Dem Bürgermeister von Amöneburg fehlt etwas

Ihm fehlt etwas bei der CDU.
Ja, warum tritt er dann nicht dort bei?
Dann kann er „noch mehr mitgestalten und etwas bewegen“.
Von außerhalb meckern bringt nichts.

Mir fehlt bei der CDU gar nichts, die CDU kann mir gestohlen bleiben, seit damals der bald darauf abgewählte CDU-Bürgermeister Oliver Haupt zu mir sagte, „Ich lasse Sie von der Polizei aus dem Weg schlagen“, wenn ich nicht sofort von meinem Grundstück verschwände, damit er der Person, die damals mit weiteren Bränden gedroht hat, ohne Rechtsgrundlage eine Wasserleitung legen konnte.

Wie man bei dem Hintergrund auf dem Plettenberg-Blog vermuten könnte, will die SPD wohl eine Wasser- bzw. Geldleitung in den Gazastreifen legen.
Rechtsgrundlage mutmaßlich: daß sie die Wähler für blöd halten.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, Café Hitlergeburtstag, Imageberatung abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Dem Bürgermeister von Amöneburg fehlt etwas

  1. Frank Fester schreibt:

    Das sollen die Umgangstöne von (CDU)-Bürgermeistern sein? Legen Sie sich besser nicht mit denen an…

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.