Ein Kasten Nazibier

Was könnte eine sinnvolle Erklärung dafür sein,
daß der Bundeswahlausschuß einmal laut Sitzungsprotokoll darüber entschied, die NSDAP ausnahmsweise mal nicht zur Bundestagswahl zuzulassen?

Vielleicht eine Wette.
1 Kasten Bier, wenn der Bundeswahlausschuß die NSDAP laut Niederschrift über die Bundeswahlausschußsitzung ablehnt.
Wer könnte da mit wem gewettet haben?
Im Bundestag soll es ja zu Bonner Zeiten bei Hinterbänklern üblich gewesen sein, aufgrund von Wetten zehnmal irgendein verabredetes Wort in Bundestagsreden unterzubringen.
Warum nicht mal eine verabredete Partei in einem Sitzungsprotokoll unterbringen?
Natürlich eine völlig haltlose Vermutung, nie würden unsere Abgeordneten so einen Unsinn im Dienst tun.
Demnächst hier für Verschwörungsthoretiker interessantere Ideen, was dahinterstecken könnte.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Noch mehr Satire, Politik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.