Hitler in Chile entdeckt

Das gibt aber eine saftige Rentennachzahlung!
Oder heißt das in diesem Fall etwa Ehrensold?

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Café Hitlergeburtstag, Katastrophen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Hitler in Chile entdeckt

  1. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Der Mann müsste heute 123 Jahre alt sein; das wäre mit Abstand aktueller Weltrekord. Vermutlich handelt es sich daher um eine Halluzination eines Ewig-Gestrigen.

    Gefällt mir

  2. hubert der freundliche schreibt:

    Wie? Als Geisterscheinung? Dafür gibt’s aber auch nur Schein-Ehrensold.

    Gefällt mir

  3. Frank Fester schreibt:

    Ach Hessenhenker, tun Sie doch nicht so. Sie interessieren die Kommentare hier doch einen Dreck!

    Gefällt mir

  4. Frank Fester schreibt:

    Also doch nicht der Mann im Mond…

    Gefällt mir

  5. Otto E. Umpfenwängler schreibt:

    Was passiert eigentlich, wenn das Hirn bei jemandem schon zu Lebzeiten einfriert, Herr Hessenhenker? Wenn ich Ihren Schmarrn so lese, müssten Sie uns da eigentlich etwas zu sagen können.

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Beser als wenn das Hirn zu den Ohren rausdampft, weil bei Umpfenwängler wieder mal so doll geheizt wird, daß fast das Dach wie ein Heißluftballon abhebt.

      Gefällt mir

      • Otto E. Umpfenwängler schreibt:

        Bei mir ist es nie über 20 Grad Celsius geheizt, weil ich Energie als ein kostbares Gut verstehe. Ganz im Gegensatz zu Ihnen Hessenhenker, der Sie Ihre Energie seit Jahren in endlosen Beiträgen über Ihr eigenes Leid verschwenden, anstelle Ihre Talente sinnvoll einzusetzen.

        Gefällt mir

  6. Trulla schreibt:

    Hollerrolldidudihöh!
    So, meine Lieben, da ist sie wieder die Trulla!
    Wir stellen uns also wieder fest hin und schließen die Augen!
    Dann gleiten wir hinein ins Dunkel, losgelöst von Raum und Zeit, und suchen nach dem ruhigen Pol im Inneren in unserer Mitte!
    Wir schweben in das dortige Licht und hindurch, dabei tanken wir die schönen positiven Energien auf und nehmen auch positive Kräfte in uns auf!
    Jetzt sind wir wieder grüstet für den Arbeitsalltag und können den negativen Schwingungen und Kräften trotzen!
    So beginnen wir nun unseren frisch eingeläuteten Arbeitstag mit frohen Mut!
    Zur physischen Stärkung gönnen wir uns heute einen extra starken Lotusblütentee um uns einen befriedigerenden Ausgleich zu schaffen!
    Als Dufttherapie empfehle ich gar Zimtöl oder Apfelkernöl verdampfen zu lassen um eine wonnige Weihnachtatmosphäre zu schaffen!
    Ich wünsche euch Allen eine ruhige und schöne Weihnachtszeit und dass ihr gesund und ausgeglichen und auch seelig ausgewogen ins neue Jahr kommt!
    Ich hoffe dann auch wieder mit meinen Tips und Ratschlägen an eurer Seite stehen zu können!
    Für alle die an den Weltuntergang am Freitag, den 21.12.2012, glauben gebe ich den Rat, setzt euch ans Fenster und blickt gegen Süden, Richtung Frankfurt, wenn überhaupt soll er von dort kommen! Geht in euch und überprüft eure Gedanken und meditiert in Ruhe, dann haltet euch fest und hart der Dinge, die da kommen!
    Ich für meinen Teil glaube, dass da nur eine Ära zu Ende geht wie bei so vielen Langzeitkalendern!!!
    So, ich gehe nach meinen Arbeitstag in den verdienten und hart erkämpften URLAUB und bin dann ab Januar wieder für euch da!
    Ich denke aber die ganze Zeit an euch und bin in Gedanken mit euch!
    In diesen Sinne ein frohes Fest und alles erdenklich Gute zum neuen Jahr und viel Gesundheit!!!

    Gefällt mir

    • hubert der freundliche schreibt:

      Seht her ihr Banausen, so ist Trulla, geht in den Urlaub, nicht ohne uns artig ein schönes Fest zu wünschen und in Gedanken mit uns zu sein.
      Los, jetzt nachmachen.

      Gefällt mir

  7. Frank Fester schreibt:

    Hessenhenker´s Weihnachtsgruß ?

    Gefällt mir

  8. Pingback: Trulla nervt nicht mehr | Hessenhenker – der Galgenhumor-Blog

Kommentare sind geschlossen.