Arschgesicht zeigen statt Gesicht zeigen!

Seit eben versuche ich auf Facebook ganz minimalistisch etwas hinzustümpern.

Es darf gerne dort der „Like“ bzw. „Gefällt mir“-Button geklickt werden, bis das Internet platzt.

Nächste Woche wird die Seite dann NOCH schlechter, versprochen.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

110 Antworten zu Arschgesicht zeigen statt Gesicht zeigen!

  1. Anders Arendt schreibt:

    Hab schon bei Facebook angeklickt, dass mir die Hessenliga gefällt und alle Hessen unter den FB-Freunden eingeladen. Seit gestern ist Werner Waßmuth leider nicht mehr mein Freund bei Facebook, er hat mir die Freundschaft gekündigt, nachdem ich mich abfällig über die Ehrung von Kreistagsabgeordneten geäußert habe. Zur Strafe werde ich bei der nächsten Kommunalwahl nun den Kreistag leerwählen lassen. Falls es mit der Hessenliga nichts wird, kann der Hessenhexer ja einen Versuch mit der Kreisliga machen. Soll ich dir einen Mitgliedsantrag schicken?

    Gefällt mir

    • Hessenhexer schreibt:

      Stop, ich stehe unter dem Schutz der koreanischen Mafia.
      Siehe Video unten!
      Ideenklau wird also mit Einbetonieren geahndet.

      Gefällt mir

      • Anders Arendt schreibt:

        Dann mach du das mit der Kreisliga halt selbst!

        Gefällt mir

        • Hessenhexer schreibt:

          Wenn Pletti nichts zu tun hat weil das Bürgermeisterleben so langweilig ist, kann er mir die Idee ja abmieten.
          Verkauft wird sie nicht, LOL.

          Gefällt mir

        • Anders Arendt schreibt:

          Pletti ist nur noch ein Schatten seiner selbst, er ist bald erledigt, das weißt du genauso gut wie ich. Der wird für keinen Kreistag und auch nicht nochmal für ein Bürgermeisteramt kandidieren. Wann kommts endlich ans Tageslicht? Ich warte mit großer Schadenfreude auf den Tag, an dem das Kartenhaus des MRP zusammenstürzt.

          Gefällt mir

          • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

            Hat MRP sein Haus aus Karten gebaut? Das war doch abzusehen, dass es dann nicht lange halten konnte.

            Gefällt mir

        • Anders Arendt schreibt:

          Und die hochreligiösen Mardorfer, die ihn alle angebetet hatten, werden vom Glauben abfallen. Danach wird kein Mardorfer mehr in die Kirche gehen und erst recht keiner mehr Pfarrer oder gar Bischof werden.

          Gefällt mir

    • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

      Werner Waßmuth liebte Anders Arendt? Das ist ja ein Ding. Ich dachte, der wär Metzger, oder so.

      Gefällt mir

      • Anders Arendt schreibt:

        Wenn ein Politiker alle seine Facebook-Freunde lieben würde, dann würde ein Werner Waßmuth wahrscheinlich 1.000 Männer und Frauen lieben, ein Sören Bartol 5.000. Werner ist der einzige bedeutende CDU-Politiker aus dem Kreis, mit dem man vernünftig reden konnte. Aber mit meinen abfälligen Bemerkungen über Angela Merkel und weil ich die Kreistagsabgeordneten nicht anbete, redet er nun halt nicht mehr mit mir. Ist aber nicht schlimm, ich habe auch noch so ca. 140 weite Facebook-Freunde und will mehr gar nicht haben. Werner ist glaube ich gelernter Metzger, hat sich aber auch betriebswirtschaftlich weitergebildet. Er ist ganz gut ausgebildet und auch recht clever, aber eben leider ein Parteisoldat.

