„Besser als der Blick vom Berghof“

Von der Gemeinde Amöneburg hat man einen Blick über das Land,  den meine ausländischen Gäste sehr zu schätzen wissen werden.
Gestern war ich mit Besuch aus der schönen Republik Vietnam da oben,
der mir aus eigenem Erleben berichtete, „das ist ja besser hier oben als der Blick von Hitlers Berghof“. Ich muß es ihnen glauben, ich war da noch nicht, muß ich auch nicht hin.
Denn: „Am Schönsten ist es daheim“, wußte schon Dorothy im „Zauberer von Oz“.

Wir in Hessen brauchen keine österreichischen Hitlergedenkstätten, denn wir haben den Hessenhitler, in Marburg den Adolf-Hiter-Platz und in Amöneburg wenigstens mal ein zum Hitlergeburtstag brennendes Haus.
Auch Sigmar Gabriel (SPD) meint ja, man solle Urlaub ökologisch korrekt hierzulande machen, wegen dem bösen CO2. Da kann Amöneburg ein echtes Leuchtturmprojekt werden! Besser als dieser Trostpreis „Marburger Leuchtfeuer“ für immer noch „nicht befriedigte“ alte Männer, denen nicht mal das Haus abgebrannt ist, auf jeden Fall!

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Amöneburg, Café Hitlergeburstag, Imageberatung, Werbeideen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

57 Antworten zu „Besser als der Blick vom Berghof“

  1. Anders Arendt schreibt:

    Schluss jetzt, xxx! Es geht einfach zu weit, was du hier die letzten Tagen verbreitest und bei yyy (Logan) bekommt das alles auch eine nicht mehr kontrollierbare Eigendynamik. Wenn nicht bald ein Einlenken kommt, dann muss ich mich von Leuten wie euch distanzieren. Dass die OP dich im Forum gesperrt hat, war ein Warnsignal, das du hättest ernst nehmen sollen.

    Vertretern und Bewohner der Stadt Amöneburg sei zur Beruhigung gesagt: Der Hessenhenker redet und schreibt viel, wenn der Tag lang ist, eigentlich ist er ganz harmlos. Also: Keine Angst vorm bösen Hessenhenker!

    Gefällt mir

  2. Logan schreibt:

    Na Burle!
    Wer ist jetzt nicht mhr COOL?
    Regen wir uns auf?
    Vorsicht Hirnschlag droht oder geht das ins LEERE!?

    Übrigens: WIR sehen DICH und beobachten! LOL!

    Gefällt mir

    • Otsdiener Mattes schreibt:

      Sie sind aber auch etwas „anders“, oder?
      Vielleicht sind Sie es sogar selbst.
      So hält man sich immer im gespräch.

      Gefällt mir

  3. Anders Arendt schreibt:

    Guten Morgen, mein lieber yyy,

    hast echt ne gute Show geboten, aber nun lass uns aufhören mit dem Quatsch! Rainer scheint völlig am Rad zu drehen, er ist inzwischen telefonisch fast gar nicht mehr zu erreichen. Hoffentlich glaubt er nicht tatsächlich an den Wahsinn mit dem Café in Amöneburg.

    Wenn dir ein Job lieb ist, hör nun besser auch auf, ihn bei seinem aktuellen Quatsch zu unterstützen. Ich gehe mit Rücksicht auf die Stadt Amöneburg, meine Karriere und mein Ansehen nun erst mal auf Distanz, bis der Unfug vom Tisch ist.

    Auch Satire muss irgendwann Grenzen haben.

    Beste Grüße
    Anders

    Gefällt mir

    • Otsdiener Mattes schreibt:

      Das Ansehen, die Distanz!
      Mein Gott, wie eingebildet und selbstverliebt kann man sein?
      karriere! Karriere!

