NSU-Prozeß: verschoben.

Ich hatte gebeten, alle Ermittlungen und Prozesse wegen ERST seit 1997 geschehener Taten auf Eis zu legen, bis die Sache mit dem Brandanschlag auf den rassisch minderwertigen Hessenhenker zum Hitlergeburtstag 1997 endlich geregelt ist.
Statt daß uralte Männer mit dem Spitznamen “Genosse Genosse Genosse”, was ja wesentlich kürzer und griffiger ist als „Dr. Dr. Dr.“, dafür noch das “Marburger Leuchtfeuer” wie zum Hohn bekommen. Danke für die nette Verschiebung!

Wenn jetzt noch die ehrenwerte Bundeskanzlerin (denn ehrenwert, das sind sie alle, sagt Marcus Antonius in seiner Leichenrede) mir einen Rettungschirm zimmert,
sagen wir 500.000 € für den Brandanschlag im Jahre 1997 auf mich,
oder 1.000.000 wenn ich obendrein auch noch künftig das Maul halte,
dann können wir ins Geschäft kommen.

Wenn nicht: gibt es eben das „Café Hitlergeburtstag“. Zeitnah! Dann ist es für EUER Image zu spät. MIR ist ja egal was die Leute sagen. Aber irgendwelche Langweiler werden dann nix mehr, denn: „Sie sind doch von da, wo dieses Hitler-Cafe . . . Wir melden uns.“

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Café Hitlergeburtstag abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu NSU-Prozeß: verschoben.

  1. hubert der freundliche schreibt:

    BEKANNTMACHUNG:
    „[….] wurde das Marburger Leuchtfeuer heute Nacht auf meinem Territorium auch bereits mit regulären Amtsträgern ausgebreitet. Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgezündelt! Und von jetzt ab wird Leuchtfeuer mit Feuerleuchten vergolten [….]“
    So, oder?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.