Hi(tl)er spielt die kümmerliche Musik

Der Anders-Arendt-Nachfolger als Bürgermeister von Amöneburg findet ja zum Hitlergeburtstag angebrannte Häuser seiner Untertanen LANGWEILIG.

Darauf kommt’s nicht so an, wichtig ist daß Strafen für Brandstifter „kassiert“ und „herabgesetzt“ werden, denn „Täter haben ja AUCH Rechte“.

Für die setzt man sich als engagierter Politiker gerne ein, in einem Land, wo jeder zum Täter werden kann. Zumindest jeder mit dem richtigen Parteiausweis.

Zum Ausgleich setz‘ ich mich bald im „Café Hitler“ für die Unsozialdemokraten ein.
Michael Richter-Plettenberg will als Landrat ein „Kümmerer“ sein.
Seit 5 Uhr 45 am Tag X wird zurückgekümmert!

Vielleicht lade ich sogar den beliebten Sänger des Welthits „Ich bin noch lange nicht befriedigt“ ein, sein Machwerk mal ehrenamtlich auf dem Berg vorzutragen. Pletti steht doch auf so etwas.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, Café Hitlergeburtstag abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Hi(tl)er spielt die kümmerliche Musik

  1. Gemein schreibt:

    Was bleibt von Michael Richter-Plettenberg im Gedächtnis der Leute?
    Der Anders-Arendt-Nachfolger.

    Wie gemein.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.