Noch immer keine Judenwitze beim Spiegel

Na Sonneborn, oder wer auch immer für den Scheiß zuständig ist, drehen wir mal wieder am Sonnenrad*? Spiegel online traut sich zwar noch nicht, Judenwitze zu bringen, dafür geht es erst mal gegen Thai zur Sache. Unter der Überschrift „Ein Schild sagt mehr als 1000 Worte“ meint man wohl bauernschlau auch einmal straflos einen rassistischen Gag machen zu können, denn mutmaßlich glaubt man ja zu wissen wie die Neandertalerhirne der letzten Leser funktionieren.

Aus Urheberrechtsgründen bringe ich nicht das Foto sondern eine „BILDbeschreibung“:
unter der Überschrift „Ein Schild sagt mehr als 1000 Worte . . .“ ist ein Foto eines Schaufensters mit der Beschriftung: „DUANGPORN – Traditionelle Thaimassage***“.

Was sagt denn das „Schild“, liebe Spiegel-Schreiber? Mancher Leser denkt sich da still : zu dumm zum Scheißen, aber Satire machen wollen.
Duangporn ist ein Name, genau wie „Sonneborn“ oder „Claudia Roth“ Namen sind.
Er kann zum Beispiel „Seele des Mondes“ oder „Mondherz“ bedeuten.
Wenn man zu faul ist zum Recherchieren, kann man einfach auf dem Strich** wen fragen. Vielleicht reicht der Judaslohn, den es heutzutage als Zeilengeld gibt, aber dafür nicht.

Fußnoten:
*      Sonnenrad, bei den Nazipinguinen in Neuschwabenland auch als Hakenkreuz bekannt.
**   Auf dem Strich ist man meist gebildeter als in jeder Redaktion.
*** Traditionelle Thaimassage beherrscht mein Schatz auch. Bei so einer Massage glaubt man, gleich brechen die Knochen oder das Rückgrat. Wer kein Rückgrat hat, muß natürlich keine Angst haben.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Katastrophen, Medienwahnsinn, Rassismus abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Noch immer keine Judenwitze beim Spiegel

  1. zweitesselbst schreibt:

    ja, da hab ich aber auch gelacht ^^

    Gefällt mir

  2. ehemaliger Mardorfer schreibt:

    de Wiegand hutt se nit all!

    Gefällt mir

  3. vitzliputzlisresterampe schreibt:

    die deppen hätten auch einfach „hosenanzug“ dahinschreiben können. die spiegelleser und damit ausgewiesene hochintellektuelle hätten sich wochenlang auf die schenkel geklopft. 😦

    es muss eine art spezialhumor sein, zu dem ich leider keinen zugang habe. ich hätte auch gerne mal meine mundwinkel leicht angehoben.

    Gefällt mir

  4. Hubert der Freundliche schreibt:

    Steht doch daneben: 24635 gefällt Abfall!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.