      Gefällt mir

  4. Logan schreibt:

    Ich kann nur noch sagen: IRRENHAUS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Also eines will ich mal klarstellen!
    Ich habe hier bestimmt keine Satire vorgespielt, nach dem Motto: „Der gespielte Witz ala Heinz Schenk!“
    Ich glaube es sind hier einige Pfannen und Rädchen in Köpfen heißgelaufen!
    Ich habe auch keine Absprachen mit irgendjemanden getroffen, schon garnicht mit Herrn Anders Arendt, der sich mir gegenüber plötzlich kumpelhaft gibt.
    Ich glaube ich träume! (Alpträume)
    Dieser Mensch, wenn man das dann so bezeichnen möchte kann nie ein Kumpel von mir sein oder werden!!!
    Was ich über ihn geschrieben habe stammte aus einwandfreien Infos und war echt, zwar satirisch aufgezogen aber mit ernsten Hintergrund! Also kein FEAK!
    Was stimmt, ist, dass ich Herrn Arendt mal persönlich kennengelernt habe, eine Erfahrung die ich in diesen Leben nicht wieder brauche!
    Man kann ja hohldrehen aber das………

    Und ich hoffe nun, daß möglichst viele Leute geschnallt haben wie dieser Mann tickt!
    Wenn es „eng“ wird ruft er nach seinen „GROßEN BRUDER“ wie ein kleines Mädchen!
    Und wenn er garnicht mehr bei den Leuten ankommt oder zuviele Leute ihm contra bieten, dann steigt er aus allem aus, wie jetzt!
    Geiler POLITPROFI und HOBBY-SONSTWAS!!!
    Ich denke das waren nun genug Worte zu diesen Herren!
    Leute ich kann euch nur raten paßt auf ihn auf und beobachtet ihn!
    Ich werde genau das tun!!!!!!!!!!!
    Nochmal die Frage wer ist nun cool und wer regt sich auf???

    Gefällt mir

  5. Anders Arendt schreibt:

    War ne großartige Vorstellung, yyy! Aber jetzt ist es vorbei. Ist wie beim Fußball (vielleicht verstehst du den Vergleich mit deinem beschränkten Horizont?), nach dem Abpfiff ist das Spiel aus.

    Was sagst du eigentlich zu den Entgleisungen deines Freundes xxx (Hessenhenker)?

    Gefällt mir

  6. Logan schreibt:

    ZUSPÄT!
    Selbstdemontiert und Selbstsabotiert!!!
    Hier DU durch und erledigt!!!
    Wir behalten dich im Auge!

    Gefällt mir

  7. Hessenhenker schreibt:

    Wenn sich irgendwer streiten will, im Morgengrauen am Lahnufer duellieren oder was auch immer, dann macht das halt (im Rahmen der in Deutschland gelltenden Gesetze – nicht daß mir noch Aufforderung zu einer Straftat vorgeworfen wird, weil Duelle mit Waffen verboten sind. Dann duelliert euch halt mit Ostereiern!).

    Ich war zwar heute vormittag schon beim Arzt, aber wenn ich so die Kommentare überfliege,
    ich glaube ich gehe sofort wieder hin!

    Gefällt mir

  8. Anders Arendt schreibt:

    xxx, sieh einfach zu, dass du den yyy etwas besänftigst! Oder nimm ihn mit zum Arzt. Wird schon alles wieder. Ich will mich gar nicht mit ihm streiten. Dass ich vorsichtshalber auf Distanz zu dir gehe, kannst du hoffentlich verstehen, aber ich will mir später nicht vorhalten lassen, ich hätte doch wissen müssen, dass du bald Amok läufst. Dein geplantes Projekt in Amöneburg kann ich einfach nicht gutheißen. Zum Glück weiß ich ja, dass du das nicht ernsthaft machen wirst. Wer dich aber nicht kennt und wer nicht weiß, dass du ein ganz netter, lockerer Typ bist, der bekommt es dieser Tage schon mit der Angst.

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Wer bin ich denn nun, der Hessenhenker, der Rainer, oder der Wiegand?
      Ich blick bald nicht mehr durch bei den ständigen Wechseln in der Anrede.

      Ich werde nicht Amok laufen, da paßt die Antifa schon genau auf.
      Und es ist ja auch immer eine Kamera dabei, da muß ich mich benehmen.
      Also so sein wie immer.

      Gefällt mir

      • Bergbauer schreibt:

        Jetzt will ich es wissen, denn gestern liefen wirklich Asiaten hier herum.
        Wo kommt das „Kunstprojekt“ genau hinein?
        Marktplatz, Seitengasse oder etwas am Hang?
        War das Ihre eigene Idee, oder ist das die Rache des Anders Arendt?

        Gefällt mir

        • Anders Arendt schreibt:

          Meines Wissens will er in eines der immer mal wieder leerstehenden Ladenlokale direkt auf dem Marktplatz. Auch bei der Stiftsschule soll er angefragt haben, ob er Betreiber eines Cafés auf dem Schulgelände werden kann, damit er bereits Minderjährige mit seinen Irrlehren indoktrinieren kann. Lang muss ihm wohl eine klare Absage erteilt haben und hat die Sache dem Verfassungsschutz gemeldet.

