Eine barmherzige E-Mail für die FDP

Jörg Behlen von der FDP fährt laut seiner Facebook-Seite gerne Trecker.
Weil es auf dem Trecker noch kein Internet gibt, liest er seine E-Mails nicht rechtzeitig.
Und darum klagt er im OP-Forum: „So oft schreiben die Leut nem Bauern wie mir nicht.“

Der arme Mann!
Da rufe ich doch dazu auf, den Mann nicht vor Langeweile sterben zu lassen: schreibt ihm E-Mails, als Zeichen „Jörg, Du bist nicht allein auf dem Acker! Unsere Mails sind bei Dir.“

Irgendwo muß sich doch seine Mailadresse finden lassen. Hmmmmm. Hier auf Twitter steht seit dem 5.10.2010 nix.
Hier auf seiner Webseite in diesem Ding namens Neuland ist auch nur die nackte Ackerkrume zu sehen: „This domain ist not yet set up! Please inform the administrator!“

Das mach ich. Ich ruf gleich mal in der Perry-Rhodan-Redaktion an (die EMail hab ich leider nicht . . .) und informiere den Groß-Administrator.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Imageberatung, Katastrophen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

67 Antworten zu Eine barmherzige E-Mail für die FDP

  1. Anders Arendt schreibt:

    Hör doch mal auf, Werbung für den Heck zu machen! Der macht doch für dich auch keine!

    Gefällt mir

  2. vitzli schreibt:

    dem armen mann geht es wie mir. ich gewinne nie im lotto …. schnüff … aber ich kann wenigstens ausschließen, daß es daran liegt, daß ich nie lotto spiele.

    die dümmsten bauern ernten eben keine emails …

    Gefällt mir

  3. Anders Arendt schreibt:

    Schreib hier, was du willst, Rainer, aber lass mich bei der OP bitte meine Kampagne gegen den Stefan Heck machen!

    Gefällt mir

  4. Frank Fester schreibt:

    Anders Barmherzig: Machen Sie sich keine Sorgen Hessenhenker, manch einer soll ja schon vermuten, dass Herr Behlen eine Mail nach der anderen vom ehemaligen Bürgermeister AA bekommt, um über das informiert zu werden, was sich mutmaßlich tausende Mardorfer über die Mutter des Herrn Dr, Heck erzählen… Hoffentlich hält Herr Behlen seine Telefonnummer geheim, sonst ruft AA dort auch noch ständig an. BTW Anders, hast du jetzt mal mit Zeller gesprochen und dich für deine Abkehr von ihm und der Linken entschuldigt?

    Gefällt mir

  5. Anders Arendt schreibt:

    Ich will doch nur, dass Sören Bartol das Direktmandat holt. Mit Herrn Behlen habe ich nichts zu tun, noch nie mit dem Mann gesprochen. Es passt mir nur ganz gut in den Kram, dass er sich mit Heck angelegt hat, damit steigen Bartols Siegchancen.

    Es ist auch einfach nicht wahr, dass ich irgendwen mit Anrufen nerve. Das mache ich nur dann, wenn ich irgendwas herausbekommen will, im Moment weiß ich aber alles, was ich wissen muss. Man muss allerdings auch nicht alles wissen, man muss nur alles verstehen. Weißt du noch, welcher kluge Mensch das gesagt hat?

    Gefällt mir

  6. VULKAN-NO schreibt:

    Schon mal aufgefallen, dass Politiker oder Möchtegernpolitiker in der Gemeinde Amöneburg oft keinen Handy- oder E-Mail-Empfang haben wenn es um die Belange von „Ottonormalbürgern“ geht!
    Seit Jahren gibt es das Problem und konnte bis heute Merkwürdigerdings nicht geklärt werden!
    Aber nun passiert dies auch noch zwischen zwei Politikern, sehr seltsam!
    Aber wir haben ja doch sicher einen mordsmäßigen Sachverständigen, wobei die Betonung auf „mäßig“ liegt, hier im Blog, der uns auch dazu zuschwafeln kann, da er ja mehr oder minder, eher geistig behindert, mit der Politik in Amöneburg vertraut ist!
    Wenn das dannj nicht LANGWEILIG ist, dann weiß ich es auch nicht!!!
    Übrigens in der Nähe von Amöneburg hat es auch wieder gebrannt, wahrscheinlich auch wieder zu LANGWEILIG für Pletti!

