Deutschland schlägt Frauen

Laut SPIEGEL sind wir mal wieder schuld:
„Das Ergebnis ist nicht gerade schmeichelhaft für Deutschland“ schreibt das Online-Teil des sogenannten Nachrichtenwurstblatts über den neuen Menschenrechtsbericht der UNO.
Denn: „Besondere Sorge bereite ein „hohes Niveau von Gewalt, der Frauen mit Migrationshintergrund ausgesetzt sind, besonders jene türkischer und russischer Abstammung“.“

Kein Wunder, daß der unter Generalverdacht stehende brutale Deutsche Hessenhenker vorbeugend kein Visum für seine Thai-Freundin bekommt.
Vorschlag: Berichte über Deutschland künftig mit „Unmenschen-Rechtsbericht“ benennen und dem Menschenwelle in seinen liberalen Hals schieben. Und die Unmerkel endlich von US-Befreiern aus ihrem Erdloch ziehen lassen!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Ja ist denn schon wieder Kackfratzentag, Medienwahnsinn, Visa abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Deutschland schlägt Frauen

  1. Frank Fester schreibt:

    Bewerben Sie sich doch einfach mal bei Michael Page oder Robert Haas etc. Die verschaffen Ihnen einen gut dotierten Job, dann ist das alles kein Problem mehr mit dem Visum! Hören Sie endlich auf hier rumzujammern! Das ist doch kein Jammerlappenblog, oder doch?!

    Gefällt mir

  2. hubert der freundliche schreibt:

    Die UNO sollte doch da schleunigst mit den türkischen und russischer Männern sprechen und ihnen ihre Keule abnehmen, die Evolution sollte in Deutschland eigenlich schon weiter vorangeschritten sein.

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Keine Einmischung in die inneren oder äußeren Angelegenheiten türkischer oder russischer Herkunft.
      Nur ein Einmarsch türkischer und russischer Truppen kann die lupenreinen Menschenrechte in Deutschland durchsetzen.

      Gefällt mir

      • hubert der freundliche schreibt:

        Ok, wenn die dann hier einmaschiert sind, können wir ja ausmaschieren nach Russland oder in die Türkei, vieleicht wollen die das ja, um dort aufzuräumen und eine effizientere Ordnung einzurichten.

        Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.