Hessenhenker verhaftet

Eine Einheit Space-Bulls von der Gutgalaktischen Föderation des Lichts hat heute mittag den Hessenhenker verhaftet und 3 Wochen ilegal in einem Zeit-Stasis-Feld festgehalten.
Der Hessenhenker erhebt schwere Vorwürfe:
– er durfte seinen Anwalt die ganzen 3 Wochen nicht ein einziges Mal anrufen
– das Essen war nazimäßig: es gab nur „german Kartoffelbrei“ zum Aufbrühen
– er war schwerer Folter ausgesetzt: in der Zelle wurde ununterbrochen so ein Kacklied gespielt, irgendwas mit „Doischlaaaaan, Doischlaaaan, verstehs du nischd“

Dann mußten sie ihn wieder gehen lassen, weil man dem Hessenhenker nichts nachweisen konnte. Der Vorwurf, das Café Hitlergeburtstag eröffnet zu haben, ging ins Leere, weil dies in der Zeitebene, in der der Hessenhenker lebt, noch nicht geschehen ist.

Wegen Beleidigung galaktischer Autoritäten („Ihr seid doch zu blöd, eure intergalaktische Sanduhr zu lesen“, „Warum nehmt ihr euch nicht erstmal die Merkel vor?“) erhielt der Hessenhenker eine strenge Verwarnung, verbunden mit einem einjährigen Einreiseverbot, geltend für alle Planeten der GFdL.

Hessenhenker: „Da will ich sowieso nicht wieder hin! Alles Kackplaneten voller schleimiger Guter, widerlich!“
Wenigstens hielt sich der Schaden in Grenzen: auf der Erde war nur ungefähr eine Stunde vergangen, die für den Hin- und Rückflug draufging.

Das Demon Empire protestierte energisch: der inkarnierte Hessenhenker sei rechtlich kein Abkömmling von auf der Erde ausgesetzten Züchtungen der GdFL und unterliege darum auch nicht deren angemaßter Gerichtsbarkeit („Die Galaktische Föderation wird für diesen Mißgriff bezahlen“).

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Café Hitlergeburstag, Galaktisch Quadratisch Gut, Ying und Yang abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Hessenhenker verhaftet

  1. zweitesselbst schreibt:

    Heute ist Samstag, der 07.07.2012, und bei der Gelegenheit grüßé ich auch alle Followers : Nur weiter so (H)

    Gefällt mir

  2. Anders Arendt schreibt:

    es würde mich nicht wundern, wenn er wirklich verhaftet würde, damit er in Amöneburg keine Randale macht.

    Gefällt mir

  3. Anders Arendt schreibt:

    Kennt ihr noch den TKKG-Krimi „Ufos in Bad Finkenstein“? Ich werde den Gedanken nicht los, dass der Autor Stefan Wolf mit Bad Finkenstein auf Bad Salzschlirf anspielte. Vielleicht aber auch auf Bad Elster? Der Fink ist ja auch ein Vogel.

    Gefällt mir

  4. Anders Arendt schreibt:

    Bad Elster war damals allerdings noch in der SBZ. Also meinte er bestimmt Bad Salzschlirf. Oder vielleicht Bad Entbach, die Ente ist ja auch ein Vogel. Was meint ihr denn?

    Da denke ich wieder an Logan, der meinte, ich solle in Entenhausen kandidieren. Vielleicht meinte er damit Bad Entbach? Oder Dagobertshausen? Das gehört aber leider zu Marburg….

    Gefällt mir

  5. Anders Arendt schreibt:

    Wer ist Gustav? Wer ist Donald?

    Gefällt mir

  6. Anders Arendt schreibt:

    Und Gustav? Gewinnt der ständig im Lotto? Was ist mit Daniel Düsentrieb?

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Düsentrieb könnten die jetzt auf dem Berg dringend einen brauchen.
      Aber zum Glück haben sie keinen.
      Dafür sind meine bahnbrechenden Werbeideen doch DER Lottogewinn für die Stadt.
      Die Stadt sollte mir dankbar sein.
      Vielleicht werde ich gar Ehrenbürger? LOL
      Oder sie wählen mich statt Plettenberg zum Bergführer?

      Gefällt mir

      • Anders Arendt schreibt:

        Hünfeld hatte seinen Daniel Düsentrieb und nennt sich „Konrad-Zuse-Stadt“. Amöneburg wird irgendwann „Plettenberg an der Ohm“ heißen, wenn alles bleibt wie ich denke. Vielleicht überraschst du uns aber auch und dann wird die Stadt nach dir benannt. Die Stiftsschule wird auf jeden Fall deinen Namen als weiteren Zusatz kriegen: „Stiftsschule St-Johann-Wiegand“.

        Gefällt mir

      • Anders Arendt schreibt:

        Warum hast du hier wieder zensiert? Ich fand meine Idee, die Stiftsschule St. Johann umzubenennen richtig gut.

        Sankt-Johann-Wiegand-Schule

        Gefällt mir

  7. vitzliputzli schreibt:

    hat mazyek sich schon geäußert?
    oder sein krokodil?

    Gefällt mir

  8. Mister Gaga schreibt:

    Beantrage doch Haftentschädigung.

    Gefällt mir

  9. Bergtroll schreibt:

    Nach 3 Tagen Marburg können die 100 Tage Amöneburg jetzt kommen.
    WANN ist es endlich soweit?

    Gefällt mir

  10. Anders Arendt schreibt:

    Soll es in Amöneburg nicht eine dauerhafte Institution werden? Wenn das Café gut läuft, dann geht da jeden Tag der Punk ab bzw. er geht auf und ab, um sich mit dem Kollegen Nazi Auseinandersetzungen zu liefern. Ein riesiges Polizeiaufgebot wäre ständig präsent.

    Ich kann echt nicht verstehen, warum Pletti so ignorant ist und sich nicht längst mit dem Hessenhenker in Verbindung gesetzt hat, um das Chaos noch abzuwenden…

    Gefällt mir

  11. Der Brüller schreibt:

    Das muss nich Späisbulls heissen.
    Das Wort auf englisch lautet Space Cops.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.