Amnestie für Ungläubige Hunde

BILD fragt, ob die Weihnachtsamnestie (1 Monat Straferlass) muslimische Gefangene diskriminiert.

Und Tarek Al-Wazirs (Grüne) genialer Kollege Belit Ünay (Grüne) fordert „Haftentlassungen auch zum Ramadan“.
(Der Ramadan ist ja kein Tag wie Weihnachten, sondern ein ganzer Monat. Diskriminierungsfrei gerechnet, wären das also 1 Monat pro Tag = 30 Monate Straferlass).
Als Hohepriester der Kirche der Ungläubigen Hunde fordere ich für meine Ungläubigen eine Amnestie an den Nichtweihnachts- und Nichtramadantagen.
(Diskriminierungsfrei gerechnet, also 332 Monate Straferlass.)

Da den Ungläubigen Hunden die Nächte zehnmal so heilig sind wie die Tage, muß es, um uns nicht zu diskriminieren, natürlich auch zusätzlich für jede Nacht einen Monat Straferlass geben.
(Diskriminierungsfrei gerechnet, kommen da also in einem Jahr 697 Monate Straferlass zusammmen. Da von den Gläubigen auch die Ungläubigen als von Geburt an schuldig betrachtet werden (Erbsünde), muß der Straferlass natürlich rückwirkend ab dem Tag der Geburt des Ungläubigen berechnet werden. Bei mir zum Beispiel wären das zur Zeit Dreitausendunddreihundertelf Jahre Straferlass, die ich noch gut hätte. Da wäre ja straflos ein bißchen Selbstjustiz gegen Brandstifter und Einbrecher und Steineschmeißer drin. Ich danke den GRÜNEN für die gute, diskriminierungsfreie Idee.)

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Religion abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Amnestie für Ungläubige Hunde

  1. Frank Fester schreibt:

    Haben Sie sich mal überlegt, 2014 einen Arzt aufzusuchen?

    Gefällt mir

  2. Hessenhenker schreibt:

    Ich könnte den Dr. Spies aufsuchen und eine Stuhlprobe abgeben.
    Denn im neuen Jahr wollen wir doch alle dem SPD-Abgeordneten den Stuhl vor die Tür stellen!

    Gefällt mir

  3. Frank Fester schreibt:

    Legen Sie sich nicht mit der Gefängnisindustrie an, Hessenhenker!

    Gefällt mir

  4. Frank Fester schreibt:

    Eine Schande, das überhaupt Muslime ins Gefängnis müssen!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.