Kann das der Staat für mich auch? AXA-Hochhäuser beschlagnahmen?

Im SPIEGEL Folgendes gelesen: „Etwaige zivilrechtliche Rückgabeansprüche bzgl. einzelner Bilder gegen C.Gurlitt erlauben nicht einmal eine Beschlagnahme dieser Bilder durch die StA, schon gar nicht die aller Bilder. Nach derzeitigen Stand ist daher auszugehen, dass die StA rechtswidrig handelte und durch Inbesitzhalten aller Bilder weiter rechtswidrig handelt.“

Da könnte ja die Staatsanwaltschaft doch nach dem gleichen Prinzip alle Hochhäuser der AXA beschlagnahmen, weil die mich 1997 nach dem Hitlergeburtstags-Brandanschlag auf mich durch „Nichtrückgabe“ versicherter Werte geschädigt hat.

Oder geht es etwa gar nicht um Gerechtigkeit bei den Bildern, sondern darum, daß der STAAT die Werte für den nächsten Rettungsschirm zugunsten von Bankern und Versicherungskonzernbesitzern braucht?
In Vietnam können Versicherungsfritzen und Banker jetzt hingerichtet werden.
Warum hat die AXA ihren Sitz nicht in Hanoi?

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Todesstrafe abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Kann das der Staat für mich auch? AXA-Hochhäuser beschlagnahmen?

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Vieleicht gelingt es ihnen ein Dutzend Vietnamesen zusammenzubringen, die dann das AXA-Gebäude okkupieren und dort ihre Nationalflagge hissen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.