Tante Merkel und Onkel Mursi

Glaubt irgendjemand, daß Onkel Mursi von Tante Merkel kein Reisetaschengeld zugesteckt bekommen hat?

Sogar Honecker hat damals auf dem Bahnhof Helmut Schmidt gefragt, ob er noch ein Bonbon möchte.

Wenn die Zeitungen melden, daß Mursi mit leeren Händen heimgereist sei, heißt das nur, daß man 140 oder mehr Millionen sicherheitshalber lieber überweist, statt sie in der Manteltasche rumzutragen.
Und man weiß ja auch nie, ob man es am Flughafen geklaut kriegt.
Da herrscht nämlich Sicherheit, sogar die 50-Cent-Wasserflaschen werden einem wegen Terrorgefahr abgenommen. Hinter der Kontrolle kann man sich aber neues Wasser für 8 Euro kaufen, denn wir sind ja ein freies Land.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Aufschwung, Katastrophen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tante Merkel und Onkel Mursi

  1. hubert der freundliche schreibt:

Kommentare sind geschlossen.