        Gefällt mir

    • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

      Die Einladungen der ca. 140 Freunde haben wohl einen nur überschaubaren Erfolg gebracht. Zumindest die 18 WählerInnen aus Rauschenberg hätte AA doch rekrutieren können. Sehr enttäuschend, Anders!

      Gefällt mir

  2. Anders Arendt schreibt:

    Der Landtag war schon immer mal voller und mal leerer, aber immer voller Lehrer. Endlich wird was gegen den Lehrermangel an den hessischen Schulen unternommen.

    Gefällt mir

  3. zweitesselbst schreibt:

    Ich bin ja auch unter einem spanischen Pseudonym bei Facebook, aber warte besser mit dem Liken noch den richtigen Zeitpunkt ab. Das könnte jetzt meiner Anonymität schaden. (H)

    Gefällt mir

  4. Frank Fester schreibt:

    Anders Arendt kann sein Maul einfach nicht halten. Anti-Werbung bis zum G E H T nicht mehr. Kein Wunder, dass immer mehr Leute ihm die Freundschaft kündigen….

    Gefällt mir

  5. Frank Fester schreibt:

    Haben Sie das Motto dieses Beitrags von Anders Arendt übernommen, Hessenhenker?

    Gefällt mir

  6. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Wow, schon sensationelle 3 Likes! Großartige Ausbeute, echt! So viel gequirlte Kacke ist anscheinend selbst für fb zu viel des Schlechten.

    Gefällt mir

  7. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Und 1 Like davon ist AA, grenzgenial schwachsinnig!

    Gefällt mir

  8. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Und wer sind die beiden anderen? Trulla und Hessenhenker?

    Gefällt mir

  9. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahhahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahhahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahhahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha

    Gefällt mir

  10. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Arrggghhhh!

    Gefällt mir

  11. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Welche Teams spielen in der Hessenliga eigentlich mit?

    Gefällt mir

  12. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Ach, mal so ganz nebenbei: Spaß muss sein, sprach Wallenstein, und schob die Eier mit hinein.

    Gefällt mir

  13. Frank Fester schreibt:

    Anders Arendt klebt geradezu parasitenartig an der Hessenliga. Vermutlich hofft er, in dem Zusammenhang etwas Aufmerksamkeit zu erhaschen… Vielleicht träumt er davon, diesbezüglich eine Interviewanfrage von der OP zu bekommen – und diese dann mit Verweis auf seinen vollen Terminkalender (ich lach mich tot) absagen zu können. Oder er fordert eine Kreuzsubvention seines Hartz-4-Paradis-Lebenswandels durch die OP…
    Anders, du bist der größte Zerstörer aller Zeiten. Gib dich mit diesem Titel zufrieden, und tu einfach mal was Sinnvolles in deinem Leben!

    Gefällt mir

  14. Frank Fester schreibt:

    Anders Arendt bald nach Guantanamo ausgeflogen? Um die Fäden, die hier im Blog zusammenlaufen, brauchte es erst PRISM und Tempora (wenn einige es auch ahnten): Aber jetzt steht fest, wer hinter all den Pseudonymen steht…

    Gefällt mir

    • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

      Und wer steht davor, daneben, drunter und drüber. Da will wieder niemand etwas zu sagen, das ist wirklich zum Kotzen!

      Gefällt mir

    • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

      Blasphemie wie noch nie! Ist das das apokalytische Zeichen, das Pletti seinen Jüngern mit auf den Berg gegeben hat? Fest, weißt du mehr? Anders, bist du eingeweiht? Seid ihr auch Freimaurer, oder scheut ihr körperliche Arbeit wie der Teufel das Weihwasser?