    Gefällt mir

    • Örkel schreibt:

      Hey, Vulkan-No, wir wollten doch keine Vergleiche mit geitig Behinderten machen, dass ist doch eine Beleidigung an denen, die mit dem zu vergleichen!
      LOL!!!

      Gefällt mir

      • hubert der freundliche schreibt:

        Unser Herr AA ist zur Zeit sehr mit der Schmutzkampange HECKMECK beschäftigt. In einer Art von Max & Moritz: He, heraus! Du Ceduböck! – Berger, Berger, Heck, Heck-Meck!
        Ob er da auch einen Steg angesägt hat?

        Gefällt mir

    • hubert der freundliche schreibt:

      Da haben sicher schon einige geübt für das nächste Kulturspektakel-Fest oder heißt das doch Leuchtfeuer?

      Gefällt mir

  7. Anders Arendt schreibt:

    Wahrscheinlich werde ich doch Strafanzeige gegen Herrn Wiegand erstatten. Nicht weil ich etwas Böses will, aber dann kommt endlich raus, wer hinter den ganzen Pseudonymen steckt. Ich für meinen Teil habe nichts zu befürchten. Ich heiße Anders Arendt und schreibe auch ausschließlich als Anders Arendt. Nebenbei käme der Wiegand uns somit die Hessenliga in die Medien, wär doch ne gute Werbung, oder nicht?

    Gefällt mir

  8. VULKAN-NO schreibt:

    Der und einen „lüpfen“!
    Der hat als Kind doch schon was verkehrtes gelüpft und deshalb ist er doch so wie er ist, habe ich doch schon öfter mitgeteilt, hört mir denn keiner zu!?
    Nicht aufregen, wir wissen Du siehst wieder tolle Farben und Dinge die wir nicht sehen können (HARVEY, Grüne- und Graue Männchen, usw.) und diese wirren und irren Stimmen tun ihr übriges, ganz ruhig bleiben!
    Das geht schon vorüber!
    LOL!!!
    Bist wieder drauf wie SLOT aus den GOONIES willst auch „NUSCHEIS“ zum abkühlen, ganz ruhig,
    Mami besorgt Dir was!!!
    LOL und Doppel LOL!!!

    Gefällt mir

  9. Anders Arendt schreibt:

    Fester, nerv mich nicht. Ich habe derzeit andere Ziele, die ich dir nicht auf die Nase binde. Bekanntester Hesse werde ich sowieso irgendwann, das eilt nicht. Und hier im Blog und bei der OP habe ich doch schon ganze Bücher geschrieben. Der Heck kann mir gar nichts und Sympathiepunkte wird er keine sammeln. Seine Attacke gegen Herrn Behlen entwickelte sich bereits zum Bumerang. Heck hat es einfach nicht drauf!

    Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      Du machst doch einen Scheißdreck! Mir musst du garnichts auf die Nase binden, aber hier dem Hessenhenkerpublikum kannst du ja mal was abliefern…

      Gefällt mir

    • hubert der freundliche schreibt:

      He, heraus! Du Ceduböck! – Berger, Berger, Heck, Heck-Meck!

      Gefällt mir

    • Polly Pidgin schreibt:

      A. Arendt Tut mir leid, zu sagen – In Amerika Hessenhenker ist bereits Bekanntester Hessen. Und auch America’s Next Top Model. Sie sind zu spät.

      Gefällt mir

      • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

        Amerika interessiert mich genauso wenig, wie die Amis sich für Deutschland, geschweige denn für Hessen interessieren. Und so wird es AA vermutlich auch sehen.

        Gefällt mir

      • Anders Arendt schreibt:

        Ich gönne es dem Hessenhenker doch. Ich gönne ihm alles, was ihm Geld einbringt, damit er endlich aus Deutschland verschwinden kann und er in Asien und wir hier ein glückliches Leben führen können.