          Gefällt mir

      • Bergbauer schreibt:

        Na gut, keine Antwort ist auch eine Antwort!
        Also die Rache des Abgewählten.

        Gefällt mir

        • Otsdiener Mattes schreibt:

          Wenn das ein Preojekt vom Anders Arendt ist, brauchen wir keine Bedenken haben.
          Dann wird das nichts!

          Gefällt mir

        • Anders Arendt schreibt:

          Mit solchem Kram habe ich wirklich nichts zu tun, das müssen Sie mir glauben. Also: Keine Rache oder ähnliches. Ich finde es wirklich traurig, dass Rainer W. nun die Vorurteile des Dr. Ulrich B. bedient und Amöneburg wieder in die rechte Schmuddelecke katapultieren will. War er wirklich gemeinsam mit Asiaten auf dem Berg?

          Gefällt mir

          • Bergbauer schreibt:

            Ja woher soll ich das wissen mit wem die da waren?
            Die könnten natürlich auch aus Gießen oder Frankfurt gekommen sein, dort gibt es ja auch welche.
            Und wieso soll ich ihnen glauben? Niemand hier oben glaubt Ihnen auch nur ein Wort.

            Gefällt mir

            • Anders Arendt schreibt:

              Den Wiegand werden Sie doch wohl erkennen, oder nicht? Also nochmal: Haben Sie den WIEGAND mit den Asiaten gesehen?

              Ob Sie mir glauben oder nicht, ist jetzt irrelevant. Wenn Sie nicht glauben, dass Wiegand bald auf dem Berg richtig Randale macht, dann werden Sie es nicht mehr verhindern. Und diese Warnung sollten Sie mir glauben. Er ist zwar eigentlich harmlos, aber er steht nun mit dem Rücken an der Wand und der Mut der Verzweiflung kann Kräfte und Ideen entfalten, die viel Schaden anrichten.

              Gefällt mir

            • Bergbauer schreibt:

              Sie Spezialist Sie!
              Woher soll ich wissen wie der aussieht?

              Ausserdem, mein Lieber, Sie haben den erste Beitrag im Thema geschrieben, da ging das noch so: keine Angst, der tut nichts.
              Wie immer und überall haben Sie binnen Stunden Ihre Meinung völlig herum gedreht.
              Jetzt ist er die schlimme Gefahr.
              Die einzige Gefahr ier sind Sie und zwar für meine Nerven!

              Gefällt mir

            • Bergbauer schreibt:

              Gut, ein letzter Versuch!
              Wie sieht er denn aus, ihr Herr Wiegand, Sie haben ihn doch angeblich gesehen.
              Wie mir mein Sohn eben erzählt hat, gibt es in Marburg Studentinnen aus Japan, was auch so gewesen sein kann. Man sieht ja keine Natsionalfarben bei denen auf der Stirn, die spielen ja nicjt mit.

              Gefällt mir

            • Bergbauer schreibt:

              Nachträglich fällt mir ein, die haben eigentlich ganz komisch Fotos gemacht.
              Wer macht schon Bilder nur von Straßen? Normale Menschen fotografieren Häuser.
              Die einzige Erklärun g ist, die haben das extra gespielt. Damit wir hier denken, da läuft wirlich was. Darum auch die komischen Vietnamvideos beim henkr.

              Gefällt mir

          • Anders Arendt schreibt:

            Manchmal muss man seine Meinung ändern bzw. flexibel sein. Eigentlich ist er harmlos, aber man weiß nie, wozu Menschen in der Lage sind, wenn Sie völlig verzweifeln. Sie dürfen nicht unterschätzen, dass er eine totkranke Lebensgefährtin hat, für die er jetzt relativ schnell Geld braucht. Ich verstehe den deutschen Staat sowieso nicht: Warum lassen unsere Politiker nicht mal einige tausend Euro springen, um ihn ruhigzustellen? Stattdessen riskieren die lieber einen Millionenschaden, den er durchaus anrichten kann, wenn das mit dem besagten Café (den Namen wage ich mich nicht auszusprechen) kommt.

            Dass Sie Hessenhenker nicht kennen, wollen Sie mir doch nun nicht ernsthaft erzählen. Ihn kennt doch nun wirklich jeder in Amöneburg und Umgebung und auch in Marburg und Umgebung.

