Ägypten 399 Euro

Angebot per Werbemail: Ägypten 399 Euro.

Nein danke, da hab ich dann nur die Renovierungskosten und krieg die Mieter nicht raus.

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized, Werbeideen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Ägypten 399 Euro

  1. Logan schreibt:

    SOO…viel Sand und keine Förmschen!
    Die dort wohnenden, intelligenten Mieter kann man doch ganz schnell aus dem Spiel „kicken“!
    Gib ihnen ein paar Bömbelies mit Knickzünder in die Händschen und schreibe an die Zünder hier nicht knicken! Und Du wirst sehen diese hochintelligenten, zukünftigen Architekten, Ingenieure und Doktoren und ähnliches, aus einem bestimmten Kulturkreis dessen Namen wir nicht nennen dürfen, machen es doch und lösen sich wie von selbst in Staub auf!
    Es liegt halt in ihrer Natur, das müssen wir doch verstehen!!!

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Ich hab doch nur einen lustigen Zweizeiler geschrieben, nicht etwa zum allgemeinen Ägypter-Bashing aufgerufen.

      Es gibt dort auch Kunststudentinnen wie Alia (gab es hier einen Artikel: Sie will keine Sklavin sein).
      Die Gene von Arsinoe und Cleopatra und von Hatschepsut sind noch da.
      Deren Nachkommen sagen Sätze wie Alia sie sagt: „Ägypten ist nicht arabisch und islamisch. Ägypten ist nur ägyptisch.“

      Alias Natur ist auch nicht so viel anders als meine.

      Gefällt mir

  2. Hessenhenker schreibt:

    Was ist daran inakzeptabel, die DDR hat vorher ja auch Chilenen aufgenommen.

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Wäre das nicht ein wenig unpassend, Margot Honecker ausgerechnet im roten Hessen hinzurichten?

      Solange ICH den Henkersjob alleinig innehabe, droht niemandem eine Gefahr, ich bin in unserem Klima dauerhaft krank und damit arbeitsunfähig.

      Gefällt mir

  3. Hessenhenker schreibt:

    Mein Vater saß (übrigens auch noch unschuldig) ein paar Jahre im berüchtigten politischen DDR-„Lager Bautzen, Vorwurf gegen ihn war der 17. Juni 1953.
    Darum muß ich die Kommunisten nicht lieben.

    Inakzeptabel finde ich aber auch, daß unsere West-Politiker jahrelang rübergekrochen sind (außer Udo Lindenberg bewies kaum wer Rückgrat), aber nach der Wende plötzlich riefen sie alle nach dem Henker.

    Das ist auch unanständig und nicht akzeptabel gewesen.
    Und die Jagd auf Honecker war höchst unwürdig. Da hat man sich ja geschämt Deutscher zu sein.

    Gefällt mir

  4. Logan schreibt:

    So viel ich weiß, hat der Hessenhenker keine kubanische Freundin sondern eine hübsche thailändische Freundin!
    Also was soll der gute Mann alleine auf Kuba, wenn seine Freundin in Thailand sitzt!?
    Aus bestimmten Kulturkreisen, die wir nicht nennen dürfen, dürfen sogar die letzten Deppen nach Deutschland einreisen und hier verweilen solange sie wollen, nur die Freundin von dem Mann nicht, da sie Thailänderin ist und einer anderen Kultur- und Glaubensrichtung angehört!
    Beschämend und traurig, wenn man die Argumente dazu hört!
    Also ist wohl klar warum es den Hessenhenker nach Asien sprich Thailand zieht und nicht in die Karibik nach Kuba!

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Genau so ist es.

      Es soll aber auch Schönheiten in der Karibik geben. Auch wenn ich jetzt auf Kuba erstaunlicherweise keine kenne. Ist aber keine Absicht!
      Aber Mexiko und Costa Rica: wow!

      Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Westerwelle und sein auswärtiges Amt haben aber nicht alle aus diesem Kulturkreis gleich lieb.

      Ich befürchte zum Beispiel, Alia würde weder Visum noch Asyl bekommen,
      die Leute die sie auf dem Tahrir-Platz angegriffen und auf sie eingetreten haben, aber schon.

      Gefällt mir

  5. Hessenhenker schreibt:

    In Kuba ist es plötzlich günstig „dank Sozialismus“, und einer 84jährigen entmachteten ehemaligen DDR-Funktionärin wollen Sie 22 Jahre danach nicht mal freies Geleit geben?