        Gefällt mir

  10. Frank Fester schreibt:

    Lieber Anders,
    zum letzten Mal: warum fährst du eine Schmutzkamapgne gegen Dr. Heck? Was hat er dir getan? Ist es, weil er besser ist als Du? Weil er einen Dr.-Titel hat? Hast du keine Freunde im echten Leben, oder warum spielt sich alles hier im Hessenhenker-Blog und im OP-Forum ab? Hast du auch mal irgendwas Neues parat?
    Wenn es gerade nicht läuft bei dir, oder du in einer tieferen Sinnkrise stecken solltest, ruf Hans-Olaf Henkel an, auf dessen Rat hörst du doch immer. Oder eben Dr. Dr. Dr. Schwendter. Hör endlich auf, dich hier zu isolieren und zum Gespött des Landkreises zu machen!
    Was willst du – was kannst du überhaupt noch erreichen, nachdem du aus dem Amt gejagt wurdest?
    Hochachtungsvoll,
    Frank Fester

    Gefällt mir

    • Anders Arendt schreibt:

      Zum letzten Mal, lieber Frank bzw. Rainer (alle wissen doch inzwischen, dass Rainer Wiegand und Frank Fester eine und dieselbe Person sind): Ich mache, was ich will, bin zum Glück niemandem mehr verpflichtet, mir ist es egal, was ihr über mich denkt. Ihr seid doch alle inzwischen Nashörner (lies das Stück von Ionesco, dann weißt du, was ich damit meine, vor allem kannst du dann etwas von deiner vielen Zeit totschlagen, du arme Existenz!). Erreichen will ich für mich gar nichts mehr, ich will nur noch, dass bestimmte Leute (z.B. Heck) verlieren. Warum du unbedingt willst, dass Heck nach Berlin kommt, kann ich nicht nachvollziehen. Kümmere dich doch um deine Hessenliga, am 22.9. ist auch Landtagswahl, die Bundestagswahl darf dich doch überhaupt nicht interessieren. Warum ich etwas gegen Heck und gegen die CDU Marburg-Biedenkopf habe, weißt du ganz genau. Es hat damit begonnen, dass die etwas gegen mich hatten. Es beginnt immer damit, dass die CDU etwas gegen jemanden hat (im aktuellen Streit mit Behlen war es doch auch so). Die CDU fängt immer an, die CDU ist das Tätervolk! Du beschwerst dich doch immer, dass die Rechte der Täter mehr geachtet werden, als die Rechte der Opfer. Warum kämpfst du jetzt selbst für die Rechte der Täter, in dem Fall für die Rechte der Partei am rechten Rand (CDU)?

      Gefällt mir

      • Frank Fester schreibt:

        Fester bist du doch selbst! Du gibst dir immer wieder die eigenen Vorlagen! Man muss auch der CDU verzeihen können, Anders… Dr. Heck hat dir nichts getan, er ist eben genau kein Täter.

        Gefällt mir

  11. Anders Arendt schreibt:

    Nein! Fester bist du (Rainer Wiegand). Warum sollte ich der CDU verzeihen? Und wie kommst du auf das schmale Brett, dass Heck mir nichts getan hat? Klar hat er mir massiv geschadet und natürlich ist er ein Täter! Warum maßt du dir an, es besser zu wissen?

    Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      Man muss auch mal der anderen Seite zuhören. Am meisten hast du dir selbst geschadet mit den 5 EURO damals. Daran bist du gescheitert und den politischen Mitstreitern warst du einfach nicht gewachsen. Das ist die Wahrheit! Hör auf mit irgendwelchen Verleumdungen und Verschwörungstheorien…

      Gefällt mir

  12. Anders Arendt schreibt:

    Frank (Rainer), halt die Fresse! Um mich geht es nicht mehr. Ähnlich wie bei dir, der mit dem Hausbrand alles schon verloren hat, habe auch ich schon alles verloren, kann also nichts mehr verlieren. Ich bin auf der ganzen Linie gescheitert, so wie du. Und nun will ich halt möglichst viele mit den Abgrund der politischen Bedeutungslosigkeit reißen. So wie du erst den Haupt, dann mich und dann den Pletti politisch entwertet hast, beschädige ich jetzt halt auch ein paar Leute. Dich und deine Hessenliga habe ich bereits verhindert, jetzt verhindere ich den Heck. Es kann doch wohl nicht angehen, dass so eine substanzlose Spaßpartei wie die Hessenliga in den Landtag kommt und es kann auch nicht angehen, dass der Heck in den Bundestag kommt. Manche Dinge gehen halt nicht, das musst du doch auch einsehen. Ich hab doch auch eingesehen, dass es nicht angehen kann, dass ich in einer gut bezahlten Position bin. Deshalb füge ich mich nun meinem Schicksal und erkläre mich der Unterschicht zugehörig (Hartz-4, mehr bin ich halt nicht wert, als das einfache Leben wie Gott in Frankreich).

