Propagandalügen und Versicherungen

Die Deutsche Propaganda Agentur verbreitet gerade einen Lügenartikel, demzufolge „die Deutschen“ immer reicher würden.

Nun ja, bei dem angeblichen „Vermögen“ werden solche Milchmädchenposten wie „Ansprüche gegenüber Versicherungen“ mit 22 Milliarden Euro mitgerechnet.

Lächerlich! Wen interessiert ein „Anspruch“, beispielsweise weil Ihnen morgen Nazis zum Hitlergeburtstag das Haus anzünden, und die AXA-Versicherung scheißt drauf? Na also!

Dagegen sind „Vermögensgegenstände“ wie Autos oder Kunst „nicht in der Statistik enthalten“. Hier besteht noch Gestaltungsbedarf!
Jeden Tag ein Kunstwerk (zum Beispiel meine aus dem Brandschutt meines Hauses gebackene Hitlergeburtstagstorte) für eine Million €uro bei mir kaufen, und die Deutschen werden noch viel reicher! Kunst macht Deutschland reich! Bauen Sie schon mal einen GeldKunst-Speicher!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Kunst abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Propagandalügen und Versicherungen

  1. Hessenhexer schreibt:

    Kunst macht Deutschland „noch viel reicher, reicher als wir es uns überhaupt vorstellen können“ (Zitat der Rede des Kunstministers aus dem Kunstpalast).

    Gefällt mir

    • hubert der freundliche schreibt:

      Na eben, irgendwo und irgendwie muß man doch seine Millionen ausgeben, da hat sich die Kunst doch prima geeignet, man hebt sich von den Anderen ab. Das kann man jetzt wieder sehen bei diesem dekadenten Bayreuther Festspiel.

      Gefällt mir

  2. Preußische Flüchtling schreibt:

    (sorry for only English as always) LOL @ the title Germans are always richer. ALWAYS!!?? LOL
    So it seems propaganda in a way that will encourage Germans to support the current arrangement in the EU, for the most selfish of reasons. And this is what the chatter is here in the US – omg look at the desperation of Greece, Ireland, and others in the EU, but..the Germans are all profiting from this austerity. So as a foreigner it is interesting to me to see that the German Press itself is bragging about this „money flow“ favoring Germany at the same time one can read articles about people in Greece killing themselves in public places. Good Germans! Don’t rock the boat! Support the current regime! let the misery stay in the South!
    LOL I’m sorry I don’t understand your jokes about the decadent art.
    Also if there is an increase in insurance claim payouts, then the corporate profits must be down? that seems hard to believe, First because global corporate profits are soaring, and also because I have known people employed in Insurance, and they are well paid, but their main job duty (no matter how trivial or fact-distorting) is to find ways to DENY claims. The person selling the Insurance makes many lovely promises, then after disaster happens, a forensic team dissects everything in order to find a way to say „sorry fucker! we don’t cover this. you thought we did, but haha we don’t“
    Here in the US workers sit in large rooms full of desk cubicles with each worker going through each file trying to find the magic NO!. But wtf, in Germany those kinds of workers are busy writing out checks for large amounts? LOL hard to believe, yes. Women are always paid much less here, but I know 2 women from my younger years who have been VERY well-paid to „find“ reasons to deny claim payouts. (also interesting – this kind of work over many years turned them to be really bitchy people. They love their money I guess and nothing else.) Is the German press saying the Claim-Denying Workers are NOT doing their jobs properly? all these claims payouts making the German Public rich? LOL I’m sure if that’s true, the corporate leaders will correct that situation very quickly.
    (btw, if AA has finally freed himself from his Election-Election Love-Bondage to HH, then I will try to fill up some of the comment space A has left behind. No one has to enjoy me being here, and even if my remarks see ridiculous. I like to think I don’t make as big a stink in the blog-air as Anal Arendt)

    Gefällt mir

    • hubert der freundliche schreibt:

      Kunst ist nicht von sich aus dekadent, sondern sie wird erst von diesen (Millionäre) Leuten dazu gemacht. Nun, Herr Anders stinkt nicht, sondern langweilt, tötlich.
      Art is not from itself decadent, but it is made only by these (millionnaires) to people in addition. Now, Mr. Anders does not stink, but bores, deadly boring.

      Gefällt mir

  3. vitzli schreibt:

    wichtig wäre auch, das wertvolle, frei hereinströmende humankapital einzurechnen. in unser vermögen.

    ok, kaum einer hat eine brauchbare facharbeiterausbildung oder überhaupt einen schulabschluss, viele können alfabett nich so gutt oder kenne nix buchstab und manche glauben ernsthaft, man muss frauen säure ins gesicht sprühen, wenn sie nicht in schwarzem sacke herumlaufen.( letztere bekommen eventuell ein begabtenstipendium für islamstudien).

    aber ich bin ganz sicher, diese humankapitalisten werden uns später die rente finanzieren, vielleicht auch durch kunstwerke wie verbrecherrapgesang oder boxen.

    alles wird gut!

    Unsere deutscheland ist bund.

    Gefällt mir

    • hubert der freundliche schreibt:

      Ist eh klar, wir machen das wie die Vögel, denen ein Kuckucksei ins Nest gelegt wurde, füttern bis die Brut alle anderen verdrängt hat.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.