Todeswünsche zu Weihnachten

Ich wünsche den Brandstiftern, die mein Haus angezündet haben,
den Vandalen und Dieben die dieses Jahr meine Unterwäsche zerschnippelt haben,
dem Gesindel das mir meine Wahlunterlagen* aus der verschlossenen Wohnung stahl,
sowie deren politischen Unterstützern (die meist die These vertreten „Täter haben auch Rechte“, womit sie mir sagen wollen, ich nicht),
daß sie alle von Piranhas gefressen werden.
Außerdem habe ich Hexen und Magier beauftragt, die Täter in den Wahnsinn zu treiben.

Weihnachten als Fest der Liebe ist der richtige Zeitpunkt für diese Wünsche,
denn Piranhas lieben natürlich ihr Fressen.

Fußnoten:
* Mit der Wahlteilnahme wollte ich bloß meine kranke Verlobte retten, es wäre also kein politischer Umsturzversuch gewesen.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Brandanschlag abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Todeswünsche zu Weihnachten

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Aber gerne, ich wünsche ihnen dafür ein gute Portion Erfüllung.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.