Marburger Almosenfeuer

Die Schwindelpartei „Piraten“ will angeblich ein bedingungsloses Grundeinkommen. Ihr Parteivorsitzender spricht von 100 oder 200 Euro im Monat. Der Marburger Geschäftsführer der LINKE, Hajo Zeller, dazu im Forum der Oberhessischen Presse:
„Das ist dann kein bedingungsloses Grundeinkommen, sondern bedingungslose Almosen.“

Genau das will doch die herrschende Politik.
Almosen, damit sich die Polit-Schickeria nach gnädig hingeworfenen Bröseln gegenseitig auf die sozial engagierten Schultern klopfen kann.
Dann purzeln wieder die Preisverleihungen für Marburger Bürgerrechtspreise und ähnliche Augenwischereien.

Unter Grundeinkommen versteht man in Berlin das garantierte Grundeinkommen für ALDI und Co, wie der schlimme vitzliputzli-Blog aufgedeckt hat.
Deshalb darf es nur so hoch sein, daß garantiert jeder Cent hier im Land ausgegeben wird,
beispielsweise dürfen gerne 100 Millionen Bedürftige als Fachkräfte zuwandern (siehe Professor Bade über gewünschte Zuwanderung aus Nordafrika),
solange sie das empfangene Geld hier in die Supermärkte tragen und NICHT etwa jeden Monat 50 Euro nach Hause schicken.
Deshalb darf das „bedingungslose“ Einkommen nur so hoch bzw. niedrig sein, daß der Empfänger es selbst 100 % ig braucht.

Schickt so jemand jeden Monat 50 Euro nach Afrika, geht das erstmal garnicht, weil die Bank 25 Euro pro Überweisung nimmt, „wegen der Kooooooosten“.
Zweitens gilt das im Sinne der Grünen Renate Künast als „republikflüchtiges Geld“.
Und sowas muß im Minengürtel erschossen werden.
Dazu schickt MP Kretzschmann mutmaßlich ein Glückwunschtelegramm.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter 3. Weltkrieg, Todesstrafe abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Marburger Almosenfeuer

  1. hubert der freundliche schreibt:

    Nun sind auch die Afrikaner aufgeklärt und schicken ihr Geld nicht mehr Heim, sondern kaufen sich dafür Sprengstoff und zahlen es dem System heim, oh ist ja auch eine Heimzahlung, aber vieleicht eine mit mehr Effizienz, so was wird ja heutzutage angestrebt.

    Gefällt mir

  2. Örkel schreibt:

    Ja!
    Und zur Belohnung läßt man dann ein paar Sinti und Roma, sowie andere Volksgruppen aus Rumänien und Bulgarien hier einreisen und hier ansiedeln, damit diese dann unser Sozialsystem komplett aushebeln!
    Klasse deutscher Steuerzahler jetzt wirst du richtig gerupft!
    Aber unsere Renten sind natürlch sicher! Fragt sich nur wo und für wen?!
    Und natürlich steigen dann demnächst unsere Kosten bei den Krankenkassen, weil wir unsere „Neubürger“ dann auch noch kräftiger unterstützen müssen, ist doch klar!

    Gefällt mir

    • Hessenhexer schreibt:

      Das trifft nicht zu, ich hab eine Freundin in Bulgarien, die hätte trotz EU-Mitgliedschaft nur dann ein Visum für Deutschland bekommen, wenn irgendeine deutsche Firma bescheinigt hätte, daß es garantiert keine andere Arbeitskraft gibt und man genau sie will.

      Übrigens hatte sie sowieso keine Lust auf Deutschland, Bulgaren arbeiten lieber als Gastarbeiter in der Industrie in Tschechien oder der Slowakei, die zahlen besser.

      Gefällt mir

  3. Otto E. Umpfenwaengler schreibt:

    Super: Das ist genau das Niveau, das wir hier so brauchen und lieben! Sinti und Roma aus Rumänien sind an den Problemen unseres Sozialsystems schuld. Was für eine braune Sch….!

    Gefällt mir

    • Hessenhexer schreibt:

      Das mag sein, ich hab eine Freundin in Bulgarien und lese sowas deshalb auch nicht gern.

      ABER braune Scheiße ist es genauso, wenn ich, nachdem auf mich zum HITLERgeburtstag ein Brandanschlag erfolgte nicht mehr zahlungskräftig genug bin, um wenigstens mal ein BESUCHSvisum für meinen Schatz zu bekommen, um ihr mal ein bißchen was von „meinem“ Land zeigen zu können.
      Wir kriegen nämöich sowas nicht, um der „Einreise in die Sozialhilfe keinen Vorschub zu leisten“, wie man das in Westerwelles Faschistenbotschaft nennt.
      DAS ist braune Scheiße, und die Umpfenwänglers haben noch nie dagegen was gesagt.