    Gefällt mir

  6. Logan schreibt:

    Ich wollte auch nicht zum Ägypter-Abstempeln aufrufen oder ähnliches, sondern nur aufzeigen
    wie man die extremsten Anhänger einer bestimmten Glaubensrichtung ihrem Gott und Propheten
    näher bringen kann!
    Hilfe durch Selbsthilfe!

    Gefällt mir

  7. Hessenhenker schreibt:

    Ich kann mich genau an das unwürdige Schauspiel erinnern.

    Zwar wäre es nötig gewesen, daß Deutschland alle die sich schuldig gemacht hatten vor Gericht stellt,

    genauso wäre es aber auch nötig gewesen daß die Verbündeten zu ihren Leuten gestanden hätten.
    Moskau hätte den Honeckers Asyl geben müssen.
    Oder Ihr heißes Pflaster Kuba.

    Überhaupt finde ich es auch völlig lächerlich, in Marburg einen Schauspieler (!) wegen Stasi-Mitarbeit Jahre später kriminalisieren zu wollen,
    während ich immer noch nach 22 Jahren erfolglos auf die Namen der westdeutschen Abgeordneten warte, die verstrickt waren.
    Es kann mir keiner erzählen, daß die DDR Schauspieler als Spitzel anwirbt um zu erfahren was die anderen Theaterleute so über den Sozialismus denken (was sollen die in linken Kreisen wohl schon gedacht haben?),
    während dagegen die CDU, die FDP und so weiter scheinbar nicht ausgespäht wurden.

    Gefällt mir

  8. Hessenhenker schreibt:

    „Sie sind also zu faul, die Frau Honecker hinzurichten?“

    Ich vergreife mich nicht an alten Frauen.
    Im Gegensatz zur CDU, die es bis heute nicht geschafft hat für menschenwürdige Renten für zahlreiche alte Frauen zu sorgen und denen über die Mehrwertsteuer eher noch was wegnimmt.

    Gefällt mir

    • Hessenhenker schreibt:

      Es gibt „da draußen im Lande“ einige von „unseren Menschen“, die kriegen halt nur 130 Euro Rente, und anstatt zum Sozialamt zu gehen um „aufstocken“ zu lassen, gehen sie putzen. Oder geben sich die Kugel, allerdings nicht die von Ferrero (zu teuer bei solchen Renten).

      Es gibt halt auch keine auf deutsche Alte spezialisierten Anwälte, die ihnen helfen zu bekommen was ihnen „schließlich zusteht“. DAS gibt es nur für Piraten, da hat angeblich in Hamburg schon einer über seinen Anwalt den Nachzug seiner ganzen Familie beantragt.

      Gefällt mir

  9. Hessenhenker schreibt:

    „Wir unterstützen das Merkel-Regime ja auch nicht, nur weil wir uns hier aufhalten.“

    Doch. Aus diesem Grunde versuchen Patrioten, das Land so schnell wie möglich zu verlassen, LOL.

    Gefällt mir

  10. Hessenhenker schreibt:

    In Thailand wäre ich doch nur geduldeter Gast.
    Thailand ist ein Land mit Stolz und Ehre, wo nicht jeder dahergelaufen kommen kann, das Land bloß ausnutzen wollen und dann auch noch die Politik mitbestimmen wollen.

    Gefällt mir

  11. Hessenhenker schreibt:

    Das behaupte ich nicht nur, das ist so.
    Ganz besonders gilt das für Thailänderinnen, die mit Biodeutschen verbandelt sind, denen vielleicht der deutsche Staat vorher das Haus hat anzünden lassen oder dies zumindest begünstigt hat, indem er die Täter hier hat herumlaufen lassen.

    Gefällt mir

  12. Hessenhenker schreibt:

    Meinetwegen.
    Ich kenne zahlreiche junge Leute, die sowieso schon nicht nur NICHTS vom Staat bekommen,
    die aber sogar noch kostenlos Vollzeit arbeiten. (Generation Praktikum nennen das die deutschen Scheißparteien).

    Gefällt mir

  13. Hessenhenker schreibt:

    Grundsicherung ungefragt auf’s Konto!
    Ohne Beantragung.
    Anderen trägt der Staat das Geld doch auch nach, nur bei unseren verarmten alten Leuten soll das nicht gehen?

    Gefällt mir

  14. Logan schreibt:

    Ist scheinbar wieder das alte Problem mit den geilen Spruch:
    „Da kann ja sonst jeder Kommen!“
    Das blöde ist nur hier geht es um Menschen, die Vorarbeiten geleistet haben damit diese verdammten Politiker am Kacken bleiben!

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.