SPD Marburg und Hundescheiße

Kann sich die SPD mal entscheiden?

Als Schülersprecher am Abendgymnasium Marburg mußte ich mal eine Diskussion mit in jedem vernünftigen Land mutmaßlich aus dem Irrenhaus Entsprungenen leiten.
Es ging um die schlimme Gentechnik, weil, da wisse man ja nachher nicht mehr was im Essen drin ist, die Leute von der Krüppelinitiative in der ersten Reihe (ja, die nannten sich so) trugen vor, die herrenrassistische Gentechnik wolle „uns wegmachen“, ein Wissenschaftler sagte, ob da geforscht werden darf, das dürften ja nicht „wir Forscher“, sondern müsse „die Gesellschaft entscheiden“, also das Publikum bestehend aus Abendschülern, plus eventuell noch ein paar Trinkern von der Kneipe gegenüber.
Ich fand das etwas absurd alles, und äußerte ganz schüchtern, daß ich selbst mit meiner Neurodermitis richtig froh wäre, wenn vor meiner Geburt jemand die Neurodermitis aus meinen Genen entfernt hätte, so daß ich vielleicht heute mal EINE Nacht durchschlafen könne, statt daß jede Nacht die Hölle wäre.
Da guckte mich die links von mir sitzende DGB-Vorsitzende Käte Dinnebier (SPD) vorwurfsvoll an und sagte den seitdem unerreicht dämlichen Scheiß-Satz „Das sehen Sie völlig falsch, Herr Wiegand, Sie haben ein RECHT darauf krank zu sein“.

Gestern twitterte der Marburger Abgeordnete Sören Bartol (SPD): „Das wäre doch mal was für Berlin 🙂 „. Es folgte ein Link zu einem SPIEGEL-Artikel, in dem es um Gentests für Hundehaufen in Neapel ging – um die Hundehalter identifizieren und den Bußgeldbescheid zustellen zu können.

Fazit: die SPD ist GEGEN Gentechnik, wenn es darum geht, daß ich nachts ohne Neurodermitis schlafen kann,
aber sie findet Gentechnik gut, wenn man damit auch noch an Hundescheißhaufen verdienen kann.

Muß ich noch betonen, was die SPD für mich ist? Und da habe ich noch kein Wort zur Visapolitik gesagt.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu SPD Marburg und Hundescheiße

  1. Frank Fester schreibt:

    Kein Wunder wenn hier keiner liest: Was für scheiß Überschriften…

    Gefällt mir

  2. Hessenhenker schreibt:

    Bedanken Sie sich beim Bundestagsabgeordneten Sören Bartol (SPD).
    Die Hundescheiße ist SEIN Anliegen!

    Gefällt mir

  3. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Zum wievielten Male hat der geneigte Leser hier jetzt schon die Käte-Dinnebier-Saga vernehmen dürfen? Hessenhenker, beginnt langsam die Demenz, oder schreitet sie schön fröhlich voran?

    Gefällt mir

  4. Hessenhenker schreibt:

    Das selten blöde SPD-Zitat wird solange gebracht, bis die Zitierte tot umfällt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.