Marburger Inklusion

Durch erneuten Besuch des Landgrafenschloßs bei Westwind habe ich Marburg wiederholt mit meinen Nanopartikeln überschwemmt, bzw. war es der Wind.

Mein Anteil in jedem Marburger ist inzwischen größer als der Wirkstoffanteil in homöopathischen Globuli.

Es haben schon Fluglinien bei mir angefragt, ob sie meine Partikel in ihre Kondenstreifen einbringen dürfen, um vom Staat Inklusionsfördermittel zu erhalten.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Genkunst, Gentechnik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Marburger Inklusion

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Wenn einer Geld hat, kann er dem Teufel Beine machen; wenn er keines hat, kommt nicht einmal der Mann, den er ruft.

    aus China

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.