Besser als Sex

4 Millionen Euro sind sechzehn mal mehr als die Stadt Bonn jährlich als Sexsteuer einnimmt.
Diese Summe wurde der Stadt Marburg  soeben vom DVAG-Vorstand Dr. Reinfried Pohl gespendet.
Da kann der Magistrat (gerade noch so) auf eine Marburger Sexsteuer verzichten, zumal die sexuelle Leistungsfähigkeit in Marburg stark abnimmt.
Warum die armen Marburger Herren der Schöpfung immer seltener überhaupt noch einen hochkriegen, werde ich demnächst hier enthüllen.
Wenn das erst einmal bekannt wird, werden sich die Herren der Schröpfung aber ganz rasch alternative Einnahmequellen zur nutzlosen Sexsteuer einfallen lassen, wie zum Beispiel eine Sondersteuer auf betonierte Gärten:

Über Hessenhenker

Ich bin ein Künstler, wenn auch mit 1,78 m kein großer.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Besser als Sex

  1. Hessenhenker schreibt:

    LOL, im völlig meinungsfreien Forum der freiesten Presse in Hessen wird schon über die Verteilung der Millionen gestritten.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.