Alles Hitler oder was?

HI(tl)ER spielt die Musik (gibt’s auch als T-Shirt).
Im Café Hitlergeburtstag in Amöneburg.
Der BERGführer ruft.
Zum heimeligen Klang von Luftschutzsirenen trifft sich die wahre Kunstszene zur Eröffnung.

Mein Hitlergeburtstags-Geschenk an den Amöneburger Fremdenverkehrsverband, als Dank und Gegenleistung für mein zum Hitlergeburtstag angebranntes Haus.
Prof. Dr. Dr. Dr. Rolf Schwendter (Der Mann mit dem Spitznamen „Genosse Genosse Genosse“) ist nicht zur Eröffnung eingeladen, aber die Berger 88 sollen ihn auf ihr BUMS eingeladen haben, wo er seinen Welthit „Ich bin noch immer unbefriedigt“ vortragen wird.
Dabei kann der doch zufrieden sein, daß nicht SEIN Haus angezündet wurde, der sozial engagierte Professor, der auch in Mardorf eine glühende Verehrerin hatte.

Bis dahin:

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, Café Hitlergeburtstag, Kunst abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Alles Hitler oder was?

  1. Bumsfidel schreibt:

    So T-shirts gehen doch sicher ganz gut weg auf dem Bums.
    Gibt es schon mal ein paar Muster von dem Hitler Bier?

    Gefällt mir

  2. Castor & Pollux schreibt:

    Hitler sells.

    Gefällt mir

  3. Bergbauer schreibt:

    Man kanns auch langsam mal übertreiben!
    Bald haben wir den Spitznamen „Hitlerburg“ weg.
    Dann ziehe ich weg.

    Gefällt mir

  4. Dirigent schreibt:

    Wie scheisse klingt das denn?
    Das ist doch kein Lied!

    Gefällt mir

  5. Bergwacht schreibt:

    Der Hessenhenker ist doch zur Zeit im Ausland?
    Wie will er da den Berg in Schutt und Asche legen?

    Gefällt mir

  6. Mardorfer schreibt:

    Habe ich das richtig gehört: keine kranken Kommentare mehr vom schönsten, tollsten, genialsten abgewählten Bürgermeister auf der ganzen Welt?

    Gefällt mir

    • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

      Hundsgemein ist das! Und statt dessen serviert uns der Hessenhenker immer wieder öde Beiträge rund um seinen Hausbrand und wieder und wieder alte Videos, die er hier schon vor langer Zeit präsentiert hat, wahrscheinlich weil er glaubt, alle die nach AA hier noch aufschlagen wären ohnehin Blitzbirnen, die sich gerade noch merken können, wann der eigene Geburtstag ist. Vielleicht liegt er da ja auch richtig?

      Gefällt mir

  7. Anders als Anders schreibt:

    Ein Tipp für die Landtagswahl:
    Parteienfusion.
    Damit kommt man sicherer in den Landtag.

    Gefällt mir

  8. Örkel schreibt:

    Wohl den Knall nicht mitbekommen IHR Dünnbrettbohrer!!!
    Der Hessenhenker/Hexer will ja gerade nicht mit einer anderen Partei fusionieren, da er den Landtag LEER WÄHLEN möchte!!!
    Mit anderen Worten außer, ein oder zwei Männicken sitzt da sonst niemand!
    Wenn man sich das genau überlegt ist das DIE CHANCE all die Spakos los zu werden, die nur im Landtag rumsitzen und gegen uns also das Volk arbeiten und unsere Interessen überhauptnicht
    vertreten sondern nur ihre Taschen füllen!
    Und daher wäre für die HESSENLIGA eine Fusion Kontraproduktiv!!!
    Jetzt geschnallt?!

    Gefällt mir

  9. Tobi schreibt:

    Ich hätte einen Vorschlag zur genaueren Benennung des Cafés Hitlergeburtstag: Ich würde zumidest im Untertitel aus Gründen der Inklusion von armer, gebeutelter Minderheiten und um auf das eigene schlimme Schicklsal aufmerksam zu machen das türkische Wort „Şehitler“, was soviel wie Märtyrer heißt, aufnehmen.

    Irgendwann kann man dannn ja zur französischen Schreibweise übergehen um die deutsch-französische Aussöhnung zu feiern!

    Gefällt mir

    • Hessenhexer schreibt:

      Ein Märtyrercafé wäre genau das Richtige für Marburg und Giessen.
      MEINE Existenz ist ja schon abgebrannt, da kann bei anderen (bei denen, die meinen Schaden LANGWEILIG finden) ein wenig Demonstrations- und Konfliktpotential nicht schaden

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.