Aussteigerprogramme für radikale Sozialdemokraten

Thomas Oppermann (SPD) aus dem Schattenkabinett des Peer Steinbrück (SPD) fordert bei Anne Will „Aussteigerprogramme“ für radikale Muslime und Beamtenstellen.

“Aussteigerprogramme” für ungläubige Hunde wie mich, denen verursacht durch die Gesellschaft (Antipsychiatriebewegung, SPD, Grüne, CDU sorgten für freilaufende Täter) zum Hitlergeburtstag das Haus angezündet wurde, fordert er nicht. Seltsam.

Wo bleiben die Aussteigerprogramme für radikale Sozialdemokraten?

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, Politik, Rassismus, Religion abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Aussteigerprogramme für radikale Sozialdemokraten

  1. OGER schreibt:

    Wenn ich an einige meiner Kollegen und Vorgesetzten denke, dann bin ich auch für ein Aussteigerprogramm für Beamtenstellen!
    Bevor man sie hinausprügelt oder Schlimmeres!
    Damit hätten sie eine Chance relativ ungeschoren davon zu kommen.

    Liken

  2. Rums schreibt:

    Genau! Wer nichtmehr für das Volk da ist für den sollte das Volk auch nichtmehr da sein!
    Also ihr SOZI’s verabschiedet euch von der Politik!
    Ihr macht keine Arbeiterpolitik mehr und seht nur noch zu, wie alle anderen, wie ihr eure Taschen füllen könnt.

    Liken

  3. hubert der freundliche schreibt:

    Als nächstes führt man dan die Präventionsprogramme ein, weil es könnte ja auch sein, daß die Täter, die noch keine sind und weil sie es nicht wissen, auch noch an der Versuchung „es zu tun“ gehindert werden müssen.
    Raahhh, ich weiß nicht, aber irgendwie ist mir als müßte ich………..Raaahhh!

    Liken

Kommentare sind geschlossen.