Versicherungsbetrüger Staat am Werk

Im Forum der OP gelesen: jemand regt sich darüber auf, daß angeblich der Staat sich zu Lasten der Versicherungen an den Versicherten bereichert. Lächerlich! Selbstverständlich geht das nur, weil die Versicherungskonzerne dabei mitmachen. Würden die nämlich die Interessen ihrer Kunden vertreten, hätten die Politiker (sitzen ja genug gutbezahlt bei den Versicherungen in den Aufsichtsräten) längst was gemacht – schließlich konnte die FDP den Hoteliers ja auch den gewünschten Steuervorteil verschaffen.

Und das noch unter der Überschrift „Hilferuf der Versicherungsbranche“!
Es geht darum, daß Rot/Grün den Bestandsschutz verletzt hat, als auch vorher abgeschlossene Direktversicherungen zur Altersvorsorge nachträglich schlechter gestellt wurden, indem nun Sozialabgaben fällig werden, was die Versicherten bei Abschluß nicht wissen konnten.
Um diese Summe geht es, Zitat:  „Bei 6.000.000 Betroffen reden wir hier von einer Summe 48.000.000.000 EUR“. Na ja, Schwarz/Gelb hat NICHTS daran geändert.

„Diese 6.000.000 Menschen ( täglich werden es mehr) sind auch Wähler“

Ach? Vor allem sind es Versicherungskunden, und die werden ja immer am Ende die Dummen sein, siehe den Brandanschlag auf mich 1997, bei dem die AXA mich nicht nur schädigte, sondern auch noch mein Leben gefährdete.
Den „Direktversicherten“ (eine Rentenversicherung) würden doch die Konzerne am Liebsten garnichts auszahlen.
Sicher ist nur eines: Geld, das an Versicherungen gezahlt wurde, ist weg.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Imageberatung, Katastrophen, Nazis, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Versicherungsbetrüger Staat am Werk

  1. Anders Arendt schreibt:

    Die richtige Kritik zum richtigen Zeitpunkt, leider aber von der (aus Sicht der Mächtigen) falschen Person. Und leider hat diese Person (Rainer Wiegand) auch nichts besseres zu tun, als Leute, die seiner Meinung sind (wie ich) dahingehend zu diffamieren, dass man ihnen auch nicht mehr glaubt. Unter meiner Regie wäre einiges Anders gelaufen, wie der Name schon sagt. Aber Rainer Wiegand hat mich abwählen lassen, nun kann ich nichts mehr für ihn tun.

    Gefällt mir

  2. IP 66.249.68.227 schreibt:

    I am too stupid to understand this. .it took me FOREVER to realize that when you talk of „Pletti“ it must mean that damn Burgermeister Meisterburger-Plettenberg. So….
    Tell me what you think of Steinbrück. Do you think Merkel will win? Do you vote? or do you refuse, and stay home in anger? Do you think there should be a minimum wage? Also I just read that in Germany they put refugees in shipping containers. That is weird. I can’t imagine that happening here. The U.S. makes refugees I guess, but hides behind the oceans and lets other nations put them in boxes.
    Do you think Obama should attack Syria? That would make more refugees wouldn’t it?
    Will you attend the Program that will explain why Herr R. runs amok?
    Choose any question and say what you like. LOL (or don’t like)
    Or ignore the whole thing XD

    Gefällt mir

  3. Anders Arendt schreibt:

    An meinen Vorschlägen, die Rainer Wiegand leider alle nicht gut findet, weil sie von mir und nicht von ihm kommen, halte ich fest:

    – Zehntelung aller Politikergehälter (ich wäre mit gutem Beispiel voran gegangen)
    – Begrenzung von Managergehältern auf höchstens 100.000 Euro im Jahr.
    – Abschaffung der Renten und Pensionen, Hartz4 (mindestens 1.000 Euro pro Person) für alle!
    – Enteignung der Reichen zur Staatsentschuldung (maximal 100.000 darf jeder behalten)

    Alle Probleme wären gelöst, wenn sich Herr Wiegand und die anderen Geschundenen nicht querstellen würden. Solidarisiert euch und setzt diese vier Punkte um, ihr seid in der Mehrheit und wir leben in einer Demokratie. In einer Demokratie bestimmt die Mehrheit und lässt sich nicht von einer Minderheit bevormunden! Wenn ihr nichts unternehmt, dann hört auch auf zu jammern, dann wollt ihr die jetzigen Zustände offensichtlich beibehalten.

    Gefällt mir

  4. Hessenhenker schreibt:

    Ich bin nicht mehr an Vorschlägen interessiert,
    für eine gütliche Einigung war nun 17 Jahre Zeit,
    jetzt will ich Rache.

    Als Erstes sollte es dem Image von Herrn Kinder-Kaiser an den unseriösen Kragen gehn,
    danach den von ihm mit schwarzen Koffern beschenkten Politikern.

    Gefällt mir

  5. Hessenhenker schreibt:

    @ IP 66.249.68.227
    I don’t care who win the election.
    Adolf Hitler, Peer Steinbrück, Angela Merkel:
    NOBODY of them would give my love a visa,
    nobody of them would bring all the AXA-people in jail,
    so it is no difference for me.

    Gefällt mir

  6. IP 66.249.68.227 schreibt:

    If you don’t know who Burgermeister Meisterbuger is (hahahahaa)
    he is this mean Toy-hating guy here in this Santa Claus show. http://youtu.be/TX87QQLVD5k
    I hope you enjoy that nice German accent there. Lawl Don’t let me see another toy, or you will feel my boot. raaaaa

    Gefällt mir

  7. Hessenhenker schreibt:

    @ IP 66.249.68.227

    Obama would fight for the „rebels“ who shoot a 14 year old boy in the mouth,
    that’s why he not want give free coffee (he sell coffee at work) to Al Kaida?