      Gefällt mir

  15. Frank Fester schreibt:

    Foren-Flitzer Anders Arendt: Ähnlich wie die „Flitzer“ beim Fußball rennt Anders Arendt durch die digitale Blog- und Foren-Landschaft um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Jetzt hat er also seinen Vernichtungsfeldzug gegen die Hessenliga gestartet. Ekelhaft und irgendwie mittlerweile auch langweilig…

    Gefällt mir

  16. Frank Fester schreibt:

    Gegen ADHS gibt es heutezutage zahlreiche Medikamente, gegen AA scheint aber noch kein Kraut gewachsen…

    Gefällt mir

  17. Anders Arendt schreibt:

    Habt ihr euch wieder beruhigt? Frank, du scheinst heute aber wieder mal einen ganz schlechten Tag zu haben. Warum sollte ich einen Vernichtungsfeldzug gegen die Hessenliga führen? Ich bin nicht der Umpfenwängler! Hessenhexer soll doch endlich über die IP-Adresse nachprüfen, von wo Umpfenwängler schreibt und von wo ich schreibe. Ich mache übrigens nur sinnvolle Arbeiten. Als ich „Einkommen für alle“ vom Milliardär Götz Werner gelesen habe, wurde mir schlagartig klar, dass ich mich von der Last der Arbeit befreien muss, um meine Zeit sinnvoll und nicht für irgendeine unsinnige fremdbestimmte Arbeit zu nutzen. Mein Buch mit dem Titel: „Leben wie Gott in Frankreich mit Hartz-4“ wird auch bald erscheinen. Mein Konkurrenzblatt zur OP wird hingegen noch etwas auf sich warten lassen, denn ich hab jetzt eine viel bessere Idee in Sachen OP. Davon aber erst später. Ich erzeuge jetzt mal Spannung, damit ihr Tag und Nacht am Bildschirm sitzt und auf meinen nächsten Beitrag wartet. Vielleicht verrate ich nächste Woche sogar, woran Pletti gescheitert ist.

    Gefällt mir

    • teppichklopfer666 schreibt:

      Natürlich bin ich AA, als AA weiß ich das aber nicht. Mama und Norman wissen das im Übrigen auch nicht.

      Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      OMG – jetzt geht das mit den Büchern wieder los. Sicher stehen die Verleger schon Schlange… Anders, warum gibst du nicht endlich Ruhe?
      Mal sehen, ob du es bis zu Maybritt Illner auf´s Sofa schaffst. Die gefiel dir doch eh viel besser als die Anne Will. Da lagst du mal wieder GOLDrichtig, Letztere ist nämlich weg vom Fenster, äh Sofa…

      Gefällt mir

      • Anders Arendt schreibt:

        Erzähl nicht so einen Mist. Frau Illner finde ich total abstoßend, Frau Will gefiel mir deutlich besser, aber sie steht nun mal auf Frauen, da haben wir alle keine Chance, nicht mal der Hessenhexer, wenn er Stadträtin in Marburg geworden wäre. Verleger werde ich keinen brauchen für mein Buch, sehe ich doch gar nicht ein, dass ich noch einem Verleger Geld in den Rachen werfe. Ich werde es das Buch schreiben, der Hessenhexer darf es zunächst mal als Einziger lesen, wenn er im Gegenzug die wenigen Rechtschreibefehler, die ich mache, korrigiert. Das muss man ihm ja wirklich lassen, er beherrscht die Rechtschreibung perfekt, Autismus hat seine Vorteile, wie ja auch die Firma SAP erkannt hat. Ich frage mich, warum er dort nicht längst einen hochbezahlten Job hat.

        Gefällt mir

  18. Anders Arendt schreibt:

    Jetzt dreht der Umpfenwängler durch. Warum nun Teppichklopfer?

    Gefällt mir

  19. Frank Fester schreibt:

    Was wurde denn nun aus Ihrer großen Marburger Nacktarsch-Aktion? Wird eine Amöneburger Nacktarsch-Aktion (ANAA) folgen?

    Gefällt mir

  20. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Hessenhenker hat es immer noch nur auf 3 Likes auf fb gebracht. Was ist los: Wo bleiben denn die mehr als 1100 Unterstützer: waren das alles Omas und Opis ohne Internetanschluss, also „Merkels Neuland-Jünger“?

    Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      Das sind eben Menschen mit einem realen Leben…

      Gefällt mir

    • Hessenhexer schreibt:

      Offensichtlich ist der Umpfenwängler doch keine schizoide Abspaltung eines ganz Anderen, sondern tatsächlich ein Parteigänger der Täter-Verhätschel- und Brandstifterparteien.

      Wen interessieren die Likes da drüben, wo ich die Seite erst gestern angemeldet habe und dort noch nicht mal ein Titelbild hochgeladen ist?

      Mach was Nützliches, Umpf. Scheiß Deinem Parteivorsitzenden vor die Tür zum Beispiel, aber nicht immer hier in den Blog.

      Gefällt mir

  21. Hessenhexer schreibt:

    Ich werde wahrscheinlich auch die nächsten 5 Tage nicht dazu kommen, irgendwas im Internet zu machen. Da können also die Trolle täglich herumheulen, daß angeblich nichts geschieht. Die Wahl ist übrigens am 22.9., nicht etwa am 29.6.

    Gefällt mir

    • Frank Fester schreibt:

      Was Sie die nächsten Tage tun, interessiert keinen. Der 22.9.interessiert…
      Der Troll der Trolle soll ruhig weiter seinen Vernichtungsfeldzug führen. „Trotz Anders Arendt gewonnen…“ ist ja auch was wert. Die, die wirklich an den Sesseln kleben, können ja als Dank, Anders Arendt`s imaginäres Buch kaufen…

      Gefällt mir

  22. Anders Arendt schreibt:

    Vor dem 22.9. wird noch der Landrat in MR und der Landtag in Bayern gewählt. Das ist nun erst mal vorrangig, mit der läppischen Landtagswahl in Hessen und der Bundestagswahl kann man sich ja danach noch beschäftigen, so lange hat der Hessenhexer noch Zeit. Die Kunst liegt darin, eine Woche vor der Wahl noch gar nicht bekannt zu sein und dann plötzlich und unerwartet die absolte Mehrheit zu holen….

    Gefällt mir

  23. hubert der freundliche schreibt:
  24. Frank Fester schreibt:

    Das Café Hitlergeburtstag ebenfalls am Ende?

    Gefällt mir

  25. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Hessenliga am Ende, Café am Ende, abgebranntes Haus am Ende, Hessenhenker am Ende, Blog am Ende.

    Gefällt mir

    • Anders Arendt schreibt:

      Welchselst du dann auch wieder zur OP, wenn dieser Blog demnächst eingestellt wird? Schreibst du derzeit noch woanders als hier, lieber Otto?

      Gefällt mir

      • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

        Ja, ich bin der neue Autor der John Sinclair Serie. Warum hast du denn auf fb der Hessenliga deine Unterstützung gekündigt? Gemein!

        Gefällt mir

      • Anders Arendt schreibt:

        Weil du das sol wolltest, Otto! Du hast dich doch gestern darüber lustig gemacht, dass ich die Hessenliga bei Facebook untertütze. John Sinclair, nicht schlecht!

        Gefällt mir

        • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

          Aber nicht besonders gut bezahlt, leider.

          Gefällt mir

        • Anders Arendt schreibt:

          Tja, was will man machen. Heutzutage muss man eben die Kunst beherrschen, mit wenig Geld (z.B. Hartz-4) ein Leben wie Gott in Frankreich zu führen.

          Gefällt mir

          • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

            Soweit wird es bei mir hoffentlich nicht kommen. Zur Not starte ich eben bei der OP nochmal als „fester Freier“ durch.

            Gefällt mir

            • hubert der freundliche schreibt:

              Dann können sie auch bei Andrea Arendt bewerben, huhu, lieber Otto, – huhu lieber Anders, äh Andrea und wenn sie nicht gestorben sind dann turteln sie noch heute.

              Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.