatz (schwarzbraun wie Heinos Haselnuß) mich mal in Deutschland besuchen kann?
Oder „dürfen“ das nur die von den rassistischen Grünen erwünschten Afrikaner, ich als rassisch benachteiligter Deutscher aber nicht? Ah, und Chodorkowski heiße ich auch nicht, da faxt mir nicht mal der Steinmeier ein Visum vorauseilend ins Flugzeug!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter 3. Weltkrieg abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zweierlei grünes Maß ist voll

  1. vitzli schreibt:

    vermutlich ein druckfehler. es muss wohl HAU ausweis heissen.

    im grunde sind die grünenrotenschwarzen schuld. ich hätte die nicht reingelassen und dann wären die sich nie begegnet und der eine lebte noch.

    für die grünen ist der tote auch kein gewinn, der lässt sich nicht mehr gegen guten soziarbeiterlohn betütteln.

    eine loose-loose-loose-situäischen … (der tote-die grünen-die deutschen)

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.