Täter: Bombenleger und Kopftreter

Für meine Freundin (friedlich, keine Täterin) bekomme ich nicht mal ein Besuchsvisum, weil ich nicht mehr zu den Reichsten zähle, seit mir zum Hitlergeburtstag das Haus angezündet wurde.
Komischerweise sind die meisten Täter aber hier, und haben auch nicht mehr Geld als ich., bekommen aber meist problemlos Hundertschaften von Ehefrauen im Rahmen des Familiennachzugs durch den Zoll geschmuggelt.
Da scheint mir doch, die Täter sind Politikern wie Westerwelle oder Innenminister Friedrich wichtiger als meine Freundin und ich.
Ich wünsche mir zu Ostern (Weihnachten war schon)  die Ausweisung von Guido Westerwelle und anderen deutschen Politikern.
Sowas geht: bei Wolf Biermann hat ja damals der Westen das auch “akzeptieren müssen”, um Bundeskanzlerin Merkels Wortwahl zu zitieren.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter 3. Weltkrieg abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Täter: Bombenleger und Kopftreter

  1. vitzli schreibt:

    Du bist ja in einer Stimmung ….! Erinnert an den zornigen Graf Stauffenberg. Immerhin standen die noch unverbrannten adligen Ostgüter auf dem Spiel. Aber vermutlich wurde deine Aktentasche ja an des FöhrersGeburtstag mitverbrannt. Nicht auszudenken. Solche Gedanken …

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Die Zeiten haben sich geändert. Mit einer Aktentasche kommt man nicht weit.
      Und wie Du richtig bemerkst, ist meine Aktentasche ja mit abgebrannt.
      Sowas braucht man auch nicht.
      Ich muß doch nur Ideen weitersagen.
      Ich habe auch keinerlei Vorurteile und rede mit jedem.
      Das kann teuer werden.
      Für mich nicht, ich hab ja nichts.
      Originalton Staatsschutz mir gegenüber: „Wie können Sie denn vom Grundrecht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch machen, Sie müssen doch wissen wie die Extremisten* reagieren“.

      *Wort von der Redaktion geändert.

      Gefällt mir

      • vitzli schreibt:

        unter uns …. : du meinst diese sagenumwobenen moderaten extremististen? vielleicht fehlt uns ein ghandi. wir hatte ja nur diesen komischen willy. und der hat seinen namen auch geändert ….

        Gefällt mir

        • Hessenhenker schreibt:

          Der wird auch bald den Namen wieder ändern.
          Adolf wird er sich nicht mehr nennen, aber Torben-Kevin droht.

          Gefällt mir

          • vitzli schreibt:

            ja, willy klingt irgendwie falsch. torben-kevin hat was sauberes, ökologisch reines. besser noch als klementine, die seinerzeitige …..

            Gefällt mir

            • Hessenhenker schreibt:

              Klementine kann man sich zwar als Grünen-Vorsitzende vorstellen, aber nicht bei dem Namen.

              Gefällt mir

            • Hessenhenker schreibt:

              Obwohl: Göring-Eckhardt klingt auch irgendwie anstößig.
              Vor allem das Eckhardt erinnert so an Meister Eckhardt, das wäre ja ewigvorgestrig.

              Gefällt mir

            • vitzli schreibt:

              die grüne göhring hat überhaupt keinen humor. die saß neulich bei lanz und hat ihre farblose trockenheit exhibitioniert. der komiker paul panzer hat die sehr schön als solche vorgeführt. die war übrigens mit dem joschka taxipflastersteinminister in einer WG, was schon alles über deren „bürgerlichkeit“ sagt.

              Gefällt mir

            • Hessenhenker schreibt:

              Die bürgerliche Göring kommt eben aus der Mitte der Gesellschaft,
              wie einst auch der Faschismus,
              während ich nach dem hitlerfaschistischen Hitlergeburtstagsbrand natürlich abgebrannt bin und seitdem zum Bodensatz der Gesellschaft zähle.
              Kaffeesatz nicht, weil ich ja nicht magisch praktiziere. LOL

              Gefällt mir

  2. vitzli schreibt:

    kann deine freundin nicht mal unverbindlich pussy riot in der deutschen botschaft aufführern? so mit schwarzbraunem haselnusskostüm? lol….

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Es gibt viele ganz, ganz einfache kleine Handlungen, die sehr, sehr große schädliche Folgen für die nicht am Schicksal der einfachen Leute interessierten Politiker haben werden.
      Müßte ich ja nur mit meinem schönen schwarzen T-Shirt überall hingehen, wo irgendein Haßprediger haßt und predigt, schon bricht der Haß aber richtig aus.