    Gefällt mir

  13. Anders Arendt schreibt:

    Falsch! Habe ich nicht! Ohne Erstwohnsitz in Hessen, kann ich gar nicht für die Hessenliga kandidieren. Erzähl nicht so einen Blödsinn! Ich habe lediglich den Vorschlag gemacht, dass die Hessenliga einen Kandidaten für die Landratswahl aufstellen soll, der das Ziel hat, die Kreisverwaltung und den Kreistag zu verkleinern, sowie die viel zu hohen „Aufwandsentschädigung“ der ehrenamtlichen und die Bezüge der hauptamtlichen Politiker massiv zu kürzen. Das Prinzip der Hessenliga finde ich wie mehrfach geschrieben sehr gut, die Umsetzung unter der Regie von Rainer Wiegand ist aber halt leider unter aller Sau. Ein noch so gutes Produkt setzt sich nicht durch, wenn es schlecht vermarktet wird.

    Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      Soll ich den Beitrag deinerseits raussuchen? Willst du das? Soll ich dich bloßstellen? Du hast dann noch versch. andere Vorschläge gemacht, z.B. Prof. Dr. Dr. Dr. Schwendter auf Platz 1 zu setzen. Und das alles damit die Unterschriften erneut gesammelt werden müssen! So sieht´s aus, Anders. Sabotage und Zerstörung – das war dein Ziel! Setzen, 6!

      Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      Ich werde dich nicht anzeigen Anders, aber bei anderen Leuten solltest du vorsichtiger sein. Und jetzt gib endlich Ruhe!

      Gefällt mir

      • Anders Arendt schreibt:

        Ich werde dich aber aller Voraussicht nach anzeigen, Rainer, allerdings erst nach dem 22.9., bin ja nicht so dumm wie der Heck, der für Herrn Behlen Werbung macht. Für deine Hessenliga werde ich gewiss nicht noch Werbung machen, nachdem du mich ständig attackierst, als wäre ich dein Gegner. Deine Gegner sind die etablierten Parteien, allen voran die CDU.

        Gefällt mir

        • Frank Fester schreibt:

          Wenn das kein Eigentor wird… Bei mir ist genauso wenig zu holen wie bei dir Anders…

          Gefällt mir

        • Frank Fester schreibt:

          Wieso nennst du mich immer Rainer? Ich bin Frank! Wen willst du denn nun anzeigen? Rainer W. oder Frank F.?

          Gefällt mir

        • Anders Arendt schreibt:

          Ich will dich ja auch nicht anzeigen, um bei dir was zu holen, sondern nur, um aufzudecken, dass hinter allen Pseudonymen Rainer W. steckt. Mir ist es schon wichtig, zu wissen, ob ich (wovon ich ausgehe) mit Rainer Wiegand nur einen einzigen Stalker habe, oder ob es mehr Leute gibt, die mir ständig auf den Fersen sind. Auch bei Heck will ich im Gegensatz zu dir nichts holen, ihn nur als MdB verhindern. Du willst ja ein Job haben, den er dir nicht geben kann, wenn er in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. Gerne würde ich dir einen Job vermitteln, damit du dich nicht bei Heck anbiedern musst, aber ich kann dir keinen bieten. Alles, was ich für dich tun könnte: Dir Hinweise geben, wie du mit deinem wenigen Geld wie Gott in Frankreich leben kannst. Die Hinweise hat aber auch Sarrazin schon mal zu Papier gebracht, lies einfach dort nach. Waren so Dinge wie: Nicht so sehr heizen, sondern einen dicken Pullover tragen und seine legendären Kochrezepte.

          Gefällt mir

  14. Anders Arendt schreibt:

    Den Vorschlag mit Prof. Schwendter such gerne raus. Das war ein gutgemeinter Vorschlag, um die Erfolgschancen der Hessenliga zu wahren. Die Unterschriften hätten sich mit einem guten Spitzenkandidaten wie von selbst gesammelt. Arendt und Wiegand sind halt Namen, mit denen man keinen Blumentopf mehr gewinnen kann, ich hab es eingesehen, du brauchst halt noch die Niederlage am 22.9.

    Gefällt mir

  15. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    In wenigen Wochen werden wir wissen, ob die Hessenliga überhaupt zugelassen ist, oder ob der Hessenhenker den Großteil seiner Unterstützerunterschriften selbst geleistet hat.

    Gefällt mir

    • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

      Und was ist eigentlich mit dem lächerlichen Facebook-Auftritt der Hessenliga? Gibt es den nicht mehr, oder hat er wirklich inzwischen sage und schreibe 0 Likes?

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.