    Once I was 14 myself, I had luck and not died.
    I am at the side of that boy, not at the side of Obama and his Al-Kaida-Killers.

    Gefällt mir

  8. Hessenhenker schreibt:

    @IP 66.249.68.227

    Hmmm, I like the Santa Claus Show by Sarah Silverman the Great.
    That video she say: „Santa Claus? KLAUS? That’s a german name. Hitlerklaus?“

    Gefällt mir

  9. Hessenhenker schreibt:

    @ IP 66.249.68.227

    The end is near.
    Soon the Meisterbug get his Hitlerbar.
    Amöneburg worldwide in tv!

    Gefällt mir

  10. Anders Arendt schreibt:

    Na gut, aber meine Vorschläge bleiben trotzdem bestehen. Ich kann deine Rachsucht ein wenig nachvollziehen, aber es muss doch noch eine diplomatische Lösung geben. Gerne biete ich mich als Vermittler (nicht Versicherungsvermittler) an.

    Gefällt mir

  11. Hessenhenker schreibt:

    Es steht jedem frei, zu vermitteln.
    Allerdings macht es keinen Sinn, wenn die Lösungen darin bestehen,
    daß ich als Abgebrannter und von der Versicherung Betrogener eine Wohnung unter der Brücke beziehen soll und auch noch meine Verlobte im Stich lassen soll.
    Dann lieber Bürgerkrieg!

    Gefällt mir

  12. Anders Arendt schreibt:

    Ich meinte eher, dass ich vielleicht Pletti doch noch hätte bewegen können, dir einige hunderttausend aus der Stadtkasse zu zahlen, jetzt wo Plettis Karriere beendet ist und es auf ne Million mehr oder weniger Schulden nicht mehr ankommt. Aber dann kann ich den Bürgerkrieg wohl nicht mehr verhindern. Schade!

    Gefällt mir

  13. Anders Arendt schreibt:

    Der 9.9. ist ja gar kein Sonntag, also ist das Event nicht die Landratswahl, wie ich bisher gedacht hatte. Machst du nun wirklich ernst in Amöneburg? Ich glaube es erst, wenn ich es in der OP gelesen habe. Nur in der OP steht die Wahrheit.

    Gefällt mir

  14. Anders Arendt schreibt:

    Warum nimmst du nicht den 11. September für deine gepanten Anschläge?

    Gefällt mir

  15. Anders Arendt schreibt:

    Bin schon gespannt auf deine Ausrede, wenn am 9.9. dann doch nichts passiert, wahrscheinlich gibst du mir dann wieder die Schuld wie nach der Kapitulation der Hessenliga. In Amöneburg kann sich inzwischen keiner mehr vorstellen, dass es das C.H. jemals geben wird, dort ist deine Glaubwürdigkeit auf Null gesunken, nur noch ich stehe schlechter da, bei minus 2, wobei ich auch mal bei minus 3 stand, es geht für mich also schon wieder aufwärts.

    Gefällt mir

  16. Hessenhenker schreibt:

    @ Anders Arendt
    Pletti spricht doch nicht mit Dir.
    Fernhypnose oder Telekinese kannst Du auch nicht, wie willst Du ihn also „bewegen“?
    Die Formulierung ist überaus verdächtig, auch Pletti wollte ja „noch mehr bewegen“.

    Gefällt mir

  17. Hessenhenker schreibt:

    Stimmt ja, ich hatte bisher völlig vergessen, mal zu schreiben wieso der Wahlantritt der leeren Stühle ins Wasser gefallen ist. Nachdem ich auf der lustigen verregneten DGB-Demo am Samstag ein paar neue interessante Leute kennen gelernt habe, plane ich schon was Neues. Berichte ich dann alles in einem Aufwasch.

    Gefällt mir

  18. Anders Arendt schreibt:

    Es hätte eine Aufführung des Stückes „die Stühle“ von Ionesco der ganz besonderen Art werden können. Für mich bist du sowieso der Ionesco des 21. Jahrhunderts. Mach weiter mit deiner Satire, du bist da richtig gut und manchmal dauert es eben, bis man vom Massenpublikum entdeckt wird. Danach musst du noch nicht mal mehr gut sein, dann verkauft sich alles wie von selbst, siehe z.B. „Badesalz“ in der Spätphase. Helge Schneider bringt es auch nicht mehr so richtig. Eine Kooperation mit ihm würde euch beiden vielleicht gut tun. Wenn ihr das Drehbuch für den nächsten 00Schneider zusammen schreibt und den Kommissar weltweit Versicherungsvertreter jagen und Manager großer Versicherungsgesellschaften in den Selbstmord treiben lasst, könnte das ein Riesenerfolg werden und euch beide in die Riege der Milliardäre katapultieren. Dann kannst du nicht nur deine Freundin nach Deutschland holen, sondern alle Asiaten, die hierher wollen, um endlich auch (wie jetzt schon Türken, Araber und Osteuropäer) ihren Anspruch auf Geld vom deutschen Staat geltend zu machen. Denn Deutschland ist für alle da!

    Gefällt mir

  19. Hessenhenker schreibt:

    Ich bin selber Asiate, denn der Klapperstorch der dämliche Legastheniker hat mich doch völlig falsch ausgeliefert hier.
    Und wir Asiaten haben keine Lust in einem Scheißland zu leben, das für alle da ist.
    Wir wollen was Exclusives!
    Sonst müßte ich ja nicht nach Seoul zum Schuhe kaufen fliegen, sondern könnte dazu mal eben ins Schuhgeschäft um die Ecke gehn.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s