            Gefällt mir

            • Anders Arendt schreibt:

              Mein lieber Bergbauer, wenn Sie Bauer sind und auf dem Berg wohnen, dann müssten Sie ihn zumindest aus der OP kennen. Er trat 2005 zur Bürgermeisterwahl in Amöneburg an und erreichte stolze 1,7%, war damit letzter, noch hinter Schüssler aus der Kirchhhainer Stadtkasse, der kam auf 2,3%. Stichwahl gewann dann Pletti gegen Greib. Kommen die Erinnerungen wieder?

              Gefällt mir

  9. Logan schreibt:

    Absolut LOL und DOPPEL-LOL!
    Wir liegen am Boden und können einfach nicht mehr!
    Hilfe!!!!!!!
    Das Burle wollte doch schon lange aus dem Block raus sein und auf Abstand!
    BRÜLL-LOL!!!
    Stänkert aber immernoch hier rum und kapiert nicht, dass er hier durch ist!
    Einfach nur lästig!!!
    LOL-LOL-LOL!!!
    Die Schleimspur ist so breit von dem, Du armer Hessenhenker!
    Ich glaub es nicht!
    Wirklich IRRENHAUS!

    Gefällt mir

  10. Logan schreibt:

    So ähnlich!
    Hier sitzen und stehen einige Kollegen/Kolleginnen um mich rum die aus der Gemeinde Amöneburg sind und den Herrn Arendt kennen und wissen was er so treibt und wie er so drauf ist!
    Die Kommentare, die mir bezüglich ihm, hier um die Oren fliegen sind nur geil und irre!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  11. Strunz schreibt:

    Die Anders-Arend-Horrornummer geht also weiter.
    Waren denn die 2 Jahre gejagt durch ale Zeitungen nicht rufschädigend genug?
    Die Stadt soll das einfach verbieten und gut!

    Gefällt mir

  12. Anders Arendt schreibt:

    Mit dem von Hessenhenker angedrohten Horror in der Amöneburger Kernstadt habe ich wirklich nichts zu tun. Lassen Sie mich also bitte aus dem Spiel und bleiben Sie ihm auf den Fersen.

    Wer ist nochmal der Arbeitgeber von Jens-Uwe? Die Stadt oder die Uni in Marburg? Da er nicht aufhören will, muss ich mich nun wohl doch mal beschweren, damit er seinen beschwerlichen Job endlich verliert und ins Hartz-4-Paradies einziehen kann.

    Gefällt mir

    • Schlirferin schreibt:

      Zitat: „Haben Sie bitte keine Angst: Ich werde im Falle einer Wiederholung der Ausschreibung nicht noch einmal in Bad Salzschlirf kandidieren, bei mir stehen bereits zu viele andere Bewerbungen um Bürgermeisterämter auf der Tagesordnung.“

      DANKE HERR ARENDT! DANKE DANKE DANKE.
      Ohne Sie wäre unser Forum http://www.badsalzschlirf.net/forum/index.php völlig bedeutungslos.
      Nur SIE geben unserem Leben einen Sinn.

      Gefällt mir

      • Anders Arendt schreibt:

        Das Forum ist doch nun nach der Wahl nicht mehr interessant, das war abzusehen. Zum Glück will auch nur noch ein Ortsfremder, Otto E. Umpfenwängler, über meinen heute eingereichten Widerspruch diskutieren.

        Gefällt mir

        • Schlirferin schreibt:

          Sie selbst sind das ortfremdeste was man sich denken kann.
          Ihre Show beim Auftritt alleine schon ein Debakel. Nur Fürdummverkaufen und Dreistigkeiten und Diffamierungen. Wenn die Wahl mit ihnen widerholt wird gibt es für sie nicht mal mehr 1 Prozent.