      Gefällt mir

      • vitzli schreibt:

        ich denke gerade über ein t-shirt-druck-thema für steinbrück nach.

        „Mehr Millionen für Steinbrück!“ kommt sicher gut und wirkt irgendwie positiv. Neidlose sozialistische Umverteilung an die sich selbstlos aufopfernden Kader. Und statt Mutterkreuz: für jede verdiente Million nen „Zasterkreuz“ am Bande für die Bande. Das eiserne ist out …. lo 😀

        Gefällt mir

        • Hessenhenker schreibt:

          Hmmm, positiv denken ist ok.
          Aber Mutterkreuz sieht blöde aus: von der Leyen am Kreuz, ich weiß nicht.
          Leutheuser-Schnarrenberger würde passen, wegen den wie vom Holzschnitzer eingekerbten stalinistischen Furchen, aber ist die Mutter?

          Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Oder so ein Spruch wie: „Muß mein Schatz nicht hier sein, müssen die Schätze der Frau Böhmer (CDU) auch nicht hier sein“. Da würde aber nicht nur bei Frau Süßmuth der weiche Sessel kokeln. Dann gibt es nicht Pussy Riot, sondern Kopftuch Riot.

      Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Ich überlege gerade, mich für die sich in Deutschland aufhaltenden bulgarischen und rumänischen Obdachlosen einzusetzen.
      Das könnte für die Politik erheblich zur Klimaerwärmung beitragen.
      Straße: kalt!
      Zeitungsredaktion: warm!
      Einfacher Sachverhalt.
      Haben die Zeitungen früher gut gefunden, wenn was „instandbesetzt“ wurde.
      Ich denke manchmal, bei den Medien ist was kaputt und Reparieren wäre naheliegend.

      Gefällt mir

      • vitzli schreibt:

        die zugrundeliegende idee gefällt mir maßlos. selbst wenn der vorwurf auftaucht, daß hier intrumentalisiert wird.

        andererseits … warum sollte man eine Z-redaktion nicht mal instrumentalisieren? wozu sonst sind denn gwichtige nationalintellektuelle institutionen da?

        Gefällt mir

  3. Rums schreibt:

    Hast Du schon mal überlegt, dass Deine Freundin kein Visum bekommt, weil sie eben keine Täterin, sprich Bombenlegerin oder Kopftreterin oder gar ähnliches ist!
    Sie lebt wahrscheinlich zu friedlich in ihrer Heimat und ist daher nur ein Schatten in der Menge!
    Für Sojemanden möchte sich doch hier niemand einsetzen, schon garniemand aus der Politik!
    Lohnt sich für die nicht, da es keine Schlagzeilen bringt!
    Und „Bagschisch“, wenn Du verstehst was ich meine, kann sie wahrscheinlich auch nicht spenden, da sie, wie ich denke nicht viel besitzt.
    Also gibt es kein Visum!

    Gefällt mir

  4. Örkel schreibt:

    Na, Na, Na!
    Wenn sie in ihrem Artikel auf die Frauen und Verwandten unserer „neuen“ Mitbürger aus dem Vorderasiatischenraum und Nordafrika anspielen wollen, dann aber!
    Die werden nicht durch den Zoll geschmuggelt, sondern sind zum teil auch Gäste unserer Regierung und sind entsprechend offiziell hier in unserem schönen Land und das sogar mit Einladung von entsprechenden Stellen!
    Wenn da rein zufällig ein paar Bombenleger darunter sin, nimmt man das halt billigend in Kauf!
    Diese Leute müssen doch dann hier erstmal geschützt werden, da man sie doch ge(er)rettet hat!
    Das brigt doch erstmal Schlagzeilen!
    In deren Sprachen gibt es sogar hier in verschiedenen Ämtern Antragsformulare für alles Mögliche und Unmögliche und die haben das Recht sogar auf einen vom Steuerzahler bezahlten Dolmetscher und Rechtsbeistand, was einem „normal“ Bürger nicht so ohne weiteres zusteht!
    Also da kann man doch erkennen er hier bevorzugt behandelt wird und wer sich hinten anstellen muß im eigenen Heimatland!
    Ich denke da hat man keine Fragen mehr!?
    Ihre Freundin scheint da leider aus einem Land zu kommen, das den Bedingungen unserer Regierung nicht so ganz offen gegenübersteht und sie gehört wohl auch der verkehrten Religion an. Also Einladungsunwürdig!!!
    Sollte man mal darüber nachdenken!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.