Antifaxa kämpft gegen den Beschismus

Denn das geht ja garnicht, daß eine Versicherung mit dem militärisch zackigen Namen AXA Menschen übervorteilt, denen zum Hitlergeburtstag das Haus angezündet worden ist.

Versicherungen haben sich zur Nazizeit bereichert (im Film zur Wannsee-Konferenz mal genau aufpassen!), und selbst 52 Jahre nach Hitlers sozialverträglichem Frühableben (denn im Gegensatz zu zahlreichen heutigen Politikern bekam Hitler nach einer Amtszeit nicht noch ein halbes Leben lang Pension, sondern mußte sich die für die Rentenkasse günstigere Kugel geben)  bereicherten sich Versicherungen eben daran, daß zu Hitlers Geburtstag Fans ein Freudenfeuer mit fremdem Eigentum veranstalteten.

Inzwischen kriegt Hitler schon 69 Jahre keine Rente,
und die Versicherungskonzerne bereichern sich immer noch.
Der neueste Trick: bald kriegt JEDER keine Rente mehr (jeder also ein kleiner Hitler), damit sich mehr Leute „privat“ bei Versicherungskonzernen eine Rente ansparen.
Sobald die Opfer alt sind, werden sie genauso beschissen wie ich, als mir zum Hitlergeburtstag das Haus angezündet wurde.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Brandanschlag, Versicherungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.