Pansen auf dem Teller und Schwanz in der Hand

Gerd Buurmann teilt der Welt mit:
„Was wohl die Mutter von Bushido zu solchen Liedtexten sagt. Ich habe ja mal einen Brief an Bushidos Mutter verfasst, aber nie eine Antwort erhalten. Dafür habe ich diese brillante Analyse von Petra Pansen des Liedes “Mit dem Schwanz in der Hand” gefunden. Ich kann den Vortrag nur wärmstens empfehlen:“

Bin ich eigentlich der einzige, der noch nie einen Brief vom Buurmann gekriegt hat?
Ein gefälligerer Künstlername wäre aber vielleicht nicht schlecht!
Als ich klein war, hat der Schäferhund immer Pansen gekriegt, der Arme.
Den ganzen Vortrag hab ich immer diesen schrecklichen Pansengeruch in der Nase gehabt (Kindheitstrauma Nummer 3, gleich nach heißer Milch).
Wäre das Lied nicht mal wieder was für das nächste Amöneburger Kulturspektakel?
Das Publikum muß natürlich mitperformen, denn soooo ein Song und dann nur die Bierflasche in der Hand, das geht ja gar nicht.
Kann ich im Café Hitlergeburtstag leider nicht zulassen, denn die Hausordnung sagt: die Hose bleibt zu.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, Café Hitlergeburtstag, Musik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Pansen auf dem Teller und Schwanz in der Hand

  1. Schneider schreibt:

    Mit dem Schwanz in der Hand?
    Findet doch angeblich beim Dr. Brosa vor der Haustür jede Nacht statt.

    Gefällt mir

  2. hubert der freundliche schreibt:

    Der Junge hat wahrscheinlich Probleme mit seiner, oder unserer Sexualität, deshalb würde ich ihm mal was anderes empfehlen um einen guten Rapp daraus zu machen:http://www.youtube.com/watch?v=3z6VB6-B86s

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.