Ist es strafbar nicht ewig zu leben?

Keine Satire, sondern strunzdummer Ernst:
ich wurde einst angezeigt, weil ich schriftlich betont hatte, daß ich nicht unsterblich bin.

Die Anzeigeerstatter behaupteten fälschlich, ich hätte mit dieser Aussage eine andere Person bedroht.

Die Staatsanwaltschaft versuchte auch im Sinne der Vermeidung von Steuergeldverschwendung für unsinnige Prozesse die Wogen zu glätten, aber die unverständigen Anzeigeerstatter bestanden auf Strafverfolgung.

Natürlich wurde das Verfahren gegen mich während der Gerichtsverhandlung eingestellt.
Ich hätte es begrüßt, wenn der Konzern der Anzeigeerstatter als Sanktion wegen sinnloser Beschäftigung der Justizorgane verstaatlicht worden wäre, leider kamen die Schuldigen billig davon, indem sie auf den umfangreichen Anwaltskosten sitzen blieben.

Für den mutwilligen Unsinn haben die Anzeigeerstatter sinnlos ein halbes Dutzend Behörden beschäftigt.
Über diese wahre Geschichte schreibe ich gerade ein Buch.
Hat jemand Interesse an den Filmrechten?

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter KEINE Satire abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ist es strafbar nicht ewig zu leben?

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Vieleicht sind die Herren Schneider, Maddin und Helge sowie Horst Schlämmer daran interessiert.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.