      Gefällt mir

    • Hessenhexer schreibt:

      Wenn ein Ausländeramtspickelgesicht mir sagt, auf Einzelschicksale kann keine Rücksicht genommen werden, „lieber“ Umpfenwängler, dann ist es aber nur gerecht wenn auf die Einzelschicksale der SPD-Grünen-CDU-Lieblinge unter den Völkern auch keine Rücksicht genommen würde.

      Wenn „meine“ Ausländerin nicht kommen darf, brauchen Westerwelles und Künasts Millionen auch nicht hier sein.

      Gefällt mir

      • Örkel schreibt:

        Klar, wenn man was falsch verstehen will, dann ist es halt so!
        Ich wollte keinen braunen Scheiß von mir geben, sondern nur darauf aufmerksam machen was mit unserer Einreisepolitik los ist!
        Hier darf jeder ins Land kommen, nur die Leute, die wir für unsere Wirtschaft gebrauchen könnten und die hier auch richtig Arbeiten wollen, die dürfen draußen bleiben!
        Wo sind zum Beispiel Die Asiaten, die hier gerne arbeiten würden? Japaner, Koreaner, Thailänder, Chinesen, Inder usw. die absolut willig sind hier zu schaffen und auch entsprechend qualifiziert sind und auch mehrsprachige Ausbildung besitzen.
        Und jetzt zeige man mir doch bitte mal die ach so gut geschulten Einwanderer aus Rumänien und ihre tollen Sprachkenntnisse!
        Die meisten Asiaten haben eine versierte Ausbildung zum Beispiel im Medizienisch-Technischen-Bereich oder Pflegebereich, zum Teil besser wie einige europäische Standardausbildungen! Oder im IT-Bereich zum größten Teil Top geschult!
        Warum läßt man solche Leute nicht in dieses Land?
        Ganz klar! Mit denen kann man keine Politgeschäfte machen und den hier lebenden „Normaldeutschen“ das Geld aus der Tasche ziehen!
        Darauf wollte ich hinweisen!!!
        So können Politiker und große Unternehmen wie z.B. Krankenkassen ihre Steuer- bzw. Beitrags- und Gebührenerhöhungen weiterhin rechtfertigen!
        Weil wir ja dann die hier ins Land gekommenen minderqualifizierten Menschen unterstützen müssen!
        Verdienen tun daran Politiker und große, von der Politik unterstützte Unternehmen!

        Gefällt mir

        • Otto E. Umpfenwaengler schreibt:

          Sinti und Roma für verfehlte Sozialpolitik verantwortlich ist braune Scheiße und nichts anderes!

          Gefällt mir

          • Örkel schreibt:

            Ist klar! Sie kapieren es nicht bzw. wollen es nicht kapieren!
            Genau so gut hätte ich schreiben können was will der anatolische Ziegenhirte hier anstelle des IT-Professors aus iNDIEN?
            Da kommt bestimmt jetzt auch ein Einwand.
            Warscheinlich weil ich gegen ihren geliebten AA bin!

            Gefällt mir

          • Schnörkel schreibt:

            Ganz einfach: Der Ziegenhirte aus Anatolien oder Bulgarien will, dass es ihm besser geht und kommt zu uns. Der IT-Professor aus Indien will auch, dass es ihm besser geht und macht einen großen Bogen um Deutschland, sondern bleibt entweder in Indien oder geht in die USA.

            Gefällt mir

    • Linker schreibt:

      Ihr sollt doch nicht immer den Hessenhenker ärgern.
      Wenn der sich ärgert, denkt er sich wieder so Zeug aus, das auch die Rechten gut brauchen können.
      Wie das „Tod denen“ T-Shirt zum Beispiel.
      Und dann bis DU daran schuld, Umpfenwängler!

      Gefällt mir

  4. zweitesselbst schreibt:

    Da kann ja einem schon bei schwindlig werden. ^^

    Gefällt mir

  5. Schnörkel schreibt:

    Geld nach Afrika oder Asien zu schicken, sollte verboten werden. Das Geld steht den Leuten zu, die hier im teuren Deutschland leben müssen und nicht der Verwandschaft in Ländern, wo man kaum Geld zum leben braucht.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.