Besser die Kirche kastrieren statt Kinder!

Gestern in zahlreichen online-Zeitungen Thema gewesen: im Nachbarland Niederlande sollen Jungen in katholischen Schulen erst von den üblichen Verdächtigen mißbraucht, und dann in kircheneigenen psychiatrischen Kliniken kastriert worden sein, um „die Homosexualität zu heilen“, außerdem sollen gar Kinder die den „Judas“ gespielt und über den Mißbrauch von Schulkameraden durch Lehrer gesprochen haben ebenfalls zur Strafe kastriert worden sein.

Nach einem kurzen Nachdenken, ob nicht etwa schon der 1. April gewesen ist, habe ich die große Chance erkannt, die in den Berichten für die Katholische Kirche liegt. Sie muß sich nur das Argument „durch Kastration die Homosexualität zu heilen“ GANZ zu Eigen machen und auch auf die Priester anwenden, um niemanden vorzuverurteilen, natürlich solidarisch auf alle.
Ich habe schon vor Jahren einmal das „Zölibat total“ gefordert.
Nach dem „Schwanz ab zum Gebet“ können sich die Gläubigen auch viel besser an das Zölibat halten.
Was für die OPFER von pädophilen Mißbrauchstätern gilt, kann ja für die Täter nicht falsch sein: Kastration soll heilen. Die Mutter Kirche wird schon wissen, was gut ist. Zumindest für ihre Mitarbeiter!

Die zölibatäre Komplettbeschneidung macht der Hessenhenker sehr gerne mit seiner Tisch-Guillotine. Sobald das Geld im Beutel klingt, das Geschlechtsteil in den Kasten springt! Der Bauer holt die Reste dann abends ab für die Schweine.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Katastrophen, Religion abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Besser die Kirche kastrieren statt Kinder!

  1. Mega-Gähn schreibt:

    *gääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääään

    Gefällt mir

  2. Drecksack schreibt:

    Da der alte Hessenhenker ein böser Satiriker ist, habe ich sicherheitshalber alles mal gegoogelt.
    Das stimmt ja tatsächlich.
    Ich bin sprachlos.
    Vor allem: glaubte die Kirche eigentlich wirklich, der Mißbrauch durch ihre pädophilen Mitarbeiter habe die Kinder schwul gemacht?

    Gefällt mir

  3. Drecksack schreibt:

    Entschuldigung, welche „historische Berichterstattungen“?
    In dem Artikel oben geht es doch um Dinge die eben gerade erst in den Medien kommen.
    Prognosen für die Zukunfthabe ich hier noch keine gefunden. Beispiele? Links?

    Gefällt mir

  4. Anders Arendt schreibt:

    Durchsuchen Sie seine Beiträge, da sind auch reichlich Zukunftsprognosen zu lesen. Z.B. in Sachen Bundespräsidentenwahl hat er erst gestern eine sehr gewagte Prognose abgegeben bzw. selbst seine parapsychischen Stärken gelobt. Legen Sie bitte nicht jeden Beitrag auf die Goldwaage! Berichte aus der Gegenwart über abgeschlossene Zeiträume sind auch schon historisch im weiteren Sinne.

    Gefällt mir

  5. geheim schreibt:

    Schwanz ab zum Gebet!!! Genau so muss es sein. Schneid den scheinheiligen den Schwanz ab, Hessenhenker!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.