          Gefällt mir

    • Aufpasser schreibt:

      So so, Sie haben nichts damit zu tun.
      Habe mir die Mühe gemacht und eingehend recherchiert.
      Dieser Brand ist schon ewig her. Das steht auch so hier im Blog zu lesen.
      Passiert ist es als Herr Haupt noch Bürgermeister war, mit dem ist der Henker als erstem aneinandergeraten. Motiv, wie ich es verstehe, nicht dass Haupt ihm angeblich nicht geholfen hätte, wie Herr Arendt immer unterstellt, sondern Streit um nicht vorhandenes Wegerecht verbunden mit Kosten für Herrn Wiegand.
      Dann entstand aus allgemeinen Gründen Unmut gegen Haupt in der Bevölkerung, mit angefacht durch grenzwertig lustige bzw. polemische Fotokopien des Herrn Wiegand, ich erinnere mich sogar noch.
      Dann Wahl des Herrn Arendt.
      Nach kurzer Zeit Abwahl des Herr Arendt, wieder befördert durch Fotokopien des Hern Wiegand. Warum?
      Dann: Herr Arendt tritt hier im Blog als bürgernah auf, jammert herum „ja wenn doch der Herr Wiegand damals mal auf mich zugekommen wäre, da hätte ich ihm doch selbstverständlich geholfen“.
      Für mich nachvollziehbar: Sie hatten als Bürgermeister den Ärger auf Herrn Haupt „geerbt“, wenn der Vorwurf den Herr Wiegand erhob gegen die Gemeinde ging, dann waren Sie ja jetzt ihr Vertreter.
      Also haben Sie nichts gemacht für ihren Bürger, sonst hätte der icht auch gegen Sie losgelegt.
      Jetzt nach X Jahren beginnt Herr Wiegand von Neuem zu polemisieren.
      Da liegt doch der Verdacht nahe, der kürzliche Kontakt mit Ihnen, Herr Arendt, hat ihn erst auf die Idee gebracht.
      Dass in Ihrem Umfeld rasend schnell ein Klima von Ärger, Neid, Frustration, Unmut usw. entsteht, bestätigen ja auch alle Bürger in Bad Salzschlirf, die das zweifelhafte Vergnügen mit Ihnen hatten.

      Gefällt mir

  13. Anders Arendt schreibt:

    Und weiter? Was wollen Sie uns damit nun genau sagen, Aufpasser? Glauben Sie mir, ich habe nichts mit xxxxx derzeitigen Aktivitäten zu tun und will damit auch nichts zu tun haben.

    Glauben Sie ernsthaft, ich hätte auf den eigenwilligen xxxx xxxxxx irgendeinen Einfluss? Er hält sich für wesentlich intelligenter als und alle zusammen und, er ist es zu allem Überfluss auch wirklich. Den Gedanken des Herrn xxxxx kann ich noch nicht einmal folgen, Sie zu beeinflussen steht deshalb schon gar nicht in meiner Macht.

    Fazit: Ich habe nichts, aber auch gar nichts damit zu tun!

    Gefällt mir

    • Aufpasser schreibt:

      Noch der letzte Hinz sieht was los ist. Sie wollen Herrn Richter-Plettenberg beschädigen weil sie nicht verwinden können dass er auf Ihrem Sessel sitzt.
      Erfolgreich und beliebt bei den Bürgern.

      Gefällt mir

      • Geländekutsche schreibt:

        Auweia! Aus welchem Grund sollte Herr A. Herrn R.-P. beschädigen wollen. Ich bin wohl kein Fan von Herrn A., aber diese Aussage kann ich nicht nachvollziehen.

        Auch die Aussage „Erfolgreich und beliebt bei den Bürgern“ kommt wie immer, auf die Sicht des Betrachters an.

        Gefällt mir

  14. Anders Arendt schreibt:

    Was soll das denn heißen, Geländekutsche? Pletti ist doch allseits beliebt und das Gegenteil zu behaupten gilt als Gotteslästerung und Majestätsbeleidigung.

    Dass ich Pletti beschädigen will, ist der größte Unsinn, den ich in den letzten Wochen gelesen habe. Ich war damals (2005) froh, dass er gewählt wurde und seine Wiederwahl 2011 war ja nun wirklich nur eine Formsache. Durch meine Wahlteilnahme habe ich trotzdem einiges erfahren, was ich sonst nicht hätte erfahren können. Konkreter werde ich erst in meinem Buch, das alle aus reiner Neugierde kaufen werden, danach bin ich reich.

    Pletti wird bald Landrat oder Chef der Stadtwerke und vielleicht auch irgendwann nochmal MP von Hessen oder Bundeskanzler. Bin gespannt, wer sich außer Rainer Wiegand auf seine Nachfolge bewerben wird!

    Gefällt mir

    • Geländekutsche schreibt:

      Gutes Stichwort:
      Wie wäre es mit Ihnen. Warum sich mit Bürgermeisterwahlen abmühen, wenn man gleich Landrat werden kann.
      Bleibt nur die Frage, ob Sie gegen Herrn Richter-Doppelname oder gegen Herrn Schulz antreten werden. Bin gespannt, wann sich die SPD zwichen den beiden „Parteifreunden“ entscheiden wird.

      Gefällt mir

      • Anders Arendt schreibt:

        Da bin ich auch echt mal gespannt. Schulz wäre eindeutig der bessere Landrat, aber Pletti würde mehr Stimmen bei den Konservativen vor allem in Amöneburg, aber auch in Stadtallendorf und Neustadt kriegen.

        Gefällt mir

        • Geländekutsche schreibt:

          Aber nur wenn er dort auch als „unabhängiger“ Kandidat antreten würde. Aber bei der Landratswahl würde das die SPD wohl nicht zulassen.

          Gefällt mir

          • Anders Arendt schreibt:

            Zumindest für Amöneburg ist das egal. Plettis Freunde (80,5%) wählen ihn sowieso und der Rest wählt ihn auch, damit er endlich wieder weg ist. In Amöneburg könnte ich mir annähernd 100% für Pletti vorstellen. Und nach Stadtallendorf und Neustadt wird er auch einen besseren Draht haben als Schulz. In der Stadt Marburg wählen sie so oder so mit deutlicher Mehrheit den SPD-Kandidaten, egal wer das ist.

            Markus Schäfer hat bei der Landratswahl somit keine Chance, er sollte sich besser gar nicht dafür hergeben, sondern z.B. Gotthardt ranlassen. Dann steht Gotthardt wieder mal im Rampenlicht und kann seinen Selbstdarstellungstrieb ausleben. Mit Niederlagen kann er ja inzwischen umgehen, er kennt es ja nicht mehr anders.

            Ich habe an der Aufgabe als Landrat übrigens überhaupt kein Interesse, denn ich halte Landrate für völlig überflüssig. Natürlich könnte ich mit dem Programm antreten, den Landrat sofort abzuschaffen, wenn ich gewählt bin. Das kann ich mir mal überlegen.

            Gefällt mir

            • Geländekutsche schreibt:

              Oder wie vor einigen Jahren der Kandidat der APPD als Landgraf antreten.

              Gefällt mir

            • Anders Arendt schreibt:

              Der war auch nicht schlecht, dieser Mirko Sowieso. Das war Realsatire, die auch den Hessenhenker in den Schatten gestellt hat, zumindest seine bisherigen Aktivitäten. Angeblich kommen die richtigen Knaller ja erst noch: Dieses Café in Amöneburg und dann kommt die Hessenliga in den hessischen Landtag und danach gründet er sicher die „Bundesliga“.

              Gefällt mir

            • Aufs Maul? schreibt:

              Jetzt wo es hier steht: kann es sein daß der Henker auch mal als Landrat angetreten ist?
              Ich weiß nur, daß da zur Wahl eine Art Interview oder so in der OP stand, wo er sagte er wisse leider auch keinen Rat für den Kreis.
              Sowas hätte ja keinen Anlass gehabt, wenn er nicht kandidiert hat.

              Gefällt mir

            • Anders Arendt schreibt:

              Nein, der Henker ist noch nicht bei der Landratswahl angetreten, aber vielleicht sollte er es machen, bis zur nächsten Wahl wird er deutlich berühmter sein als Pletti und Schulz zusammen? Dann sitzt er vielleicht schon für die Hessenliga im Landtag, für die Bundesliga im Bundestag oder für die Champions-League im EU-Parlament.

              Wo wir beim Fußball sind: Deutschland verliert, ich wusste es. Warum hab ich nicht um ne Kiste Bier gewettet, wurde mir heute mehrfach angeboten.

              Gefällt mir

  15. Bergbauer schreibt:

    Herr Anders Arendt, wir schreiben das Jahr 2012!
    Die OP von 2005 liegt nicht mehr auf meinem Frühstückstisch. bei Ihnen ja vielleicht.

    Gefällt mir

    • Geländekutsche schreibt:

      Ich kann mich erinnern. Da Herr A. überhaupt nicht mit dem Kandidaten Freddy Greib konnte, hat er sich deutlich für Herrn R.-P. ausgesprochen.

      Gefällt mir

      • Bergbauer schreibt:

        Jetzt sagen Sie blos noch, ohne die Unterstützung durch Anders Arendt wäre Herr Greib Bürgermeister geworden.

        Gefällt mir

      • Anders Arendt schreibt:

        Ja, so war das damals. Inzwischen habe ich aber auch Freddy Greib verziehen. Aus heutiger sicht tut er mir fast etwas leid. Sehen Sie, Bergbauer, „Geländekutsche“ kann sich noch erinnern. 2005 traten an: Pletti, Greib, Spengler, Schüssler und Wiegand.

        Gefällt mir

  16. Bergbauer schreibt:

    Herr Wiegand auf dem letzten Platz, das kann aber ja doch nur bedeuten Sie standen nicht auf dem Wahlschein. Wie kan das sein, das sie nicht kandidiert haben?

    Gefällt mir

  17. Fressehalten schreibt:

    Das ist mir zu irre zum Mitlesen in den Kommentaren geworden.
    Dieser Anders A. schreibt mehr als alle anderen zusammen, ändert aber alle 2 Stunden seine Richtung.Ich werde Brosa mal fragen, ob er sich nicht den Spass macht sich zu beteiligen, dann wird es eng für Anders.

    Gefällt mir

  18. Logan schreibt:

    Ach, wissen sie Herr Arendt, beschweren sie sich doch wo sie wollen!!!
    Wie sehen bleibe ich immernoch cool und sie regen sich auf!
    Ich habe es ihnen schonmal gesagt. Achtung Hinschlag droht!
    Verzeihung, habe vergessen, der geht ja ins LEERE!
    Schmeißen sie sich wie ein kleines Mädchen auf den Boden und strampeln sie mit den Füssen und kreischen sie noch dabei, das würde zu ihnen passen!
    Wie schon von mir und anderen angemerkt, wenn garnichts mehr geht, dann nach dem „GROßEN BRUDER“ rufen und jammern!
    Stark für einen POLITPROFI!
    Selber austeilen aber nicht einstecken können! Klasse Hobby-Sonstirgendwas!
    Das bekommen zum Glück jetzt genug Leute mit!
    Selbstsabotage und Selbstdemontage vom feinsten!
    Wo auch immer sie das gelernt haben aber starke Selbstverarschenummer!!!
    Wo wolten sie nochmal überall zur Wahl antreten? Die Leute wissen hoffentlich langsam wer da antritt?!

    Scheißegal!
    Gestern war ein super Tag und vorallem war der Nachmittag einmalig. LOL!
    Ich habe ein paar lustige und interessante Informationen über einThema hier erhalten.
    Unteranderen auch über eine Person!
    Ich muß das Ganze erstmal sortieren und verarbeiten und somit fehlt mir jetzt die Zeit hier noch weiter mit zu spielen, für sie Herr Arendt habe ich erst recht keine Zeit, sie sind es mir einfach nicht Wert!
    HUGO hatte gestern recht, es lohnt nicht!
    Sie machen sich schon selber kaputt!!!!!!!!!
    Aus dem genannten Zeitmangel verabschiede ich mich nun schonmal ins Wochenende, wünsche euch noch viel Spaß und alles was dazu gehört!!!
    Ich versuche die Sachen im Auge zu behalten!
    Bis demnächst!
    ADELE – ADIEU – TSCHÜSS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    LOL – LOL – und DOPPEL-LOL!!!!!

    Gefällt mir

  19. Anders Arendt schreibt:

    Ach, yyyyyy, du schreibst immer wieder dasselbe, du schreibst auch viel zu viel mit viel zu wenig Aussagekraft. Was für ein Ziel hast du denn? Ich dachte vielleicht, ich könnte dir mit einer Beschwerde beim Arbeitgeber helfen, deinen furchtbaren und schlecht bezahlten Job endlich loszuwerden.

    Wie kommst du eigentlich immer darauf, dass ich mich als „Politprofi“ betrachte? Politprofis, das sind für mich so Leute wie Stefan Heck oder Frank Gotthardt, Leute also, die es trotz riesigem Wahlkampfbudget und bester Umfragewerte ihrer Partei nicht schaffen, die Menschen zu überzeugen. Wer will denn noch von diesen selbsternannten Profis regiert werden? Ich nicht!

    Wärst du denn glücklich, wenn ich nicht mehr bei irgendwelchen Wahlen antreten würde? Dann wäre es endlich wieder wie früher, dann würden nur die großen Parteien Kandidaten ins Rennen schicken. Wie ist deine Meinung zu dem Vorstoß von Teilen der CDU, die Bürgermeisterdirektwahl wieder abzuschaffen?

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.